Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Kommendes Jahr schnelles…

ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: peterle9 06.06.16 - 20:53

    In der Zeitung stand, dass alle Orte rund um unsere Kleinstadt mit mindestens 50 MBit versorgt werden. Mann, war ich glücklich, endlich meine 12 MBit aufbohren zu können. Bis ich nachgeforscht habe und erfahren habe, dass unser Ort nicht versorgt wird, weil hier bereits Kabel Deutschland/Vodafone vorhanden ist und über Kabel-Internet eine Versorgung bis zu 100MBit möglich ist.

    Heißt also: ich kann bei meinen 12 MBit bleiben oder zu Vodafone wechseln. Als "Wahlmöglichkeit" würde ich das nicht bezeichnen. Und zukunftsicher ist es - auch wenn Vodafone wohl irgendwann sogar 200MBit anbieten wird - auch nicht. Ganz abgesehen vom fehlenden Wettbewerb.

    Ist das wirklich im Sinne des Erfinders?

  2. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: Wanupafu 06.06.16 - 21:06

    Hör auf zu heulen, eine Möglichkeit ist schon mal deutlich mehr als null Möglichkeiten...

  3. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: RipClaw 06.06.16 - 21:43

    peterle9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Zeitung stand, dass alle Orte rund um unsere Kleinstadt mit
    > mindestens 50 MBit versorgt werden. Mann, war ich glücklich, endlich meine
    > 12 MBit aufbohren zu können. Bis ich nachgeforscht habe und erfahren habe,
    > dass unser Ort nicht versorgt wird, weil hier bereits Kabel
    > Deutschland/Vodafone vorhanden ist und über Kabel-Internet eine Versorgung
    > bis zu 100MBit möglich ist.

    Ich hätte hier DSL mit 384 kbit/s. Wollen wir tauschen ?

  4. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: Pete Sabacker 06.06.16 - 21:57

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte hier DSL mit 384 kbit/s. Wollen wir tauschen ?

    Beides Probleme der ersten Welt, find's aber auch dreist, sich über eine 12 Mbit-Leitung zu beschweren.

  5. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: plutoniumsulfat 06.06.16 - 23:19

    Nein, dreist ist es, sich über 12 Mbit zu beschweren, während 100 Mbit quasi schon im Keller liegen.

  6. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: DragonHunter 07.06.16 - 04:12

    peterle9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt also: ich kann bei meinen 12 MBit bleiben oder zu Vodafone wechseln.
    > Als "Wahlmöglichkeit" würde ich das nicht bezeichnen. Und zukunftsicher ist
    > es - auch wenn Vodafone wohl irgendwann sogar 200MBit anbieten wird - auch
    > nicht. Ganz abgesehen vom fehlenden Wettbewerb.
    >
    > Ist das wirklich im Sinne des Erfinders?

    Ähm... mimimimimi?
    "Ich will nich zu denen, die sind doof" ist wie "ich mag den nich, der haut mich mit seiner Schippe"... Ganz schöne Probleme sind das, die du hast...
    Ich sitze mitten in einer Großstadt und bekomme gerade mal 6MBit angeboten... Kabel liegt in meinem Haus nicht, also bleibt nur der Klingeldraht der Telekom...

    Ist dir klar, dass es einen Haufen Menschen in Dtld. gibt, die froh über 12MBit wären? Deren Lebensexistenz von 1-2MBit abhängen? Und du jammerst hier, weil dir deine 12MBit nicht reichen und du mimimi machst, weil Vodafone ach so doof is?

    Unfassbar.

  7. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: kaymvoit 07.06.16 - 08:04

    Zahl es selbst, macht Dir die Telekom ja.

  8. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: Niaxa 07.06.16 - 08:07

    Um es dir mal etwas weniger pampig zu erläutern...

    Bei uns gibt es Käffer bzw. Gemeinden, in denen ebenfalls (wenn überhaupt) nur DSL Light angeboten wird. Ich bin aus einem günstigem großen Haus deshalb ausgezogen, da ich ein "wenn überhaupt" Fall damals war, der gar kein Internet hatte über ein Jahr.

    Sprich, wenn man 2 Anbieter hat mit 12 und 100, dann brauch man sich nicht beschweren. Vodafone ist nicht schlecht. Ich hatte bisher keine Probleme. Updates für Fritten kommen halt recht spät und wenn dann geht mal danach das Telefon nicht, oder man muss wieder mitteilen, das man seine IPv4 zurück will. Aber sonst ist alles in Butter. Speedtechnisch kann ich mich nicht beschweren und zig andere, die ich bei KD/VF ansässig weis, auch nicht.

    Ich verstehe, das du da auch etwas angesäuert bist, aber wenn man ehrlich ist, hast du eigentlich kein Problem. Geh zu VF und freu dich über die 100er Leitung. Da machst nichts falsch und zeigst den anderen Herstellern auch, wenn sie nicht ausbauen und investieren, verlieren sie eben am Markt.

  9. Re: ich war kurz glücklich, als ich das gelesen habe

    Autor: Michael H. 07.06.16 - 09:01

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, dreist ist es, sich über 12 Mbit zu beschweren, während 100 Mbit
    > quasi schon im Keller liegen.

    Und ich hatte schon ein schlechtes Gewissen mich zu beschweren, als hier noch 3000 lagen und das dann immerhin auf 6000 aufgebohrt wurde... wärend 20 m die Straße runter 16MBit lagen.

    KD angerufen und festgestellt, hier würden sogar 200 gehen. Nun seit knapp einem Jahr mit 100MBit glücklich daheim. Wobei der Upload natürlich bescheiden ist, aber immerhin beträgt der aktuelle Upload genau so viel wie vorher mein maximaler Download ;) ist auch immerhin was :P

    Andere Orte hier die haben nicht mal ISDN! Einige Gemeinden hier hängen an der nächst größeren Gemeinde noch über km langen Klingeldraht quasi.
    Schon mal versucht E-Mails abzurufen während Windows quasi im Strahl kotzt weil es seit 8 Wochen versucht die Updates zu laden :D 3,4KB Download/sek und gib ihm.
    LTE auch nicht möglich da die Häuser in einer Talsenke stehen, was sie zur fast Mobilfunk-toten Zone macht. Usw.

    Ich wäre ja mal froh wenn viele unserer Kunden, vorwiegend Firmen, vor allem in etwas größeren Städten, sagen könnten, sie hätten überhaupt ne 12.000er... nix da... Firma, 30 Mitarbeiter, 6000er Leitung. Läuft bei euch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    1. Mitarbeiterführung: Fünf Faktoren für agile Hochleistungen
      Mitarbeiterführung
      Fünf Faktoren für agile Hochleistungen

      Viele Entscheider denken, dass ihr Unternehmen mit Agilität plötzlich schnell und beweglich wie ein Leichtathlet wird, dazu effizient und kostengünstig. Oft scheitern sie genau deshalb. In der Praxis helfen fünf Faktoren, gängige Fehler zu vermeiden.

    2. Priceless Specials: Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus
      Priceless Specials
      Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus

      Jetzt auch mit den vollständigen Kreditkartennummern: Diese sollen sich in einer weiteren Datenbank mit rund 80.000 Einträgen befinden. Das bestätigt auch Mastercard in einer E-Mail an die betroffenen Kunden. Ein externer Dienstleister soll für das Datenleck verantwortlich sein.

    3. Prolite: Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro
      Prolite
      Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro

      Nicht nur Samsung baut relativ günstige, große Monitore. Der Prolite XB3288UHSU-B1 ist eine Alternative von Iiyama, die zwar ohne besonderes Scharnier, dafür mit vielen Ports und ergonomischen Einstellungsmöglichkeiten kommt. Der Preis: 490 Euro.


    1. 12:01

    2. 11:56

    3. 11:41

    4. 11:29

    5. 10:50

    6. 10:35

    7. 10:18

    8. 10:09