1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin-Wahl: Wo sind all…

Sooo simpel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sooo simpel

    Autor: UDA 21.09.16 - 12:34

    Die Leute wollten Netzpolitiker und haben Kommunisten bekommen. Nach 5 Jahren war das halt den meisten klar.

  2. Re: Sooo simpel

    Autor: Janquar 21.09.16 - 12:50

    Nee, ich bin weggezogen...

    Aber davon mal abgesehen, wählen die jetzt eben wieder Linke/Grüne und ein Teil nichts.

    Piraten waren schon immer solidasrisch und sozial. Das ist leider nunmal nur bei linken Kräften zu finden. Auch wenn hier die Kapitalisten gleich nur denunzieren wollen und sowas mit Kommunismus gleichsetzen.

    Nein die Linke ist auch nicht die SED... solche altbackenen Argumente taugen nichts. Außer die Hetze weiter zu befeuern. Ich möchet mal sehen, was die CDU oder SPD so geleistet hat. Die so gar nicht "kommunistisch" ist. Außer Diäten, Wirtschaftslobbyismus und Korruption gibt es da nichts...

  3. Re: Sooo simpel

    Autor: chewbacca0815 21.09.16 - 12:51

    UDA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute wollten Netzpolitiker und haben Kommunisten bekommen. Nach 5 Jahren war das halt den meisten klar.

    Nein, die sind von Dummschwätzern untergraben worden. Nur gemerkt haben sie es nicht.

  4. Re: Sooo simpel

    Autor: theonlyone 21.09.16 - 12:56

    UDA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute wollten Netzpolitiker und haben Kommunisten bekommen. Nach 5
    > Jahren war das halt den meisten klar.

    Zeigt viel eher wie wacklig die pseudo Demokratie doch ist, den wirklich mündige Bürger hat man dann doch nicht.

    So wirklich weiß kaum einer was man wählt, da landet ein Kreuz eben im Zufallsprinzip dort wo nach Tageslaune gerade das Thema passt.
    Weil Wahlen dann eben auch nur alle paar Jahre stattfinden hat man immer ein verzerrtes Bild und einen mittlerweile doch ziemlich gewaltigen Anteil von Wählern die hin und her springen und sich keiner Partei wirklich zuordnen können (den alles hat irgendwelche Themen die man mal gut findet und andere Themen die man nicht unterstützen will, am Ende bekommt man dann eine Koalition von Parteien die dann genau nichts davon umsetzen weshalb man seine Stimme gegeben hat).


    Funktioniert einfach nicht.

    Würde eine Partei wirklich ihr Ding durchziehen wollen, müsste diese Partei wirklich selbst die Mehrheit stellen, ansonsten wird es immer Konflikte durch die verschiedenen Koalitionen geben und das schadet mehr als es nützt.

  5. Re: Sooo simpel

    Autor: gadthrawn 21.09.16 - 13:02

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UDA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute wollten Netzpolitiker und haben Kommunisten bekommen. Nach 5
    > Jahren war das halt den meisten klar.
    >
    > Nein, die sind von Dummschwätzern untergraben worden. Nur gemerkt haben sie
    > es nicht.

    Dolchstosslegende Nummer 43245325345

  6. Re: Sooo simpel

    Autor: unbuntu 21.09.16 - 13:40

    Sie sind nicht unterwandert worden, sondern haben mit ihrer Offenheit von Anfang an eine Basis für genau sowas geschaffen. "Jeder darf mitmachen". Freiheit und Offenheit funktioniert halt nicht immer.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Sooo simpel

    Autor: NIKB 21.09.16 - 15:24

    Janquar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, ich bin weggezogen...
    >
    > Aber davon mal abgesehen, wählen die jetzt eben wieder Linke/Grüne und ein
    > Teil nichts.
    >
    > Piraten waren schon immer solidasrisch und sozial. Das ist leider nunmal
    > nur bei linken Kräften zu finden. Auch wenn hier die Kapitalisten gleich
    > nur denunzieren wollen und sowas mit Kommunismus gleichsetzen.
    >
    > Nein die Linke ist auch nicht die SED... solche altbackenen Argumente
    > taugen nichts. Außer die Hetze weiter zu befeuern. Ich möchet mal sehen,
    > was die CDU oder SPD so geleistet hat. Die so gar nicht "kommunistisch"
    > ist. Außer Diäten, Wirtschaftslobbyismus und Korruption gibt es da
    > nichts...
    Mag ja sein, dass Piraten schon immer so waren...dann bin ich halt keiner :D
    Sozial ist, was allen nützt. Wachstum nützt in der Regel allen. Bestehendes umverteilen eher nicht...

  8. Re: Sooo simpel

    Autor: daarkside 21.09.16 - 15:57

    > Würde eine Partei wirklich ihr Ding durchziehen wollen, müsste diese Partei
    > wirklich selbst die Mehrheit stellen, ansonsten wird es immer Konflikte
    > durch die verschiedenen Koalitionen geben und das schadet mehr als es
    > nützt.


    Seit Partei X eine Mehrwehrsteuer Erhöhung von 2% zum Wahlkampf Thema hatte und mit einer Partei Y koaliert ist, die sie um um 0% erhöhen wollten. Und seit diese beiden Parteien sich in der mathematisch sehr kreativen Mitte von 3% geeinigt hatten, wobei eine Physikerin Kanzlerin wurde - seit dem kaufe ich das Mär von "aaaaber unser Koalitionspartner" einfach nicht.
    Ahja, ich bin auch nicht mehr 12.

  9. Re: Sooo simpel

    Autor: Quantium40 21.09.16 - 16:52

    NIKB schrieb:
    > Mag ja sein, dass Piraten schon immer so waren...dann bin ich halt keiner
    > :D
    > Sozial ist, was allen nützt. Wachstum nützt in der Regel allen. Bestehendes
    > umverteilen eher nicht...

    Wenn Wachstum wirklich allen nützen würde, wäre die Einführung eines Mindestlohns in Deutschland wohl nie nötig geworden.

  10. Re: Sooo simpel

    Autor: chewbacca0815 21.09.16 - 17:25

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dolchstosslegende Nummer 43245325345

    Nix Dolchstoßlegende, eigene Blödheit und Unwissenheit! Die haben sich schlichtweg die Wurst vom Brot stehlen lassen. Ich bin mit ein paar der Ex-Piraten nach wie vor befreundet. Es hat lange gedauert, bis die begriffen haben, woran sie gescheitert sind. An der eigenen Offenheit Andersdenkenden gegenüber. Das und nur das war der Fehler der Piraten. Ihr Schiff ist schlichtweg geentert worden.

  11. Re: Sooo simpel

    Autor: Clown 22.09.16 - 14:18

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde eine Partei wirklich ihr Ding durchziehen wollen, müsste diese Partei
    > wirklich selbst die Mehrheit stellen, ansonsten wird es immer Konflikte
    > durch die verschiedenen Koalitionen geben und das schadet mehr als es
    > nützt.

    Das sehe ich grundsätzlich anders. Also es ist offensichtlich, dass nie endende Diskussionen - wie bei den Piraten - nicht zielführend sind, aber Konflikte, die zu einer (offenen) Diskussion führen, sind nicht nur nötig, sondern Grundvoraussetzung für die Demokratie. Der angeblich nicht existierende Fraktionszwang macht das ja auch schon heute kaputt, wie wir erst vor kurzem bei der SPD-Entscheidung zu CETA gesehen haben.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  12. Re: Sooo simpel

    Autor: mnementh 23.09.16 - 09:37

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sozial ist, was allen nützt. Wachstum nützt in der Regel allen. Bestehendes
    > umverteilen eher nicht...

    Es gibt genug Studien die zeigen, dass Wachstum eher selten allen gleichermaßen nützt. Es kommt auf die Randbedingungen an, aber oft werden die Reichen reicher und die Armen ärmer.

  13. Re: Sooo simpel

    Autor: divStar 24.09.16 - 20:15

    Es lohnt sich heutzutage nicht am politischen Geschehen teil zu haben. Warum? Weil auch Parteien, Vorsitze usw. aus Menschen bestehen - und die schäffeln vorzugsweise in ihre eigenen Taschen. Da die CDU/SPD/was-weiß-ich-was schon lange vor den Piraten waren und entsprechend gute Verbindungen zur Presse und dergleichen haben, haben sie diese Verbindungen genutzt, um die Piraten aus dem Weg zu räumen. Außerdem kommt man gegen die stupiden 65+ Jährigen, die aus Gewohnheit immer den gleichen Mist wählen, nicht mehr an. Besser wäre es mit Renteneintritt das Stimmrecht zu entziehen - Neugeborene dürfen ja auch nicht wählen, obwohl sie mit unter ähnlich intelligent sind.

    Politisches Engagement lohnt sich auch deshalb nicht, weil man nicht mit politisch aufgeschlossenen und engagierten Menschen zu tun hat, sondern mit welchen, die man reißerisch ködern muss, damit sie einen wählen. Im Prinzip geht es darum die Menschen fast anzulügen, damit man gewählt wird und mehr Geld hat. Um neue Ideen und bessere Möglichkeiten (vor allem für die eigenen Bürger) geht es lange nicht mehr, denn sonst wäre die Politik nicht so versessen darauf die eigenen Bürger andauernd daran zu erinnern was MÖGLICHERWEISE ihre Vorfahren irgendwann einmal getan haben oder auch nicht. Außerdem würde man sich weniger um das Image nach außen scheren, sondern mehr um die Menschen - aber wo kämen wir denn dahin? Scheinheiligkeit scheint mir in Deutschland geboren worden zu sein - und diese Farce muss man bis zum bitteren Ende aufrecht erhalten.

    Auch wenn ich AfDler oft für hirnbefreite Populisten halte, denke ich, dass eine Änderung Deutschland gut tun würde. Vor allem würde es den heutigen Regenten Angst einjagen - übrigens zurecht, denn diese haben die Wählerschaft absichtlich konsequent und jahrelang ignoriert. Man kann die Regenten nicht genug abstrafen. Ich meine übrigens nicht (ausschließlich) die missratene Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Ich finde es schade, dass die Piraten in der Bedeutungslosigkeit versinken - sie hatten interessante Themen, die vor allem jüngere Menschen betreffen. Die Alten - von denen es immer mehr gibt - verbauen den jungen Menschen aber die Zukunft. Mal schauen wie lange sich diese das noch gefallen lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  3. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  4. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  3. 49,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de