Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auswärtiges Amt: Umstieg auf…

Es liegt also garnicht an Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es liegt also garnicht an Linux

    Autor: yeti 17.02.11 - 13:10

    Es liegt an doc, xls und Powerpoint Dateien.
    Das wäre beim Einsatz von Open Office unter Windows das selbe Problem.

    Wenn man mit etwas Sinn und Verstand an die Sache herangehen würde,
    würde man auf Dateiformate dringen, die auch im nächsten Jahrhundert
    noch lesbar sind. Das ist bei proprietären (geheimen) Dateiformaten
    nicht garantiert. Dazu ist es erforderlich, dass dafür ein offener
    Jedem zugänglicher Standard für das Dateiformat verwendet wird.

    Zum Austausch von Dateien würde ich primär PDF nehmen.

    Wenn die Inhalte geändert werden sollen müsste man sich auf den kleinsten
    gemeinsamen Nenner einigen.
    Also RTF bei Text und CSV bei Tabellen und alles in Utf8.
    Bei Präsentationen ist meiner Meinung nach PDF angesagt,
    die sonstigen Gimmicks von Powerpoint sollte man sich besser sparen.

    In staatlichen Stellen sollten andere Vorgaben an Dokumente gestellt werden,
    als im Privaten.

    PS: Gibt es für MS Office nicht Plugins, die ISO Standard lesen und schreiben können ?

  2. Re: Es liegt also garnicht an Linux

    Autor: Wahrheitssager 17.02.11 - 13:14

    Ja MS Office kann das mittlerweile auch.

    Aber ich glaube vielmehr, dass Problem liegt nicht bei neuen Dokumenten, die werden bekanntlich meist in PDF oder eben ODF verschickt und angenommen.
    Das Problem liegt in der Verarbeitung von alten Dokumenten im Doc, XLS und was auch immer Format.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch uralt Access Datenbanken mit Daten irgendwo gibt.

    Niemand hat sich und will sich die Mühe machen, diese Daten alle zu Konvertieren in ein Format, dass zukunftsfähig ist, deshalb benutzt man die alten Programme halt um auf die Daten zuzugreifen.

    Ich schätze mal die ganze IT Infrastruktur ist einfach ein enormes Chaos im AA.
    Wäre es vernünftig geführt worden, muss ein Umstieg auf eine neue Version oder eine andere Software kein Problem sein.

  3. Re: Es liegt also garnicht an Linux

    Autor: dabbes 17.02.11 - 13:45

    Sind wir doch mal realistisch:

    Von x Tausend Mitarbeitern nutzen die wenigsten Access oder andere kompliziert Dinge.

    Die meisten nutzen Ihr Mailprogramm, Browser, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware... das wars.

  4. Re: Es liegt also garnicht an Linux

    Autor: Wahrheitssager 17.02.11 - 13:48

    Woher weisst du das es so im AA aussieht ?
    Ich war da noch nicht drinnen ich hab da nur wenig Arbeit und kann mir das nur vorstellen.

    Mich würde mal freuen, wenn einer der beim AA arbeitet und sich evtl. auch beschwert hat dazu äußert und erklärt wo die Probleme konkret lagen.
    Weil momentan kann man halt nur vermuten woran es lag, weil außer viel bla bla wird nix konkretes genug berichtet.

  5. Bestätigung

    Autor: RioDerReiser 18.02.11 - 13:38

    Als ich fühle mich in meiner Erfahrung bestätigt, das die Einführung von Linux zwar eine gute Idee ist, aber in der Praxis zu vielen kleinen Problemen führt, die einen dazu bringen, dass ganze wieder fallen zu lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 34,99€
  3. 3,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.

  2. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  3. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.


  1. 12:08

  2. 11:06

  3. 08:01

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:21

  7. 10:51

  8. 09:57