1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Behördenwebseiten: Corona…

An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: pythoneer 26.02.20 - 19:35

    Ihr habt das Problem einfach nicht erkannt. Es spielt gar keine große Rolle wie viele bei der Grippe sterben oder nicht. Hier geht es darum zu handeln bevor es zu spät ist. Ab wann schlagt ihr vor sich Sorgen zu machen, bei der Hälfte der Grippetoten, doppelt so viele, der zehnfachen Menge? Was vor allem nicht beachtet wird ist der Aufwand den man momentan für einen Coronainfizierten im Gegensatz zu einem Grippepatienten betreiben muss. Da kann nach 10 Fällen schon mal die "übliche" Klinik ins straucheln geraten. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die Charité in Berlin mit den Schultern zuckt wenn hier in Berlin 100-200 Fälle rein kommen. Darüber hinaus besteht auch eine hohe Gefahr, dass sich das medizinische Personal selber ansteckt – was meint ihr was passiert wenn 80% der Pflegerinnen und Pfleger mit 40° Fieber flach liegen? Wer versorgt die Kranken, etwa Polizisten und Feuerwehrleute – Soldaten? Wer so unglücklich ist und auch noch eine virale Lungenentzündung bekommt, der hat echt schlechte Karten und ist mit unter auf teure medizinische Geräte angewiesen die nicht einfach auf Halde im Keller stehen.

    Niemand macht sich hier über 20 Betroffene Gedanken, sondern was passiert wenn es ein paar tausend sind die die Kliniken überlasten und es kein gesundes medizinisches Personal mehr gibt. Also hört doch bitte auf mit den unpassenden Vergleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.20 19:35 durch pythoneer.

  2. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 26.02.20 - 23:07

    +1

    Absolut richtig. Es ist völlig unsinnig die absoluten, aktuell niedrigen aber steigenden Zahlen der Covid19 Toten mit denen von vorangegangenen (vergangenen) Grippewellen zu vergleichen. Übrigens ein Vergleich den man vorwiegend in den ÖR hört / liest.

    Relativ betrachtet scheint die Ansteckungsgefahr sowie die Letalität durch Sars-CoV2 deutlich höher zu sein. Man muss also nicht nicht mal ei Pessimist sein um hochrechnen zu können was da am Ende dabei rauskommt. Erst Recht wenn man bedenkt dass es im Vergleich zur Grippe keinen Impfstoff gibt und auch diese Erreger völlig fremd für unser Immunsystem sind.

  3. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: CraWler 26.02.20 - 23:51

    Die Menschen verstehen das Prinzip der Exponentialfunktion nicht. Die denken die Verbreitung/Tote der Seuche würden nur linear steigen und nehmen das daher nicht ernst. Da die Verbreitung aber exponentiell stattfindet werden die Folgen dann tatsächlich extrem heftig werden.

    Die Todesrate der spanischen Grippe lag ebenfalls so bei 2-3% so wie jetzt Corona. Damals sind 50-100 Millionen Menschen verreckt. Mehr als im ganzen Weltkrieg. Wohlgemerkt war damals die Weltbevölkerung deutlich niedriger, bei mehr als 8 Milliarden Menschen derzeit wäre die Opferzahl bedeutend höher.

    Hätten die Entscheider das von Anfang an ernst genommen hätte es sich noch verhindern lassen. Jetzt ist es faktisch schon fast zu spät.

    ----------------------
    Ich wähle Piratenpartei

  4. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 00:01

    Aber wir reden noch noch vom Coronavirus und nicht von der Pest?

    In der Regel ist der Verlauf sehr mild und teilweise merken es die Personen nicht mal, wie da dann 80% der Pfleger und Ärzte flach liegen sollen darf man mir mal erklären.

    Die wo wirklich betroffen sind die Älteren und Kranke. Und auch ich gehe davon aus dass sich der Virus auch in Europa nicht aufhalten lässt. Aber da braucht man keine Panik sonder sollte sich einfach mal so verhalten wie man sich sowieso in der Grippesaison verhalten soll.

  5. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 00:15

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschen verstehen das Prinzip der Exponentialfunktion nicht. Die
    > denken die Verbreitung/Tote der Seuche würden nur linear steigen und nehmen
    > das daher nicht ernst. Da die Verbreitung aber exponentiell stattfindet
    > werden die Folgen dann tatsächlich extrem heftig werden.
    >
    > Die Todesrate der spanischen Grippe lag ebenfalls so bei 2-3% so wie jetzt
    > Corona. Damals sind 50-100 Millionen Menschen verreckt. Mehr als im ganzen
    > Weltkrieg. Wohlgemerkt war damals die Weltbevölkerung deutlich niedriger,
    > bei mehr als 8 Milliarden Menschen derzeit wäre die Opferzahl bedeutend
    > höher.
    >
    > Hätten die Entscheider das von Anfang an ernst genommen hätte es sich noch
    > verhindern lassen. Jetzt ist es faktisch schon fast zu spät.

    Du weißt aber schon dass die 2% nur für Fälle zählen die im Krankenhaus behandelt werden und nicht für andere Fälle? So geht man auch davon aus dass viele Menschen nicht mal merken dass sie den Virus haben/hatten.

    Und ich bin mal gespannt wie du so eine Virus aufgehalten hättest.

  6. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 27.02.20 - 07:37

    Niemand hier rät zur Panik. Aber zu einer gesunden Vorsicht. Und wie nun bereits mehrfach geschrieben wurde, ist der Vergleich mit der Grippe aus verschiedenen Gründen unzulässig. Allen voran, dass es eben keinen Impfstoff für Risikopersonen gibt. Ich wiederhole das aber jetzt nicht noch mal alles für immer noch Naive.

  7. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: davidcl0nel 27.02.20 - 08:34

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei mehr als 8 Milliarden Menschen derzeit wäre die Opferzahl bedeutend
    > höher.


    Die Weltbevölkerung wächst übrigens _täglich_ um 200.000 - um mal eine andere Zahl zu den aktuellen Opferzahlen und den jährlichen Grippetoten zu nennen.

    Ja, jeder Tod ist für die Angehörigen natürlich tragisch, keine Frage - weltweit gesehen wird man das nicht mal bemerken. Aber lustig, daß im Parallelthread schon die ersten Prepper von ihren "Erfahrungen" berichten können.... -_-

    PS: Vielleicht steigt die Bevölkerung in Wuhan in den nächsten 9 Monaten auch nochmal massiv an. ;-)

  8. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 08:54

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand hier rät zur Panik. Aber zu einer gesunden Vorsicht. Und wie nun
    > bereits mehrfach geschrieben wurde, ist der Vergleich mit der Grippe aus
    > verschiedenen Gründen unzulässig. Allen voran, dass es eben keinen
    > Impfstoff für Risikopersonen gibt. Ich wiederhole das aber jetzt nicht noch
    > mal alles für immer noch Naive.

    Warum ist man bitte Naiv wenn man sich an die Faktenlage hält und nicht übertrieben reagiert?

    Und was du immer mit deinem Impfstoff hast? Für die meisten Krankheiten gibt es keinen Impfstoff und jetzt?

    Auch deine Aussage

    "und auch diese Erreger völlig fremd für unser Immunsystem sind"

    Dies ist auch auch bei anderen Krankheiten so, sonst wäre unser Körper ja auch immun dagegen.

  9. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: goggi 27.02.20 - 09:09

    Ich halte nix von Panikmache, aber finde das man als Gesundheitspolitiker (echt? ist der das?) Politiker doch gerne nicht Bullshit reden muss:

    Spahn ist "gegen das pauschale Absagen von Großveranstaltungen": Warum nicht? Die komplette Wirtschaft ist derzeit schon betroffen (z.B. Zlieferung, Export). Warum also nicht mal Massenaufläufe vermeiden?

    Spahn ist überrascht: "So sei beispielsweise nicht abzusehen gewesen, dass sich ein Betroffener auf einer Karnevalsveranstaltung": Was? Ne, ja genau. Wer hätte das gedacht. Meine Güte, dieser Betroffener aber auch.

    Spahn sieht ehe keine Hoffnung: "...die Lage in China und Italien zeige, dass es "das Infektionsgeschehen nicht beendet", wenn man ganze Orte abriegele.": Aber vielleicht, aber nur vielleicht, wird das Infektionsgeschehen VER-LANG-SAMT. Nochmal für Politiker: VER-LANG-SAMT.

    ganzer Auszug von Tageschau.de:
    "In den tagesthemen wandte sich Spahn auch gegen das pauschale Absagen von Großveranstaltungen. Es sei immer auch eine Frage der Verhältnismäßigkeit einer Maßnahme. So sei beispielsweise nicht abzusehen gewesen, dass sich ein Betroffener auf einer Karnevalsveranstaltung aufgehalten habe. Man könne nicht "das gesamte öffentliche Leben in Deutschland, Europa und der Welt beenden", so der Minister, zumal die Lage in China und Italien zeige, dass es "das Infektionsgeschehen nicht beendet", wenn man ganze Orte abriegele."
    Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-deutschland-133.html

  10. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 09:29

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte nix von Panikmache, aber finde das man als Gesundheitspolitiker
    > (echt? ist der das?) Politiker doch gerne nicht Bullshit reden muss:
    >
    > .....
    >
    > ganzer Auszug von Tageschau.de:
    > "In den tagesthemen wandte sich Spahn auch gegen das pauschale Absagen von
    > Großveranstaltungen. Es sei immer auch eine Frage der Verhältnismäßigkeit
    > einer Maßnahme. So sei beispielsweise nicht abzusehen gewesen, dass sich
    > ein Betroffener auf einer Karnevalsveranstaltung aufgehalten habe. Man
    > könne nicht "das gesamte öffentliche Leben in Deutschland, Europa und der
    > Welt beenden", so der Minister, zumal die Lage in China und Italien zeige,
    > dass es "das Infektionsgeschehen nicht beendet", wenn man ganze Orte
    > abriegele."
    > Quelle: www.tagesschau.de

    Du hast schon recht, aber jeder kann sich informieren und selbst entscheiden ob er das Risiko eingeht, große Menschenmassen war schon immer der optimale Ort für Krankheitserreger.

    Und es gibt ja nicht nur Veranstaltungen. So haben wir den öffentlichen Nahverkehr, Fernreise (Bahn, Flugzeug...), ein beliebter Ort ist die Arbeit, hier gibt es dann große Werkshallen, Großraumbüros, Kantine....,

    Und da wir nicht von der Pest reden halte ich es in Ordnung jedem Mensch selbst zu überlassen ob er zu einer Veranstaltung gehen will oder nicht.

    Das der Herr Spahn, jetzt überrascht tut ist natürlich nicht akzeptabel und spricht nicht für die Kompetenz auf für diese Position.

  11. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: franzbauer 27.02.20 - 09:38

    Ich sage nur SARS-CoV-1 und MERS? Sind auch Coronaviren. Wie viele Tote gab es durch diese Krankheiten? Diese Vergleiche kann und sollte man ziehen, da es von der gleichen Familie ausgelöst wurde.

    Wie viele der bisher erkrankten sind bereits genesen? Gibst du diese Information bitte auch weiter?

  12. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: countzero 27.02.20 - 09:43

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Todesrate der spanischen Grippe lag ebenfalls so bei 2-3% so wie jetzt
    > Corona. Damals sind 50-100 Millionen Menschen verreckt.

    Also irgendwas passt bei deinen Zahlen nicht.

    Weltbevölkerung 1918: 1,8 Mrd.

    100 Mio / 3% = 3,3 Mrd. Infizierte
    50 Mio / 3% = 1,6 Mrd. Infizierte

    Laut einem Artikel, den ich gefunden habe, waren ca. 20% der Bevölkerung infiziert.

    50 Mio / (1800 Mio * 20%) = 14%

    Letztendlich ist das aber eh alles Spekulation, allein schon, weil alle Zahlen nur auf Schätzungen beruhen, da das natürlich nicht so genau dokumentiert wurde wie heute.

    Leider habe ich keine offiziellen Angaben zur Todesrate der Spanischen Grippe gefunden, eine Seite, die offensichtlich von einer älteren Version der Wikipedia angeschrieben hat, schreibt nur was von "deutlich höher als 2,5%".

  13. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 27.02.20 - 10:02

    Weitsicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------



    Völlig naiv ist zum Beispiel deine Art zu argumentieren:

    > Für die meisten Krankheiten gibt es keinen Impfstoff und jetzt?

    Hat erstens überhaupt nichts mit dem Thema zu tun. Weil es hier nicht um andere Krankheiten geht, sondern um SARS-CoV2 und allenfalls der Grippe.
    Zweitens, gibt es für durchaus für die meisten schweren Infektionskrankheiten Impfungen. Zum Glück! Denn dadurch konnte die Gefahr einer hohen Säuglings- und Kindersterblichkeit in den letzten 100 Jahren erheblich gebannt werden. Was uns auch direkt zum nächsten Punkt führt:

    > Und was du immer mit deinem Impfstoff hast?

    Ist es sehr wohl ein Unterschied, ob Ärzte und medizinisches Personal geimpft und somit immun gegen die zu behandelten Krankheiten sind. Oder ob sie sich, wie wie in Wuhan reihenweise selbst anstecken und ausfallen. Was eine mangelnde medizinische Versorgung bei einer Epedemie bzw. Pandemie bedeuten muss ich Dir hoffentlich nicht erklären.

    > Dies ist auch auch bei anderen Krankheiten so, sonst wäre unser Körper ja auch immun dagegen.

    Ich zitiere hier zumal den Epidemiologen Seth Berkley:
    > Sars-CoV-2 hingegen ist ein völlig neuer Erreger, den es vorher beim Menschen noch nicht gab. Unserem Immunsystem fehlt die Erfahrung damit. Gleichzeitig gibt es weder Medikamente noch Impfungen. Wir müssen diese Gefahr daher sehr ernst nehmen.

    Oder den Arzt Dr. Peter Schmid:
    > „Dafür ist das Virus noch zu neu.“ Diese Neuheit bedeutet aber eben auch, dass das menschliche Immunsystem noch nicht darauf eingestellt ist.

    Natürlich spielt es einen Unterschied in der Verbreitung, ob es teilweise bereits Resistenzen in der Bevölkerung gibt als auch bei der Erkrankung selbst, wenn das Immunsystem bei Null anfängt.

    Nur schade dass es gegen Dummheit noch keinen Impfstoff gibt!

  14. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 27.02.20 - 10:23

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CraWler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Todesrate der spanischen Grippe lag ebenfalls so bei 2-3% so wie
    > jetzt
    > > Corona. Damals sind 50-100 Millionen Menschen verreckt.
    >
    > Also irgendwas passt bei deinen Zahlen nicht.
    >
    > Weltbevölkerung 1918: 1,8 Mrd.
    >
    > 100 Mio / 3% = 3,3 Mrd. Infizierte
    > 50 Mio / 3% = 1,6 Mrd. Infizierte
    >
    > Laut einem Artikel, den ich gefunden habe, waren ca. 20% der Bevölkerung
    > infiziert.
    >
    > 50 Mio / (1800 Mio * 20%) = 14%
    >
    > Letztendlich ist das aber eh alles Spekulation, allein schon, weil alle
    > Zahlen nur auf Schätzungen beruhen, da das natürlich nicht so genau
    > dokumentiert wurde wie heute.
    >
    > Leider habe ich keine offiziellen Angaben zur Todesrate der Spanischen
    > Grippe gefunden, eine Seite, die offensichtlich von einer älteren Version
    > der Wikipedia angeschrieben hat, schreibt nur was von "deutlich höher als
    > 2,5%".

    Klar, man kann natürlich denken weil man zwei Sekunden zu irgendeinem Thema gegoogelt es besser zu wissen als die Experten. Menschen die sich hingegen intensiv mit dem Thema befasst haben, gehen nach aktuellen Berechnungen aber tatsächlich von 50 Mio Todesopfern [1] aus. Gleichzeitig wird sogar angenommen, dass die Zahlen auf Grund falscher Diagnosen bzw. fehlender Grippesymptome noch deutlich höher liegen können. Auch eine Mortalitätsrate von 2,5% ist wissenschaftlich gesichert [2].
    Ansonsten empfehle ich dringend mal den Unterschied zwischen Mortalität und Letalität nachzulesen.

    1) Hieronimus M: Krankheit und Tod 1918. Zum Umgang mit der Spanischen Grippe in Frankreich, England und dem Deutschen Reich. [Phil. Diss. Köln 2006]. Berlin: LIT 2006.
    2) Bauer FNC: Die Spanische Grippe in der deutschen Armee 1918:
    Verlauf und Reaktionen. [Med. Diss. Düsseldorf 2014]. Göttingen:
    Cuvillier 2016 (= Düsseldorfer Texte zur Medizingeschichte, 10).

  15. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Sarkastius 27.02.20 - 10:23

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte nix von Panikmache, aber finde das man als Gesundheitspolitiker
    > (echt? ist der das?) Politiker doch gerne nicht Bullshit reden muss:
    >
    > Spahn ist "gegen das pauschale Absagen von Großveranstaltungen": Warum
    > nicht? Die komplette Wirtschaft ist derzeit schon betroffen (z.B.
    > Zlieferung, Export). Warum also nicht mal Massenaufläufe vermeiden?
    >
    > Spahn ist überrascht: "So sei beispielsweise nicht abzusehen gewesen, dass
    > sich ein Betroffener auf einer Karnevalsveranstaltung": Was? Ne, ja genau.
    > Wer hätte das gedacht. Meine Güte, dieser Betroffener aber auch.
    >
    > Spahn sieht ehe keine Hoffnung: "...die Lage in China und Italien zeige,
    > dass es "das Infektionsgeschehen nicht beendet", wenn man ganze Orte
    > abriegele.": Aber vielleicht, aber nur vielleicht, wird das
    > Infektionsgeschehen VER-LANG-SAMT. Nochmal für Politiker: VER-LANG-SAMT.
    genau darum geht es. Es wäre schonmal gut, wenn die Welle Mitte März oder später startet. Damit ist die hohe Influnca Welle aus diesem Winter auch erstmal durch. Somit sind mehr Kapazitäten frei. Und natürlich sollte auch eine Pandemie nicht schlagartig sondern in Schüben kommen. Somit ist die Versorgungslage besser.

  16. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 10:37

    > > smonkey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Völlig naiv ist zum Beispiel deine Art zu argumentieren:

    Nö, nur nicht Panik aufgeladen wir bei dir.

    > Hat erstens überhaupt nichts mit dem Thema zu tun. Weil es hier nicht um
    > andere Krankheiten geht, sondern um SARS-CoV2 und allenfalls der Grippe.
    > Zweitens, gibt es für durchaus für die meisten schweren
    > Infektionskrankheiten Impfungen. Zum Glück! Denn dadurch konnte die Gefahr
    > einer hohen Säuglings- und Kindersterblichkeit in den letzten 100 Jahren
    > erheblich gebannt werden. Was uns auch direkt zum nächsten Punkt führt:

    Genau wie du schreibst, schwere Infektionskrankheiten, da zählt aber Corona nicht dazu.


    > Ist es sehr wohl ein Unterschied, ob Ärzte und medizinisches Personal
    > geimpft und somit immun gegen die zu behandelten Krankheiten sind. Oder ob
    > sie sich, wie wie in Wuhan reihenweise selbst anstecken und ausfallen. Was
    > eine mangelnde medizinische Versorgung bei einer Epedemie bzw. Pandemie
    > bedeuten muss ich Dir hoffentlich nicht erklären.

    Erste behandeln auch andere Krankheiten gegen die Sie nicht Immun sind. Das ist die Aufgabe eines Arztes.

    Es haben sich in China einige Ärzte und Pfleger angesteckt, aber dadurch ist das Gesundheitssystem nicht zusammengebrochen. Wie gesagt im Regelfall verläuft es eher Harmlos ab, so dass selbst bei einer Erkrankung die meisten nach einigen Tagen wieder im Dienst sind.

    Jetzt erkläre mir mal mit dem aktuellen Kenntnisstand wo da jetzt ein Problem liegt?

    >
    > Ich zitiere hier zumal den Epidemiologen Seth Berkley:
    > > Sars-CoV-2 hingegen ist ein völlig neuer Erreger, den es vorher beim
    > Menschen noch nicht gab. Unserem Immunsystem fehlt die Erfahrung damit.
    > Gleichzeitig gibt es weder Medikamente noch Impfungen. Wir müssen diese
    > Gefahr daher sehr ernst nehmen.

    Jede Art ist eine neue Art und der Mensch ist nicht Immun dagegen, dies ist doch nichts neues. So ist es auch bei der Grippe, da kann man sich nur gegen die bekannten (also alten) Erreger schützen, aber nicht gegen die neuen.

    > Oder den Arzt Dr. Peter Schmid:
    > > „Dafür ist das Virus noch zu neu.“ Diese Neuheit bedeutet
    > aber eben auch, dass das menschliche Immunsystem noch nicht darauf
    > eingestellt ist.

    siehe Text oben, also nichts neues.

    > Natürlich spielt es einen Unterschied in der Verbreitung, ob es teilweise
    > bereits Resistenzen in der Bevölkerung gibt als auch bei der Erkrankung
    > selbst, wenn das Immunsystem bei Null anfängt.
    >
    > Nur schade dass es gegen Dummheit noch keinen Impfstoff gibt!

    Und für die Verbreitung spielt es eher die Art der Übertragungswege eine Rolle.

    Und es gibt einen Impfstoff gegen Dummheit, nennt sich Wissen, kann sich jeder selbst Impfen!

  17. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: goto10 27.02.20 - 10:50

    > Spahn ist "gegen das pauschale Absagen von Großveranstaltungen": Warum
    > nicht? Die komplette Wirtschaft ist derzeit schon betroffen (z.B.
    > Zlieferung, Export). Warum also nicht mal Massenaufläufe vermeiden?

    In diesem Falle sollte man dann doch sofort den öffentlichen Nahverkehr einstellen. Wenn die Leute irgendwo "zusammengepfercht" werden, dann dort.

  18. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 27.02.20 - 10:57

    Weitsicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, nur nicht Panik aufgeladen wir bei dir.

    Weil ich etwas schreibe:
    > Niemand hier rät zur Panik. Aber zu einer gesunden Vorsicht.
    Alles nur haltlose Unterstellungen von Dir.

    > Genau wie du schreibst, schwere Infektionskrankheiten, da zählt aber Corona
    > nicht dazu.

    Wir reden hier von von dem SARS-assoziiertem Coronavirus. Eine Idee für was SARS steht? Schweres Akute Respiratorische Syndrom!

    > Und es gibt einen Impfstoff gegen Dummheit, nennt sich Wissen, kann sich jeder selbst
    Impfen!
    Ich dem Fall rate ich Dir zu reichlich Wissen!

  19. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: smonkey 27.02.20 - 11:01

    Weitsicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für die Verbreitung spielt es eher die Art der Übertragungswege eine
    > Rolle.

    Wohl noch nie etwas von Herdenimmunität gehört. Ich empfehle Dir wirklich dringend Wissen!

  20. Re: An die "Aber, aber aber bei der Grippe sterben X.."

    Autor: Weitsicht 27.02.20 - 11:10

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und für die Verbreitung spielt es eher die Art der Übertragungswege eine
    > > Rolle.
    >
    > Wohl noch nie etwas von Herdenimmunität gehört. Ich empfehle Dir wirklich
    > dringend Wissen!

    Wie soll es bei einer neuen Art eine Herdenimmunität geben wenn noch kein Mensch dagegen Immun ist? So bleibt ja nur der Übertragungsweg der wichtige Faktor. Kann es sein dass vor lauter Panik das denken bei dir ein wenig eingeschränkt wird? Bitte lese nächstes mal meine Sachen genau und versuche die Sachen zu verstehen bevor du schreibt. Danke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

  1. Hamsterkäufe: App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen
    Hamsterkäufe
    App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    Das Bundesamt für zentrale Wirtschaftsplanung will gegen Hamsterkäufe von Klopapier vorgehen. Einkauf und Verbrauch sollen künftig nur noch mit einer Online-Registrierung möglich sein.

  2. Coronapandemie: "Gamescom findet in jedem Fall statt"
    Coronapandemie
    "Gamescom findet in jedem Fall statt"

    Verschiebung ausgeschlossen: Die Gamescom findet zum bekannten Datum statt - notfalls in digitaler Form.

  3. Trotz Boykott: Huawei steigert Einkäufe aus den USA um 70 Prozent
    Trotz Boykott
    Huawei steigert Einkäufe aus den USA um 70 Prozent

    Der Huawei-Vorstandsvorsitzende Eric Xu erwartet Vergeltungsmaßnahmen von der chinesischen Regierung, falls die USA den Boykott verschärfen.


  1. 07:42

  2. 17:42

  3. 17:21

  4. 17:06

  5. 16:18

  6. 15:48

  7. 15:33

  8. 15:18