1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM gegen Cybits: Firmware…

Holy Shit! Ist die Firmware als Ganzes unter der GPL?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Holy Shit! Ist die Firmware als Ganzes unter der GPL?

    Autor: alphager 30.11.11 - 17:01

    Ich bin kein Anwalt, aber die Seiten 19 und 20 lassen nur einen Schluss zu, oder?

  2. Re: Holy Shit! Ist die Firmware als Ganzes unter der GPL?

    Autor: Schiwi 30.11.11 - 17:26

    das ist nunmal ser Sinn von GPL, wenn GPL-Software genutzt wird um ein neues Prog zu schreiben, steht auch dieses unter der GPL.
    AVM hätten ja auch alle Treiber selbst schreiben können, dann wäre es ihres geblieben

  3. Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: Markelwurz 30.11.11 - 17:40

    Aber darum geht es halt bei den meisten GNU Lizenzen. Das hätte AVM schon wissen sollen. Hätte man sich halt was unter der BSD Lizenz zusammen suchen müsste, da wäre aber vor allem die BusyBox rausgefallen. Und ohne BusyBox keine FritzBox :)

  4. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: M wie Meikel 30.11.11 - 18:02

    Markelwurz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber darum geht es halt bei den meisten GNU Lizenzen. Das hätte AVM schon
    > wissen sollen. Hätte man sich halt was unter der BSD Lizenz zusammen suchen
    > müsste, da wäre aber vor allem die BusyBox rausgefallen. Und ohne BusyBox
    > keine FritzBox :)

    In der Urteilsbegründung ist aber von der ganzen Firmware die Rede, nicht vom Linux-Kernel. Würde sich in Deutschland diese Interpretation durchsetzen, müsste z.B. jede Heft-DVD mit einem Linux-Kernel drauf als Ganzes unter die GPL. Also inklusive aller Firmware-Blobs, aller Anwendungen, die unter einer GPL-inkompatiblen Lizenz stehen (Apache, Eclipse) und natürlich alles was CSS ist.

  5. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: Markelwurz 30.11.11 - 19:09

    M wie Meikel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde sich in Deutschland diese Interpretation
    > durchsetzen, müsste z.B. jede Heft-DVD mit einem Linux-Kernel drauf als
    > Ganzes unter die GPL. Also inklusive aller Firmware-Blobs, aller
    > Anwendungen, die unter einer GPL-inkompatiblen Lizenz stehen (Apache,
    > Eclipse) und natürlich alles was CSS ist.

    Anscheinend kennen aber mittlerweile auch die Gerichte den Unterschied ob etwas nur Bestandteil einer Softwaresammlung ist und voneinander völlig unabhängig funktioniert oder ob es Komponenten einer Software sind, welche einen konkreten Zweck erfüllt.
    Wie stark das Copyleft jeweils greift wird ja mitunter auch kontrovers diskutiert, aber die Heft DVD dürfte eher ein schwacher Vergleich sein.

    Lustig auch:
    http://www.gnu.org/licenses/gpl-faq.html#GPLAndNonfreeOnSameMachine

  6. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: M wie Meikel 01.12.11 - 07:45

    Markelwurz schrieb:

    > Anscheinend kennen aber mittlerweile auch die Gerichte den Unterschied ob
    > etwas nur Bestandteil einer Softwaresammlung ist und voneinander völlig
    > unabhängig funktioniert oder ob es Komponenten einer Software sind, welche
    > einen konkreten Zweck erfüllt.

    Lies dir das Urteil durch, ist ja im Artikel verlinkt. Dort ist davon die Rede, dass die gesamte Firmware der Fritzbox ein Sammelwerk ist, für das das Copyleft der GPL gilt, nicht nur der Kernel. Es werden auch explizit Usermode-Programme wie usermand oder dsld genannt.

  7. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: M.P. 01.12.11 - 08:42

    Ja, und wenn die Linux-DVD im Regal des Software-Händler neben einer Windows-DVD gestanden hat, ist Windows auch plötzlich GPL?

    Sozusagen Kontakt-Infektion?

  8. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: Galde 02.12.11 - 23:27

    Und wenn man auf einem Linux-Desktop ein Bild vom Ipad als Hintergrund hat steht das Ipad-Design auch unter der GPL? :p

  9. Re: Ja, Stichwort Copyleft

    Autor: Schiwi 03.12.11 - 00:13

    Natürlich, genau so wie Golem Trolle zu IT-Profis werden wenn sie im Forum posten ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  2. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung u. -prüfung Personalreferat Z.3, Berlin-Steglitz
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00