Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Landtagsabgeordneter…

Vectoring == Monopol-Erhalt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vectoring == Monopol-Erhalt

    Autor: hannebambel4712 04.01.16 - 08:15

    Vectoring dient nur dem Monopol-Erhalt der Telekom!
    Auf Kosten unserer Infrastruktur...

  2. Re: Vectoring == Monopol-Erhalt

    Autor: Lalande 04.01.16 - 23:55

    Und bei der Bundesnetzagenture sowie in der Politik scheint man an der Fortschrittsblockade ja ordentlich mitzuverdienen, weil man das ja bereitwillig durchgewunken hat.

  3. Re: Glasfaser == Monopol-Bildung

    Autor: Ovaron 05.01.16 - 06:34

    Eurer Argumentation folgend müßte man den Glasfaser-Ausbau ablehnen weil auch die Glasfaser ein Monopol begründet. So what? Gibt es "gute" Monopole und "böse" Monopole?
    #german-kindergarten

  4. Re: Vectoring == Monopol-Erhalt

    Autor: Ovaron 05.01.16 - 06:44

    Lalande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei der Bundesnetzagenture sowie in der Politik scheint man an der
    > Fortschrittsblockade ja ordentlich mitzuverdienen

    "Fortschrittsblockade" - klingt lustig. Solange bis man sich die dahinter stehende Gesinnung mal anschaut. Wer von "Fortschrittsblockade" oder "ausbau verhindernd" spricht meint damit das die Bürger sich beim Angebot von VVDSL dafür entscheiden und bei Glasfaser dankend abwinken könnten. Die hinter der Wortwahl stehende Gesinnung ist die, sich selbst für Kompetent zu halten und anderen gerne vorschreiben zu wollen was sie gefälligst zu tun, zu lassen, für ausreichend oder wünschenswert zu halten haben. Notfalls auch mit Gewalt, wenn sich das uneinsichtige Pack partout nicht davon überzeugen läßt das es keine Ahnung hat und die Führung durch die Verkünder der einzigen Wahrheit so dringend braucht.

  5. Re: Vectoring == Monopol-Erhalt

    Autor: azeu 10.01.16 - 14:16

    Deine Wortwahl hört sich jetzt aber auch nach "Gesinnung" an.

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 22,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25