Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Kommendes Jahr schnelles…

Lieber Herr Söder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber Herr Söder

    Autor: Verox 07.06.16 - 08:20

    bitte erst einmal der Telekom & Co sagen, dass 24 Monate Knebelverträge a) nicht gehen b) den Markt ausbremsen c) sie Bayern dadurch Geld sparen könnten d) der Markt's richten wird e) Bürger wollen war schnelles Internet, nur wenn Telekom & Co dann pro MBit 1¤ verlangen wird es schon eher duster

    Vielleicht einmal mit Subventionen auf Bürgerseite versuchen (in irgend einer Weise, ob Lockerung der Verträge oder Zuschüsse).

    Damit wäre JEDEM mehr geholfen, als allen mit den Zeug was sie da veranstalten was nichts halbes und nichts ganzes ist.

  2. Re: Lieber Herr Söder

    Autor: rocketfoxx 07.06.16 - 08:33

    Die Telekom bietet bereits Verträge mit 12 Monaten MVLZ an.
    Eigentlich so gut wie jeder Provider hat diese Verträge im Angebot. Man muss nur nachfragen.

    Die Anbieter sind dazu sogar per Gesetz verpflichtet:
    http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__43b.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.16 08:34 durch rocketfoxx.

  3. Re: Lieber Herr Söder

    Autor: s.bona 07.06.16 - 08:42

    Warum sind 24 Monate denn so schädlich? Ein Vertrag muss sich erstmal rentieren und wenn du nicht mal bereit bist dich für 24 Monate zu binden, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn keiner Glasfaser ausbauen will. Das verlegen ist halt ziemlich teuer und rentiert sich erst nach Jahren.
    Eine Subvention auf Bürgerseite? Soll der Staat dafür zahlen dass die Leute surfen können?
    Internet ist zwar schön und gut aber sicher noch kein Grundbedürfnis.

  4. Re: Lieber Herr Söder

    Autor: NobodZ 07.06.16 - 14:02

    s.bona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet ist zwar schön und gut aber sicher noch kein Grundbedürfnis.

    Ein Klassiker, unter denen die den Knall noch nicht gehört haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42