1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bank of America: Größte US-Bank…

We open governments – without being open to you!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. We open governments – without being open to you!

    Autor: ChaosGeek 20.12.10 - 12:16

    Welchem Unternehmen kann man es verübeln diese scheinheilige Unternehmung (WL) nicht länger unterstützen zu wollen? Was das Gerechtigkeitsempfinden der Anhänger betrifft wird schnell klar wenn Sie die Seiten von Amazon, Paypal, Visa und Mastercard attackieren.

    Keine Regeln bei der Informationsveröffentlichung? Wir konnten dieses Jahr im Ansatz sehen was beim Finanzmarkt ohne klare Regeln geschehen ist.

    Erschreckend finde ich auch die vielen Anhänger welche nicht im Geringsten stört, dass WikiLeaks nichts anderes macht als das was sie allen vorwerfen und gegen das die Idee im Internet eigentlich antreten wollte. Nicht öffentlich- transparent zu sein. Wie wäre es dann mit der Offenlegung der eigenen, vollständigen Spenderliste wie sie es auch mit der eines republikanischen Senators getan haben? Woher kommen die Gelder über die Assnge sich so in Schweigen hüllt?
    Neutralität existiert nicht auch wenn sie immer wieder gepredigt wird. Assange selektiert seine Informationen und plant den Zeitpunkt der Veröffentlichung ganz genau. Daten werden zurückgehalten und der westlichen Welt damit gedroht. WikiLeaks soll ein Lieferant für ungefilterte, ausschliesslich brisante Daten sein? WikiLeaks betreibt Politik auch wenn sie immer wieder naiv betonen es nicht machen zu wollen.


    Dazu mehr hab ich in meinem Blog geschrieben... http://www.chaosgeek.com/?p=2749



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.10 12:17 durch ChaosGeek.

  2. Re: We open governments – without being open to you!

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.10 - 13:53

    > Welchem Unternehmen kann man es verübeln diese scheinheilige Unternehmung (WL) nicht länger unterstützen zu wollen?

    Argumente? Warum ist WL deiner Meinung nach scheinheilig?

    > Was das Gerechtigkeitsempfinden der Anhänger betrifft wird schnell klar wenn Sie die Seiten von Amazon, Paypal, Visa und Mastercard attackieren.

    Wenn man sich die Umstände genauer ansieht, dann finde ich das durchaus nachvollziehbar, auch wenn ich mich selbst nie bei einer DDoS-Attacke beteiligen würde, dazu bin ich einfach "zu feige" :-)

    > Keine Regeln bei der Informationsveröffentlichung?

    was genau meinst du jetzt?

    > Wir konnten dieses Jahr im Ansatz sehen was beim Finanzmarkt ohne klare Regeln geschehen ist.

    Naja, an den Regeln wirds wohl kaum gelegen haben, sondern eher an der Gier :-)

    > Erschreckend finde ich auch die vielen Anhänger welche nicht im Geringsten stört, dass WikiLeaks nichts anderes macht als das was sie allen vorwerfen und gegen das die Idee im Internet eigentlich antreten wollte. Nicht öffentlich- transparent zu sein. Wie wäre es dann mit der Offenlegung der eigenen, vollständigen Spenderliste wie sie es auch mit der eines republikanischen Senators getan haben? Woher kommen die Gelder über die Assnge sich so in Schweigen hüllt?

    soll ja schon alles in Vorbereitung sein.

    > Neutralität existiert nicht auch wenn sie immer wieder gepredigt wird.

    da is was dran...

    > Assange selektiert seine Informationen und plant den Zeitpunkt der Veröffentlichung ganz genau. Daten werden zurückgehalten und der westlichen Welt damit gedroht.

    die Daten müssen ja erstmal von jemandem gesichtet und ausgewertet werden. Oder soll WL einfach alles komplett roh publizieren? Wikileaks ist nicht NUR Assange.

    > WikiLeaks soll ein Lieferant für ungefilterte, ausschliesslich brisante Daten sein?

    sind doch genug "brisante" Daten an die Öffentlichkeit gelangt.

    > WikiLeaks betreibt Politik auch wenn sie immer wieder naiv betonen es nicht machen zu wollen.

    das Vorgehen von WL würde ich weniger als "Politik" bezeichnen sondern eher als "Marketing". Macht Apple ja auch nicht viel anders.

  3. Re: We open governments – without being open to you!

    Autor: ChaosGeek 20.12.10 - 14:25

    Scheinheilig - Das eine predigen, das andere machen. (Spenden zum Beispiel - siehe Blog)
    Keine Regeln bei der Informationsveröffentlichung und zum Thema Datensichtung bzw. Assange ist nicht WL - http://www.dctp.tv/#/meinungsmacher/wikileaks-schmitt/

    Marketing trifft es auch gut! Kompromiss bei Politikmarketing im uebertragenen Sinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  2. 11,69€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  4. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de