Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bauchschubser: Kim Dotcom soll…

Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: norenred 14.08.12 - 14:35

    erzählen zu müssen ich hätte "Schmerzen an Hals, Schultern und dem rechten Handgelenk, sowie Schnitt- und Schürfwunden am linken Handgelenk" gehabt, nachdem mich jemand mit seinem Bauch angerempelt hat.

    Aber vielleicht geht das nur mir so...

  2. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Muaddib 14.08.12 - 14:37

    Ja, mir auch ;-)

    norenred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzählen zu müssen ich hätte "Schmerzen an Hals, Schultern und dem rechten
    > Handgelenk, sowie Schnitt- und Schürfwunden am linken Handgelenk" gehabt,
    > nachdem mich jemand mit seinem Bauch angerempelt hat.
    >
    > Aber vielleicht geht das nur mir so...

  3. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.08.12 - 14:38

    Wenn es jemand war, bei dem es ordentlich Schmerzensgeld zu holen gibt? Dafür bräuchte man - zumindest hierzulande - zwar immerhin ein ärztliches Attest, aber für die Kohle würde ich mich auch 2 Tage lang in den Medien Weichei nennen lassen. Vielleicht schafft er's sogar in ne Talkshow ;-)

  4. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Mimus Polyglottos 14.08.12 - 14:50

    norenred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzählen zu müssen ich hätte "Schmerzen an Hals, Schultern und dem rechten
    > Handgelenk, sowie Schnitt- und Schürfwunden am linken Handgelenk" gehabt,
    > nachdem mich jemand mit seinem Bauch angerempelt hat.
    >
    > Aber vielleicht geht das nur mir so...

    Männer dürfen also nie Schmerzen haben oder darüber zumindest nie reden - oder was? Und wenn mich jemand verkloppt bin ich also "unmännlich", wenn ich das jemandem erzähle?

    Sorry, aber solche Äußerungen gehören IMO ins 19. Jhd - oder in noch frühere Zeitalter. Aber vielleicht bin ja nur ich dieser Meinung.

  5. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Trollster 14.08.12 - 14:55

    Mimus Polyglottos schrieb:
    > Männer dürfen also nie Schmerzen haben oder darüber zumindest nie reden -
    > oder was? Und wenn mich jemand verkloppt bin ich also "unmännlich", wenn
    > ich das jemandem erzähle?
    >
    > Sorry, aber solche Äußerungen gehören IMO ins 19. Jhd - oder in noch
    > frühere Zeitalter. Aber vielleicht bin ja nur ich dieser Meinung.

    Kleiner Tipp: Aufmerksam lesen, dann klappt es auch mit dem Verstehen und vllt. merkst du dann auch, dass zwischen ,,Bauch stupsen'' und ,,verkloppen'' ein Unterschied liegt. Auch solltest du nicht mehr soviel reininterpretieren, den, dass ein Mann nie Schmerz zeigen darf, das steht hier auch nirgends.

  6. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Mystorius 14.08.12 - 16:02

    Ich glaube auch eher dass sich diese Aussage darauf bezieht, dass es eher Unwahrscheinlich ist "Schnitt- und Schürfwunden am linken Handgelenk" von einem Bauch "Stupser" zu bekommen :)

  7. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Emulex 14.08.12 - 16:07

    Mimus Polyglottos schrieb:
    >
    > Männer dürfen also nie Schmerzen haben oder darüber zumindest nie reden -
    > oder was? Und wenn mich jemand verkloppt bin ich also "unmännlich", wenn
    > ich das jemandem erzähle?
    >
    > Sorry, aber solche Äußerungen gehören IMO ins 19. Jhd - oder in noch
    > frühere Zeitalter. Aber vielleicht bin ja nur ich dieser Meinung.

    Heul doch !!!
    Scheiss Memme....

    ;D

  8. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Mimus Polyglottos 14.08.12 - 16:10

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimus Polyglottos schrieb:
    > > Männer dürfen also nie Schmerzen haben oder darüber zumindest nie reden
    > -
    > > oder was? Und wenn mich jemand verkloppt bin ich also "unmännlich", wenn
    > > ich das jemandem erzähle?
    > >
    > > Sorry, aber solche Äußerungen gehören IMO ins 19. Jhd - oder in noch
    > > frühere Zeitalter. Aber vielleicht bin ja nur ich dieser Meinung.
    >
    > Kleiner Tipp: Aufmerksam lesen, dann klappt es auch mit dem Verstehen und
    > vllt. merkst du dann auch, dass zwischen ,,Bauch stupsen'' und
    > ,,verkloppen'' ein Unterschied liegt. Auch solltest du nicht mehr soviel
    > reininterpretieren, den, dass ein Mann nie Schmerz zeigen darf, das steht
    > hier auch nirgends.

    Dann sollte der Forist lieber schreiben "Mir wäre es peinlich" und nicht "mir wäre es als Mann peinlich"... n'est pas?

  9. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: max2 14.08.12 - 16:40

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte der Forist lieber schreiben "Mir wäre es peinlich" und nicht
    > "mir wäre es als Mann peinlich"... n'est pas?

    Trolololololololololololoooo

  10. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: SoniX 14.08.12 - 17:04

    Wieso? Er ist ein Mann und ihm wäre es peinlich. Passt doch.

    Mir wäre es auch peinlich solche Faxen überhaupt zu erwähnen. Wozu auch?
    Wegen nem Bauchschubser und Fingerpieken habe ich bestimmt keine Schmerzen.

  11. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Mimus Polyglottos 14.08.12 - 17:05

    max2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimus Polyglottos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann sollte der Forist lieber schreiben "Mir wäre es peinlich" und nicht
    > > "mir wäre es als Mann peinlich"... n'est pas?
    >
    > Trolololololololololololoooo

    *seufz*
    de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  12. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: LibertaS 14.08.12 - 19:29

    Nein er meint damit, falls er ein Mann wäre, würde ihm das peinlich sein.

    Die Schlussfolgerung: er ist eine Frau und ihr ist das nicht peinlich

  13. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Hassashin 14.08.12 - 19:36

    Mimus Polyglottos schrieb:

    > Dann sollte der Forist lieber schreiben "Mir wäre es peinlich" und nicht
    > "mir wäre es als Mann peinlich"... n'est pas?

    OK OK, wäre es dir auch als Frau peinlich?

    Gruß
    Hassashin

    --
    Lebenslanges Arbeitsverbot für alle bei vollem Lohnausgleich!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.12 19:37 durch Hassashin.

  14. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: SoniX 14.08.12 - 23:45

    hmm.. So kann mans auch sehen.

    Wenn ich darüber nachdenke, machts sogar mehr Sinn so.

    :)

  15. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.12 - 03:27

    Absolut richtig, ob Mann oder nicht sollte bei solchen Sachen vollkommen irrelevant sein und dieses Pseudomännlichkeitsgehabe ist lästig.

  16. Re: Mir persönlich wäre das als Mann peinlich

    Autor: SoniX 15.08.12 - 09:05

    Ist aber nunmal so.

    Frauen sind im Schnitt eben empfindlicher, zerbrechlicher und weinerlicher als Männer. Genauso wie andersrum Männer im Schnitt grösser, stärker und weniger einfühlungsvermögend sind.

    Das heisst nicht, dass dies immer und überall so ist, aber im grossen und ganzen ist es eben so.

    Du kannst dagegen protestieren was du willst; du wirst es nicht ändern können.

    Das ist kein Pseudomännlichkeitsgehabe; Männer sind nunmal anders als Frauen und es ist gut dass es Unterschiede gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00