Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Landtagsabgeordneter…

hehe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hehe

    Autor: slead 03.01.16 - 15:12

    dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P

  2. Re: hehe

    Autor: ElMario 03.01.16 - 15:19

    traurig, aber wahr...

  3. Re: hehe

    Autor: Sharra 03.01.16 - 15:20

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P

    Nur, bis man dann in 10 Jahren da hockt, immer noch kein Glasfaser hat, und mit 50Mbit rumdümpelt, während eigentlich Gigabit angebracht wäre.

  4. Re: hehe

    Autor: Teebecher 03.01.16 - 15:22

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P

    Ja. Es gibt immer noch Leute mit DSL-Light.

    Ich wohne sehr ländlich, habe aber stabile 14MB down und knapp 1MB up.

    Das ist nicht toll, reicht aber zum Arbeiten, und abends können auch 2 Leute parallel Watchever gucken.

    Mir wäre eine statische IP viel lieber, als 50 statt 14 MBit.

  5. Re: hehe

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.16 - 15:26

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mir wäre eine statische IP viel lieber, als 50 statt 14 MBit.

    Die statische IP lässt sich doch relativ simpel mit einem vServer und OpenVPN realisieren. Mit dem Vorteil, dass man dann mehrere Geräte unter die IP einbinden (die auch mobil unterwegs sein können) und jedes offene WLAN zusätzlich sicher verwenden kann.

  6. Re: hehe

    Autor: Teebecher 03.01.16 - 15:26

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slead schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P
    >
    > Nur, bis man dann in 10 Jahren da hockt, immer noch kein Glasfaser hat, und
    > mit 50Mbit rumdümpelt, während eigentlich Gigabit angebracht wäre.

    Braucht man so viel? Klar, irgendwann wird alles in 4K gestreamed, aber dafür sollten doch auch 50MBit reichen.

    Wofür GBit?

  7. Re: hehe

    Autor: Teebecher 03.01.16 - 15:28

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mir wäre eine statische IP viel lieber, als 50 statt 14 MBit.
    >
    > Die statische IP lässt sich doch relativ simpel mit einem vServer und
    > OpenVPN realisieren.
    Hmm, habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht drüber nachgedacht.

    Server mit statischen IPs habe ich genug.

    Kleines Problem: Meine Server stehen bei Hetzner, und ich muss zwangsweise in 2 Monaten zur Telekom, das Peering zwischen den beiden ist aber suboptimal.

  8. Re: hehe

    Autor: Emulex 03.01.16 - 15:31

    Teebecher schrieb:
    >
    > Mir wäre eine statische IP viel lieber, als 50 statt 14 MBit.

    Und ich lass extra alle 5min meine Leitung trennen, um schlechter verfolgt werden zu können ;)
    Was brauchste denn mehr als DynDNS hergibt?

  9. Re: hehe

    Autor: Fraggl 03.01.16 - 15:31

    Dein irgendwann steht aber schon vor der Tür :)

    Gibt schon einiges auf Netflix und Co in 4k, selbst Youtube-Dinge in 4k.

    Dann folgendes Szenario:
    Haushalt, 2 Jugendliche, GTA 6000 kommt raus - jeweils 100gb
    Und jetzt stehst dumm da mit Dsl20.000 - Statt 250.000 :P

  10. Re: hehe

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.16 - 15:33

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kleines Problem: Meine Server stehen bei Hetzner, und ich muss zwangsweise
    > in 2 Monaten zur Telekom, das Peering zwischen den beiden ist aber
    > suboptimal.

    Ich habe mir dafür einen Anbieter genommen, der direkt mit der Telekom peert. Kostet nichtmal 50 Euro pro Jahr für 1TB Traffic/Monat mit fester IP. Klappt problemlos. Da ich hier OpenWRT verwende, ist mein ganzes WLAN auch im VPN und mein Android-Handy auch. So kann ich auch unterwegs gesichert auf mein Netzwerk zugreifen. Und mit IPTables und NGINX als Reverse-Proxy kann ich auch intere Dienste sicher nach außen anbieten.

    Ich hatte früher eine feste IP vom TK-Anbieter, würde das aber nie wieder wollen.

  11. Re: hehe

    Autor: Teebecher 03.01.16 - 15:43

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > >
    > > Mir wäre eine statische IP viel lieber, als 50 statt 14 MBit.
    >
    > Und ich lass extra alle 5min meine Leitung trennen, um schlechter verfolgt
    > werden zu können ;)
    Ich machen ichts illegales, darum ist mir das egal.

    > Was brauchste denn mehr als DynDNS hergibt?
    DynDNS brauche ich eigentlich nicht, habe mir mal selber was gebastelt, um auf meine WebCa, zugreifen zu können, aber der Use-Case ist nicht mehr gegeben.

    Mir geht es um meine SSH Sessions, die sind jeden Morgen tot.

    Klar, man kann sich mit screen behelfen, aber statische IP wäre halt bequemer.

  12. Re: hehe

    Autor: robinx999 03.01.16 - 15:51

    Fraggl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein irgendwann steht aber schon vor der Tür :)
    >
    > Gibt schon einiges auf Netflix und Co in 4k, selbst Youtube-Dinge in 4k.
    >
    Das was jetzt schon da ist https://help.netflix.com/de/node/87 sind gerade mal 7 GB / Stunde müssten bei 50 Mbit 3 Ultra HD Streams gleichzeitig möglich sein, sofern man die voll nutzen kann die 50 Mbit.

    > Dann folgendes Szenario:
    > Haushalt, 2 Jugendliche, GTA 6000 kommt raus - jeweils 100gb
    > Und jetzt stehst dumm da mit Dsl20.000 - Statt 250.000 :P

    Hier war von 50Mbit die Rede nicht von 20 Mbit, aber ja wenn die bei Spiele Downloads keinen Pre Download anbietet hat man in der Tat ein Problem ebenso wenn es keine Vernünftigen Möglichkeiten gibt das man Downloads innerhalb eines Haushaltes über das Normale Netzwerk verteilt anstatt alles über das Internet doppelt und dreifach zu machen.

  13. Re: hehe

    Autor: luckyheiko 03.01.16 - 16:01

    wow 14 ..
    ich hab 4,5 ... O.o
    und nein das ich nicht schnell o.O

  14. Re: hehe

    Autor: jacki 03.01.16 - 16:28

    Ich würde mich auch über 50mbit/s mächtig freuen und bin mir sicher dass es für die allermeisten noch sehr lange gut ausreichen wird.
    Da flächendeckend FTTH zeitnah gar nicht möglich ist, ist es doch naheliegend dass jetzt erst mal die mit 2-16mbit/s auf brauchbare 50 gebrachten werden sollten. Glasfaser die letzten Meter bis in jede Hütte ziehen kann man tatsächlich in 10 Jahren bei Bedarf immer noch. Bedenkt auch dass über Kupfer bis dahin nicht 50 sondern auch deutlich mehr als 500 geht. Auch wenn es natürlich großartig wäre, seh ich FTTH nicht bis 2018 als machbar, sinnvoll und nötig, sondern deutlich später.
    Lasst sie erst mal die 50 in den nächsten 3 Jahren erreichen, denn selbst das ist noch nicht in trockenen Tüchern. Dann sieht man weiter, der Ausbau stoppt ja nicht bei 50mbit/s 2018. Damit kann erst mal jeder ordentlich leben und arbeiten und weil 50.000 zu wenig sind werden nun wirklich nicht die Massen in die Städte ziehen! Dass passiert eher wenn man das vorhandene Geld in Glasfaser steckt wo es schon 200mbits/s gibt und dafür andere bei ihren unter 6000 lässt.
    Um ein paar Leuten den GTA Download ein paar Minuten zu verkürzen kann eben nicht ein 90 Milliarden Euro Netz aus dem Hut gezaubert werden. Die Badbreiten und Traffics die einige hier aus dem Forum hinbekommen sind halt absolut nicht die das normalen Nutzers. Deshalb sollte man das Ganze etwas neutral und realistisch sehen und nicht einfach bedingungslos immer nur das technisch mögliche fordern.

  15. Re: hehe

    Autor: nille02 03.01.16 - 16:32

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es um meine SSH Sessions, die sind jeden Morgen tot.

    Hole dir einen günstigen vServer und schicke deine SSH Sessions durch den VPN. Wenn dein SSH Client/Server ein Timeout haben welches groß genug ist, bzw dein Tunnel den DC schnell genug bemerkt, passiert der Verbindung nichts.

  16. Re: hehe

    Autor: elidor 04.01.16 - 00:57

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > slead schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P
    > >
    > > Nur, bis man dann in 10 Jahren da hockt, immer noch kein Glasfaser hat,
    > und
    > > mit 50Mbit rumdümpelt, während eigentlich Gigabit angebracht wäre.
    >
    > Braucht man so viel? Klar, irgendwann wird alles in 4K gestreamed, aber
    > dafür sollten doch auch 50MBit reichen.
    >
    > Wofür GBit?


    Bei uns sieht das ziemlich häufig so aus:
    Am Abend wollen Vater und Sohn einen Action Film gucken, Mutter und Tochter haben da einen anderen. Also wird sich aufgeteilt. Wollen beide Parteien Streamen, ist die 16Mbit/s Leitung bereits zu langsam.
    Selbst wenn, wie bei uns, im Haushalt quasi gar nicht gezockt wird und somit die 60gb Downloads von Spielen wegfallen, sind 16k für einen vier Personen Haushalt viel zu wenig. Jeder hat ein Handy und einen Computer. Das macht schon (min) 8 Geräte, die mit Updates, neuen Apps, teilweise Musik, die offline gespeichert werden soll etc. versorgt werden wollen. Dazu kommt dann noch das og Streamen von Filmen oder Serien.

  17. Re: hehe

    Autor: robinx999 04.01.16 - 07:18

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > slead schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > dann wäre so manch einer in deutschland mit steinzeit zufrieden :-P
    > > >
    > > > Nur, bis man dann in 10 Jahren da hockt, immer noch kein Glasfaser
    > hat,
    > > und
    > > > mit 50Mbit rumdümpelt, während eigentlich Gigabit angebracht wäre.
    > >
    > > Braucht man so viel? Klar, irgendwann wird alles in 4K gestreamed, aber
    > > dafür sollten doch auch 50MBit reichen.
    > >
    > > Wofür GBit?
    >
    > Bei uns sieht das ziemlich häufig so aus:
    > Am Abend wollen Vater und Sohn einen Action Film gucken, Mutter und Tochter
    > haben da einen anderen. Also wird sich aufgeteilt. Wollen beide Parteien
    > Streamen, ist die 16Mbit/s Leitung bereits zu langsam.
    Gut das man 16Mbit mit mehren Personen Auslasten kann ist kein Geheimnis, bei 50Mbit oder 100 Mbit wird es zumindest mit Video Streaming schon sehr schwer, 4K Videos werden aktuell mit h264 mit etwas über 16 Mbit gestreamt. So das man da durchaus 3 mit 50 Mbit und 6 Streams mit 100 Mbit schaffen würde, sofern man die Werte auch wirklich bekommt. Das ist zumindest kein Argument warum es Gigabit sein muss, und ehrlich gesagt sehe ich da momentan bei der Mehrheit wirklich keinen Bedarf in naher Zukunft bei allem was über 100 Mbit liegt. Klar der Steam Download kann schneller werden, aber dafür dürften nur sehr wenige bereit sein mehr zu bezahlen zumal bei Neuerscheinungen ja schon eh häufig ein Predownload stattfindet.

  18. Re: hehe

    Autor: marcus.herbert 04.01.16 - 08:05

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es um meine SSH Sessions, die sind jeden Morgen tot.

    Wirf doch mal einen Blick auf mosh (https://mosh.mit.edu). Das ist ideal für solche Zwecke.

  19. Re: hehe

    Autor: Sharra 04.01.16 - 08:43

    Sagen wir es mal so: 50Mbit dürften, auch auf die nächsten paar Jahre, für einen Singlehaushalt mehr als ausreichen. Selbst für 2 Personen sehe ich da noch keinen Engpass.
    Wenn man aber mehr Leute in der Wohnung hat, z.B. noch 2 Kinder dazu, oder die Großeltern in einer seperaten Wohnung, ohne dass man denen gleich einen eigenen Anschluss aufbrummen will, kann man 50Mbit recht schnell in die Knie zwingen. Erst recht dann, wenn man noch IP-TV dazu nutzt. Nehmen wir mal 3 Parteien, die jeweils eine Sendung schauen, dazu noch eine andere jeweils aufzeichnen, und im Hintergrund läuft noch irgendein PC mit einem großen Download. Das würde ich durchaus noch als durchschnittlich, normale Nutzung an einem Samstag Abend bezeichnen.

  20. Re: hehe

    Autor: der_wahre_hannes 04.01.16 - 09:09

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde ich durchaus noch als durchschnittlich, normale Nutzung an einem Samstag Abend bezeichnen.

    Ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15