Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bernd Schlömer: Twittern und…

Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: ioxio 25.05.12 - 12:14

    Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer Angestellter. Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen und hat keinen Druck: Geld verdienen müssen Andere. Er steht im Dienste des deutschen Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine absolute Unverschämtheit !! PFUI

    Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.

  2. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Jonah Ltd. 25.05.12 - 12:26

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > Angestellter.

    > Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen

    Das ist falsch. Und damit meine ich nicht das "bald".

  3. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: maple2 25.05.12 - 12:37

    Jonah Ltd. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ioxio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > > Angestellter.
    >
    > > Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen
    >
    > Das ist falsch. Und damit meine ich nicht das "bald".

    Mag sein, aber man kann auch ein erfolgreiches Leben führen, wenn man nicht ständig daran denkt, dass die Beamten ihre Rente Pension nennen.

  4. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Vollstrecker 25.05.12 - 12:40

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er steht im Dienste des deutschen
    > Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine
    > absolute Unverschämtheit !! PFUI
    >
    > Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.


    Wie jetzt, dürfen Beamte nicht mehr Wählen gehen? Das ist mir neu.

  5. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: derGerd 25.05.12 - 12:43

    @ ioxio
    1. 1/3 der Mitglieder im Bundestag sind Beamte... davon die meisten wohl Lehrer.
    2. Will er gar nicht in den Bundestag, wenn ich den Artikel richtig verstanden habe.
    3.Beamte bekommen keine Rente sondern eine Pension. Der Unterschied liegt darin, wer diese Altersversorgung bezahlt.
    4. Er muss nicht unparteilich bleiben, sondern sein Amt unparteiisch ausüben.
    5. Was fordert er denn?
    6. Welche Partei ist denn ihrer Meinung nach besser?

  6. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Maxiklin 25.05.12 - 13:01

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > Angestellter. Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen und hat keinen
    > Druck: Geld verdienen müssen Andere. Er steht im Dienste des deutschen
    > Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine
    > absolute Unverschämtheit !! PFUI
    >
    > Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.

    Tut mir leid, aber wenn man keine Ahnung hat... der Rest ist ja bekannt :) Er ist Beamter auf Lebenszeit, korrekt. Eine Pension bekommt er nicht, die bekäme er erst nach einigen Jahren Bundestag und auch dann nicht soo üppig wie manch (Ex-)Minister. Jedenfalls hat so gut wie kein einziger Bundestagsabgeordneter seinen "Zivilberuf" aufgegeben, um 24/7 dem Staat zu dienen. Die sind alelsamt Lehrer, Rechtsanwälte, in der Wirtschaft irgendwo tätig etc. und das ist auch gut so, sonst würde den Job nämlich keiner mehr machen wollen.

    Würdest DU denn als Beamter kündigen, um dann für ein Jahr in den Bundestag zu gehen ? Und dann ? Dann wird ein neuer gewählt und er bekäme Hartz 4, weil 0 ¤ Pensionsanspruch als Ex-Mitarbeiter im Verteidigungsministerium und nach nur einem Jahr Bundestag gibts auch 0 ¤. So dumm ist niemand.

    Außerdem seit wann ist man denn nicht unparteiisch, wenn man im Verteidigungsministerium sitzt ? Ich bin auch bei der Bundeswehr und wechsel nicht mein Parteibuch jedesmal, wenn einer von der SPD oder CDU oder FDP Verteidigungsminister ist :)

    Einige Leute haben Ansichten, da kann man sich nur wundern bzw. schämen. Gibts heutzutage in der Schule keinen politischen Unterricht mehr ?

  7. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: demon driver 25.05.12 - 13:08

    Welche Forderung?

    Dass auch Beamte mal zwischendurch einen privaten Tweet absetzen dürfen sollten, egal zu welchem Zweck?

    Oder dass sich Beamte parteipolitisch betätigen dürfen sollen (was sie natürlich auch tatsächlich dürfen, nur bisher überwiegend in anderen Parteien tun, wobei übrigens das richtige Parteibuch oftmals Voraussetzung für Behördenleiterstellen ist)?

    Ich denke, die Probleme dieser real existierenden Demokratie sind doch eher andere.

    Cheers,
    d. d.

  8. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: original registriert 26.05.12 - 01:58

    ich finds einfach nur unverschämt ein politisches parteiamt zu benutzen um mit seinen privatproblemen an die öffentlichkeit zu gehen.

    es gibt hunderte millionen von sklavenarbeitern auf dieser welt, und der sitzt da in seinem elfenbeinturm, lebt vom staat und mosert rum weil er während seiner arbeitszeit nicht unbegrenzt privat emails schreiben darf?

    was haben wir uns da wieder für einen schrott als "chef" gewählt.

  9. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Thaodan 26.05.12 - 13:11

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finds einfach nur unverschämt ein politisches parteiamt zu benutzen um
    > mit seinen privatproblemen an die öffentlichkeit zu gehen.
    >
    > es gibt hunderte millionen von sklavenarbeitern auf dieser welt, und der
    > sitzt da in seinem elfenbeinturm, lebt vom staat und mosert rum weil er
    > während seiner arbeitszeit nicht unbegrenzt privat emails schreiben darf?
    >
    > was haben wir uns da wieder für einen schrott als "chef" gewählt.


    Wie er lebt vom Staat? Der Staat ist sein Arbeitgeber da ist das normal oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 3,60€
  2. 4,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  4. (-63%) 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02