Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autoversicherungen: HUK-Coburg…

Hoffentlich der Anfang vom Ende

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: maerlynausderprim 26.09.17 - 17:08

    für etwas, dessen Sinn sich mir nie erschlossen hat.
    Wer bereit ist zu sparen, kann sich auch ohne (teure) Zwischenstufen wie diese Portale entsprechend informieren.

  2. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: TigerPixel.DE 26.09.17 - 17:12

    ich war noch nie auf Dreck24 & Co., die verschweigen, dass es dort wo es am "Billigsten" ist, es in der Regel doch nicht am "Günstigsten" ist. In der Regel läuft eine Kaufentscheidung auf eine "Multi Criteria"-Analyse hinaus.

    TigerPixel.DE



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.17 17:15 durch TigerPixel.DE.

  3. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: futureintray 26.09.17 - 17:36

    hmm,
    war im August in Griechenland, hatte mir ein Hotel rausgesucht und wollte über deren eigene Website buchen.
    Dann bin ich nochmal auf check24 gegangen und habe das gleiche Zimmer mit den gleichen Konditionen günstiger bekommen als vom Hotel direkt.

    von daher finde ich vergleichsportale nicht zwingend schlecht.

  4. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: bazoom 26.09.17 - 17:47

    maerlynausderprim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für etwas, dessen Sinn sich mir nie erschlossen hat.
    > Wer bereit ist zu sparen, kann sich auch ohne (teure) Zwischenstufen wie
    > diese Portale entsprechend informieren.

    Du hast also bock die Preise von 50 und mehr Stromanbietern, Gasanbietern etc. Selber zu vergleichen?

  5. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: maerlynausderprim 26.09.17 - 17:52

    Ja!
    Zumindest weiß ich dann, was die einzelnen Anbieter haben wollen.
    Wenn dann tatsächlich mal ein Angebot von xyz24.de günstiger sein sollte, super, dann nehm ich es.
    Aber generell findet man günstigere Preise ohne diese Zwischenhändler.

  6. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: bazoom 26.09.17 - 17:58

    maerlynausderprim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja!
    > Zumindest weiß ich dann, was die einzelnen Anbieter haben wollen.
    > Wenn dann tatsächlich mal ein Angebot von xyz24.de günstiger sein sollte,
    > super, dann nehm ich es.
    > Aber generell findet man günstigere Preise ohne diese Zwischenhändler.

    Kommt halt auch auf den Zeitaufwand an, die ist zumindest bei mir meist recht knapp und daher wertvoll.
    Und die Male wo ich über die Portale was günstiges gefunden habe, waren die Angebote direkt beim Anbieter meist (teils erheblich) teurer. Warum sollte man dann den direkten Weg wählen?

    PS: es gibz z.B. über 1000 Stromanbieter in Deutschland...

  7. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: Bogggler 26.09.17 - 18:01

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm,
    > war im August in Griechenland, hatte mir ein Hotel rausgesucht und wollte
    > über deren eigene Website buchen.
    > Dann bin ich nochmal auf check24 gegangen und habe das gleiche Zimmer mit
    > den gleichen Konditionen günstiger bekommen als vom Hotel direkt.
    >
    > von daher finde ich vergleichsportale nicht zwingend schlecht.

    War beim Strom leider auch so. Über c24 gab es noch einen 50¤ Rabatt auf die Jahresrechnung - direkt über den Anbieter hat der gefehlt. Unverständlich da der Anbieter so doppelt zahlt.

  8. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: Quantium40 26.09.17 - 18:05

    maerlynausderprim schrieb:
    > Aber generell findet man günstigere Preise ohne diese Zwischenhändler.
    Dazu müsste man die Anbieter allerdings erstmal alle kennen.

  9. Woher willst du das wissen?

    Autor: dabbes 26.09.17 - 18:11

    Denn sobald XY billiger sind, musst du ja wieder alle 50 vergleichen um zu gucken, ob die wirklich billiger sind.

  10. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: wollem 26.09.17 - 18:12

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm,
    > war im August in Griechenland, hatte mir ein Hotel rausgesucht und wollte
    > über deren eigene Website buchen.
    > Dann bin ich nochmal auf check24 gegangen und habe das gleiche Zimmer mit
    > den gleichen Konditionen günstiger bekommen als vom Hotel direkt.
    >
    > von daher finde ich vergleichsportale nicht zwingend schlecht.

    Es wird wohl jedem hier klar sein, dass die Mitarbeiter von check24 und co. hier jetzt fleißig ihre Erfolgsgeschichten platzieren.

    LG

  11. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: futureintray 26.09.17 - 18:18

    dann scheinst du nicht allzu häufig unterwegs zu sein.

    auch bei hrs oft so.
    bei hrs erkläre ich es mir über die Kontingente die hrs vermutlich schon direkt günstig kauft.
    bei check24 wäre mir das allerdings neu.

  12. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: unbuntu 26.09.17 - 19:15

    Und wer braucht eigentlich Google? Man kann ja auch ohne Internet Preise vergleichen und zusammensuchen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.17 - 19:34

    Bogggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > futureintray schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hmm,
    > > war im August in Griechenland, hatte mir ein Hotel rausgesucht und
    > wollte
    > > über deren eigene Website buchen.
    > > Dann bin ich nochmal auf check24 gegangen und habe das gleiche Zimmer
    > mit
    > > den gleichen Konditionen günstiger bekommen als vom Hotel direkt.
    > >
    > > von daher finde ich vergleichsportale nicht zwingend schlecht.
    >
    > War beim Strom leider auch so. Über c24 gab es noch einen 50¤ Rabatt auf
    > die Jahresrechnung - direkt über den Anbieter hat der gefehlt.
    > Unverständlich da der Anbieter so doppelt zahlt.
    Ganz einfach: Es ist für den Anbieter besser, einen Vertrag ohne Gewinn im ersten Jahr zu verkaufen als keinen weil ein anderer Anbieter im Vergleichsportal bei der Preissortierung weiter vorne ist. Die Anbieter bauen darauf, dass die Leute vergessen zu kündigen und so zumindest ein 2. Jahr den recht teuren Vertrag bezahlen.

  14. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: mgutt 26.09.17 - 19:58

    Die Tarife, die ich bisher abgeschlossen habe, gab es schlicht nicht beim Anbieter. Zumindest gilt das bei Strom. Aber ich habe eine das auch schon bei Krediten gesehen. Ich halte die Aussage also für falsch. Wir brauchen die Portale und sie machen die günstigen Konditionen überhaupt erst möglich.

  15. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: Balthazar 26.09.17 - 20:27

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tarife, die ich bisher abgeschlossen habe, gab es schlicht nicht beim
    > Anbieter. Zumindest gilt das bei Strom. Aber ich habe eine das auch schon
    > bei Krediten gesehen. Ich halte die Aussage also für falsch. Wir brauchen
    > die Portale und sie machen die günstigen Konditionen überhaupt erst
    > möglich.

    Das gilt aber nur unter der Annahme, dass auch alle Anbieter gelistet sind und das sind sie nicht. Es gibt Anbieter, die nicht bereit sind horrenden Provisionen an die Wegelagerer zu zahlen.

  16. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: lurchie 26.09.17 - 22:57

    Hab dieses jahr über check24 gesucht und direkt beim anbieter strom und gas gebucht.

    Bei check24 hätte ich zwar nen bonus von 150 euro bekommen, hätte aber im endeffekt über check24 mehr bezahlt als direkt beim anbieter.

    Was bringen mir Bonuszahlungen, meines erachtens nur Kundenfang, wenn ich sie erst im zweiten jahr bekomme und nur ein Jahr Preisgarantie habe und der Tarif dazu sowieso schon 2 cent teurer als direkt beim Anbieter ist. Im zweiten jahr flattert dann der brief rein das der strom teurer wird und wenn ich wechsel ist der bonus futsch. Dann habe ich im endeffekt ob ich gehe oder bleibe doch mehr bezahlt oder das gleiche wie beim alten anbieter und alles war umsonst.

    Um zu vergleichen ist das ja nicht schlecht, nen vertrag würde ich dort aber nie abschließen.hab jetzt ne strom+gas kombi mit 36 monatiger preisgarantie ohne bonus oder sofortbonus und fahre damit 1000 mal besser als über so nen portal.

  17. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: staples 27.09.17 - 07:47

    Ja. Und wie viel meiner Lebenszeit soll ich dafür aufwenden? Bei Google nach Anbietern suchen und dann auf jeder Seite die gleichen Angaben machen? Nein danke. Und die Anbieter geben die Ersparnis auch nicht an mich weiter, wenn ich auf deren Seite buche. Und dass gerade bei Strom extrem abgezockt wird im Vergleich zum Energiepreis (auch ohne Steuern) ist wohl jedem klar.

  18. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: |=H 27.09.17 - 07:48

    Welche bekannten Anbieter sind das denn?
    Unbekannte findet man selber sowieso nicht und würde die niemals selber vergleichen.
    Zudem vergleicht man dann vielleicht 10 Anbieter, aber sicher nicht hunderte.

  19. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: drvsouth 27.09.17 - 12:30

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm,
    > war im August in Griechenland, hatte mir ein Hotel rausgesucht und wollte
    > über deren eigene Website buchen.
    > Dann bin ich nochmal auf check24 gegangen und habe das gleiche Zimmer mit
    > den gleichen Konditionen günstiger bekommen als vom Hotel direkt.
    >
    > von daher finde ich vergleichsportale nicht zwingend schlecht.

    Es kommt halt immer aufs Hotel an. Die größeren haben meist ihre "Walk-in-Rate" auf der Homepage und die ist dann sehr teuer.
    Bei den kleineren inhabergeführten Hotels oder B&Bs ist das meist der gleiche Preis.
    Wenn man dann aber mal da ist, sagen die einem, daß man das nächste mal direkt bei ihnen buchen soll, dann gibts Rabatt. Wahrscheinlich dürfen die ihr Zimmer direkt nicht billiger anbieten als beim Vermittler.

    Bei so kleinen Hotels kann man eigentlich auch anrufen und direkt verhandeln. Meist hab ich da aber keinen Bock drauf, grad wenns im Ausland ist. Dann nehm ich meist einen Vermittler, der noch Cashback zahlt.

  20. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    Autor: Bouncy 27.09.17 - 14:14

    wollem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird wohl jedem hier klar sein, dass die Mitarbeiter von check24 und co.
    > hier jetzt fleißig ihre Erfolgsgeschichten platzieren.
    >
    > LG
    Und die NSA und NFL und Greenpeace sowieso! Alle manipulieren hier im Forum, weiß doch jeder!!!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen
    Mounts
    KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.

  2. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  3. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.


  1. 14:25

  2. 14:04

  3. 13:09

  4. 12:02

  5. 12:01

  6. 11:33

  7. 11:18

  8. 11:03