1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axel-Springer-Verlag…

Werbung in Maßen

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung in Maßen

    Autor: sw2090 08.10.19 - 14:04

    Werbung in Maßen lase ich mir ja eingehen. Ich lasse sogar im AdBlocker die Anzeige mancher Werbung zu und blocke durchaus nicht alles.
    Aber es sind doch genau die Verlage die am lautesten gegen AdBlocler wettern und damit genau die die auf der anderen Seite offensichtlich ihre Hälse nicht (mit schnellverdienten) Werbeeinnahmen vollzubekommen scheinen und deshalb ihre Portäler derart mit Werbung und Werbevideos verwanzen, daß eine vernünftige Benutzung derselben ohne AdBlocker schlicht nicht mehr möglich ist. Von den in anderen Kommentaren hier genannten Risiken zwecks Malware/viren durch Bannerhijacking etc. will ich jetzt mal garnicht reden.
    Ja auch Golem und Heise sind da leider mittlerweile keine Ausnahme mehr. Auch euere Seiten kann man ohne AdBlocker (und ohne Abo) nicht mehr vernünftig lesen.
    Ich habe auch nichts dagegen wenn man zusätzlich werbefrei als Abo anbietet wenn der Preis stimmt. Zumindest Golem bietet das zu einem Preis an der für Vielleser durchaus Sinn macht.
    Es spricht auch nicht unbedingt etwas gegen Paywalls aber wenn dann mehr Werbung auf der Seite ist als lesbarer Artikel ohne Paywall dann ist man irgendwo am Ziel vorbeigeschossen.

    Also macht Werbung so, daß man sie akzeptieren kann weil nicht die USability der Seite darunter leidet und bietet Abos zu vernünftigen Konditionen an, dann braucht man auch keinen AdBlocker.
    Denkt auch mal darüber nach, daß Werbung etwas verkaufen will. Wenn man mit ihr aber den User verärgert oder/und nervt dann konterkariert man doch den Sinn der Werbung irgendwie.
    Dann verkehrt sich die Werbung für das werbende Unternehmen ins genaue Gegenteil.
    Eigentlich müsste es daher auch im Interesse der Werbetreibenden sein, daß sich Werbung in Maßen hält. Der Kunde soll doch kaufen und nicht vergrätzt werden...

  2. Re: Werbung in Maßen

    Autor: Anonymer Nutzer 08.10.19 - 17:31

    Werbung in Maßen ? Sorry, allein auf dem täglichen Weg zur Arbeit und nach Hause fährt / läuft man an zig Plakaten vorbei. Sofern man noch Fernsehen hat wird man dort weiter belästigt.
    Am Rechner hat man zum Glück die Wahl und kann - wenigstens für eine gewisse Zeit - eine werbefreie Zeit genießen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Glessen (Nähe Köln)
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Pforzheimer Zeitung, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 9,49€
  2. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  3. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06