Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axel Voss: "Das…

Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: spyro2000 19.02.18 - 07:48

    Eine wirre Aussage folgt der nächsten. Google klaut also auf einer Seite mit verlinkten Überschriften dem armen Axel-Springer-Verlag die Werbeeinnahmen.

    Mit Verlaub: Was für ein Schwachsinn. Ich frage mich bei solchen Entscheidungen ernsthaft, ob sowas eher durch Inkomptenz oder Lobbyismus/Korruption verursacht wird. Wenn man schon die Aussagen von allen Fachleuten über Monate hinweg komplett ignoriert (wie immer im Bereich der IT-Gesetzgebung) dann sollte man wenigstens offen dazu stehen dass es nicht um Fakten geht.

    Dann bitte auch gleich den Kioskbetreiber verklagen. Kann ja nicht sein, dass die Überschriften hier einfach so offen für jederman zu sehen sind und im Laden noch Werbung angezeigt wird!

    spyro



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 08:01 durch spyro2000.

  2. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.18 - 08:23

    Das alles ergibt schon Sinn, wenn du willst, dass in der digitalen Welt alles bleibt wie gewohnt. Auch im Kiosk darf nur so präsentiert und geworben werden, wie die Verlage das wünschen. Teilweise wird bei Außendienst-Kontrollen sogar bemängelt, wenn Zeitungen zu offen ausliegen, so dass man ja ohne zu bezahlen zumindest die Titelseite im Vorbeigehen durchlesen könne.

    Das versuchen Verlage unter politischem Druck in die digitale Sphäre zu überführen und selbstverständlich haben diese eine große Macht über Politiker. Die klassischen Journalistin machen oder zerstören Kanzlerschaften etc. Alles, was du zB denkst über Merkel oder Martin Schulz zu wissen, ist ja nicht aus erster Hand, sondern du "weisst" das was dir Journalisten erzählen und was sie dir nicht erzählen, das weisst du umgekehrt auch meist nicht. Blogs hin oder her.

    Und auch ohne regelrecht zu lügen können die Wortakrobaten des Journalismus natürlich durch Zwischentöne, Rhetorik usw einen gewünschten Eindruck in dein Hirn pflanzen, die ein und die selbe Nachricht kann sehr unterschiedlich dargestellt werden.

    Da gleichzeitig die Verlage um das Überleben kämpfen ist es nun einmal so, dass da hoher, subtiler Druck vorhanden ist, dass die Politik doch mehr für die Verlage tun solle. Da sticht auch kein einzelner Verlag hervor, die haben alle die selben Interessen.

  3. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Bautz 19.02.18 - 09:12

    Ich habe ja die befürchtung, dass viele andere Minister genauso inkompetent in ihrem Einsatzbereich sind.

    Bei Dobrindt bin ich berzeugt, beim rest fehlt mir einfach Fachwissen um das ordentlich beurteilen zu können. Das ist schockierend.

  4. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Muhaha 19.02.18 - 10:04

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja die befürchtung, dass viele andere Minister genauso inkompetent
    > in ihrem Einsatzbereich sind.

    Das ist der Regelfall. Weil Ministerposten in der Regel nicht nach Fachwissen und Facheignung, sondern nach Proporz und Postengeschacher vergeben werden.

    Meinst Du etwa, dass Seehofer die fachliche Eignung besitzt, um den Posten des Innenministers gut ausfüllen zu können? Seehofers Talent besteht nur darin populistischen Quatsch von sich zu geben.

    > Bei Dobrindt bin ich berzeugt, beim rest fehlt mir einfach Fachwissen um
    > das ordentlich beurteilen zu können.

    Es gibt kaum Fachleute auf der obersten Ebene, weil sich auf der obersten Ebene in der Regel nur Politiker bewegen, deren einzige Qualifikation darin besteht innerhalb der Parteihierarchie Karriere gemacht zu haben.

    Wann immer Du Dich fragst, warum in Regierungen überall auf der ganzen Welt (man muss sich immer vor Augen halten, dass in Deutschland fast schon paradiesische Verhältnisse herrschen) nur Vollidioten und Zivilversager sitzen ... das ist die Antwort.

    > Das ist schockierend.

    Willkommen in der Realität :)

    Demokratie ist eine tolle Sache und ich möchte kein anderes Regierungssystem ... aber auch nur, weil alle anderen Systeme sehr viel schlechter sind.

  5. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Mingfu 19.02.18 - 10:21

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der Regelfall. Weil Ministerposten in der Regel nicht nach
    > Fachwissen und Facheignung, sondern nach Proporz und Postengeschacher
    > vergeben werden.

    Das basiert auf einer falschen Grundannahme. Bei einem Minister kommt es auf Fachwissen höchstens marginal an. Ein Fachmann würde auch gar nichts bringen, weil jedes einzelne Ministerium immer noch ein viel zu breites Aufgabenspektrum für einen Fachmann hätte. Der könnte davon auch nur einen winzigen Bruchteil mit seiner Expertise abdecken. Für das Fachwissen hat man deshalb die Fachabteilungen im Ministerium.

    Ein Minister braucht ganz andere Qualitäten. Es geht vor allem darum, dass das, was die Experten im Ministerium für sinnvoll erachten, dann politisch umgesetzt wird. Es müssen also andere Personen überzeugt und Mehrheiten organisiert werden, es müssen Konflikte moderiert und Kompromisslinien ausgelotet werden und letztlich muss ab und an auch mal jemand mit anderer Meinung ausgebootet werden, damit man etwas umgesetzt bekommt. Das ist Politik. Und das ist auch der Grund, warum gerade Fachleute so oft in der Politik scheitern - weil sie diese Qualifikationen nicht haben. Auf die kommt es aber eben an und nicht darauf, dass man das Fachwissen hat, welches einem im Ministerium ohnehin zugearbeitet würde.

  6. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Muhaha 19.02.18 - 10:43

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein Minister braucht ganz andere Qualitäten. Es geht vor allem darum, dass
    > das, was die Experten im Ministerium für sinnvoll erachten, dann politisch
    > umgesetzt wird. Es müssen also andere Personen überzeugt und Mehrheiten
    > organisiert werden, es müssen Konflikte moderiert und Kompromisslinien
    > ausgelotet werden und letztlich muss ab und an auch mal jemand mit anderer
    > Meinung ausgebootet werden, damit man etwas umgesetzt bekommt. Das ist
    > Politik.

    Genau das meine ich mit "Fachwissen" und "Fachkenntnis". Ich erwarte von einem Minister nicht, dass er alle Details auswendig kennt (dafür hat er seinen Stab).

    Ich erwarte von einem Minister, dass er möglichst verantwortungsvoll FÜR ALLE handelt und nicht einfach nur willenlos und ohne Rücksicht irgendwelche Partikularinteressen durchdrückt. Wie im Falle Leistungsschutzrecht.

    Ich erwarte von einem Minister, dass er auf den Rat von Fachleuten hört und nicht auf Durchzug schaltet, weil er bestimmte Partikularinteressen zum Schaden der Allgemeinheit durchsetzen will/muss oder weil er einfach stur, ignorant und dumm ist.

    Ich erwarte von einem Minister, dass er Verantwortung für Fehlentscheidungen übernimmt und nicht versucht alles zu vertuschen und von sich abzuwälzen.

    Das sind die Qualitäten, die ich an dieser Stelle erwarte. Bekommen tue ich sie nicht, weil das Auswahlsystem diese Qualitäten nicht fördert, sie sogar aktiv aussortiert. Seilschaften in Parteien belohnen nur sture Loyalität und der Wähler honoriert wohlfeile Versprechungen, in denen alle Probleme gelöst werden, ohne dass sich die Dinge ändern müssen.

  7. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Mingfu 19.02.18 - 11:07

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seilschaften in Parteien belohnen nur sture Loyalität und der Wähler honoriert
    > wohlfeile Versprechungen, in denen alle Probleme gelöst werden, ohne dass sich die
    > Dinge ändern müssen.

    Aber dann bringt es auch nichts, sich darüber zu beklagen. Denn letztlich muss man als Politiker gewählt werden. Und wenn der Wähler nun einmal gestenreiche Sonntagsreden und Homestories in bunten Blättern (für die man wiederum das Wohlwollen der Verleger benötigt) honoriert, weil er von Politik ohnehin nichts versteht und auch keine Lust hat, sich damit zu befassen, dann nützt es einem als Politiker gar nichts, wenn man immer nur das vermeintliche Gemeinwohl im Auge hat.

    Zumal es so etwas wie Gemeinwohl auch kaum gibt. Es gibt immer nur Interessen. Und auch wenn ein bestimmtes Interesse von vielen Menschen geteilt wird, ist es nicht unbedingt "richtig". Viele haben beispielsweise das Interesse, dass Websites kostenlos und werbefrei sind. Nur weiß der Anbieter dann nicht, wie er das finanzieren soll...

  8. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Muhaha 19.02.18 - 11:26

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wenn der Wähler nun einmal
    > gestenreiche Sonntagsreden und Homestories in bunten Blättern (für die man
    > wiederum das Wohlwollen der Verleger benötigt) honoriert, weil er von
    > Politik ohnehin nichts versteht und auch keine Lust hat, sich damit zu
    > befassen, dann nützt es einem als Politiker gar nichts, wenn man immer nur
    > das vermeintliche Gemeinwohl im Auge hat.

    Deswegen sage ich ja auch, dass der Wähler hier gehörig Mitverantwortung trägt.

    > Zumal es so etwas wie Gemeinwohl auch kaum gibt.

    Deswegen schreibe ich auch nichts von Gemeinwohl :)

    > Es gibt immer nur Interessen.

    Korrekt. Erfolgreiche Politik ist ein erfolgreicher Interessenausgleich. Oder etwas zynischer ausgedrückt: Wenn niemand so richtig glücklich ist, hat man einen guten Job gemacht!

    Gerade Beispiele wie das Leistungsschutzgesetz zeigen aber klar auf, dass hier nicht nur kein Interessenausgleich stattfindet, sondern ein für ALLE Gruppen schädliches Gesetz stur durchgedrückt werden soll. Weil man nicht zugeben kann, einen Scheiss verabschiedet zu haben. Auch die Verlage klammern sich nur noch an dieses Gesetz, weil auch sie nicht mehr zurück können, ohne gewaltig politisches Kapital zu verlieren.

    Das hat für mich nichts mit Ministerkompetenz zu tun, das ist zum Himmel schreiende Inkompetenz.

  9. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: azeu 19.02.18 - 12:04

    > Viele haben beispielsweise das Interesse, dass Websites kostenlos und werbefrei sind.

    Das wird leider immer falsch dargestellt. Der User hat überhaupt kein Problem mit kostenpflichtigen Webseiten, siehe Amazon, Netflix, ...

    Ein Problem hat er dann, wenn er überall kostenlos rein darf, nichts kauft, weil er nicht muss, weil überall Gratis-Stände herumstehen, dann beim Rausgehen sich anhören darf, was für ein Schmarotzer er doch ist, weil er nix gekauft hat.

    ... OVER ...

  10. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: chewbacca0815 19.02.18 - 12:21

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weil überall Gratis-Stände herumstehen, dann beim Rausgehen sich anhören darf, was für ein Schmarotzer er doch ist, weil er nix gekauft hat.

    +1, das dürfte die wohl bisher beste Beschreibung des Urspungsproblems sein

  11. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Autor: Umdenker 19.02.18 - 20:10

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das versuchen Verlage unter politischem Druck in die digitale Sphäre zu
    > überführen und selbstverständlich haben diese eine große Macht über
    > Politiker. Die klassischen Journalistin machen oder zerstören
    > Kanzlerschaften etc. Alles, was du zB denkst über Merkel oder Martin Schulz
    > zu wissen, ist ja nicht aus erster Hand, sondern du "weisst" das was dir
    > Journalisten erzählen und was sie dir nicht erzählen, das weisst du
    > umgekehrt auch meist nicht. Blogs hin oder her.

    Das mag sein. Dazu kann ich nur zwei Dinge sagen. Erstens, wenn Politik wirklich soweit von Journalismus dominiert wird, dann hat sie genauso versagt. Dann muss eine Merkel oder Schulz eben auch die Eier(stöcke) haben das direkt zum Thema zu machen, wenn sie dieser Meinung sind und nicht noch bei diesem Spielchen mitmachen. Zweitens, "Blogs hin oder her" -> korrekt. Es geht nicht direkt darum was diese einzelnen Personen genau tun, sondern die politische Gestaltung der Parteien an sich. Wenn ich mir bestimmte Kernpunkte aus dem Wahlprogramm ansehe und wie sie sich dann in Abstimmungen verhalten, dann kann man zumindest daraus schliessen, ob sie ihren Versprechungen nachkommen oder nicht, unabhängig vom Endergebniss der Abstimmungen. Gleiches gilt für spontane politische Entscheidungen. Natürlich gibt es interpretativen Spielraum, aber sich diametral den eigenen Grundprinzipien zu verhalten benötigt schon viel Phantasie bei der nächsten Talkshow. Da hilft auch die beste Wortgewandheit nicht.

    Manche mögen das PR, Politik oder was auch immer nennen. Wenn jemand ständig das Gegenteil seiner Versprechungen macht, dann nenne ich das schlicht und einfach lügen. Solche Personen/Parteien wähle ich nicht erneut. Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me. Würden die Bürger alleine das schon mal beherzigen und sich politisch zumindest insoweit bilden, dann würden ziemlich viele gestandene Parteien Probleme bekommen über die 5% Hürde zu springen. Andere wiederrum vielleicht endlich schon. Und an diesem Punkt ist es mir auch langsam egal aus welchem Spektrum, Hauptsache die Leutz trauen sich mal wieder was und geben jemand anderem die Chance.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. VascoMed GmbH, Binzen
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50