Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bernd Schlömer: Twittern und…

Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: ioxio 25.05.12 - 12:14

    Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer Angestellter. Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen und hat keinen Druck: Geld verdienen müssen Andere. Er steht im Dienste des deutschen Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine absolute Unverschämtheit !! PFUI

    Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.

  2. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Jonah Ltd. 25.05.12 - 12:26

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > Angestellter.

    > Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen

    Das ist falsch. Und damit meine ich nicht das "bald".

  3. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: maple2 25.05.12 - 12:37

    Jonah Ltd. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ioxio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > > Angestellter.
    >
    > > Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen
    >
    > Das ist falsch. Und damit meine ich nicht das "bald".

    Mag sein, aber man kann auch ein erfolgreiches Leben führen, wenn man nicht ständig daran denkt, dass die Beamten ihre Rente Pension nennen.

  4. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Vollstrecker 25.05.12 - 12:40

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er steht im Dienste des deutschen
    > Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine
    > absolute Unverschämtheit !! PFUI
    >
    > Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.


    Wie jetzt, dürfen Beamte nicht mehr Wählen gehen? Das ist mir neu.

  5. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: derGerd 25.05.12 - 12:43

    @ ioxio
    1. 1/3 der Mitglieder im Bundestag sind Beamte... davon die meisten wohl Lehrer.
    2. Will er gar nicht in den Bundestag, wenn ich den Artikel richtig verstanden habe.
    3.Beamte bekommen keine Rente sondern eine Pension. Der Unterschied liegt darin, wer diese Altersversorgung bezahlt.
    4. Er muss nicht unparteilich bleiben, sondern sein Amt unparteiisch ausüben.
    5. Was fordert er denn?
    6. Welche Partei ist denn ihrer Meinung nach besser?

  6. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Maxiklin 25.05.12 - 13:01

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins Vorweg: Schlömer ist ein Beamter auf Lebenszeit und kein regulärer
    > Angestellter. Er darf sich bald einer schönen Rente erfreuen und hat keinen
    > Druck: Geld verdienen müssen Andere. Er steht im Dienste des deutschen
    > Volkes und muss daher unparteilich bleiben. Seine Vorderung ist eine
    > absolute Unverschämtheit !! PFUI
    >
    > Piratenpartei, die richtige Partei für diese Pommesbudenrepublik.

    Tut mir leid, aber wenn man keine Ahnung hat... der Rest ist ja bekannt :) Er ist Beamter auf Lebenszeit, korrekt. Eine Pension bekommt er nicht, die bekäme er erst nach einigen Jahren Bundestag und auch dann nicht soo üppig wie manch (Ex-)Minister. Jedenfalls hat so gut wie kein einziger Bundestagsabgeordneter seinen "Zivilberuf" aufgegeben, um 24/7 dem Staat zu dienen. Die sind alelsamt Lehrer, Rechtsanwälte, in der Wirtschaft irgendwo tätig etc. und das ist auch gut so, sonst würde den Job nämlich keiner mehr machen wollen.

    Würdest DU denn als Beamter kündigen, um dann für ein Jahr in den Bundestag zu gehen ? Und dann ? Dann wird ein neuer gewählt und er bekäme Hartz 4, weil 0 ¤ Pensionsanspruch als Ex-Mitarbeiter im Verteidigungsministerium und nach nur einem Jahr Bundestag gibts auch 0 ¤. So dumm ist niemand.

    Außerdem seit wann ist man denn nicht unparteiisch, wenn man im Verteidigungsministerium sitzt ? Ich bin auch bei der Bundeswehr und wechsel nicht mein Parteibuch jedesmal, wenn einer von der SPD oder CDU oder FDP Verteidigungsminister ist :)

    Einige Leute haben Ansichten, da kann man sich nur wundern bzw. schämen. Gibts heutzutage in der Schule keinen politischen Unterricht mehr ?

  7. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: demon driver 25.05.12 - 13:08

    Welche Forderung?

    Dass auch Beamte mal zwischendurch einen privaten Tweet absetzen dürfen sollten, egal zu welchem Zweck?

    Oder dass sich Beamte parteipolitisch betätigen dürfen sollen (was sie natürlich auch tatsächlich dürfen, nur bisher überwiegend in anderen Parteien tun, wobei übrigens das richtige Parteibuch oftmals Voraussetzung für Behördenleiterstellen ist)?

    Ich denke, die Probleme dieser real existierenden Demokratie sind doch eher andere.

    Cheers,
    d. d.

  8. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: original registriert 26.05.12 - 01:58

    ich finds einfach nur unverschämt ein politisches parteiamt zu benutzen um mit seinen privatproblemen an die öffentlichkeit zu gehen.

    es gibt hunderte millionen von sklavenarbeitern auf dieser welt, und der sitzt da in seinem elfenbeinturm, lebt vom staat und mosert rum weil er während seiner arbeitszeit nicht unbegrenzt privat emails schreiben darf?

    was haben wir uns da wieder für einen schrott als "chef" gewählt.

  9. Re: Hallo? Entweder oder: Verbeamteter Nimmersatt

    Autor: Thaodan 26.05.12 - 13:11

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finds einfach nur unverschämt ein politisches parteiamt zu benutzen um
    > mit seinen privatproblemen an die öffentlichkeit zu gehen.
    >
    > es gibt hunderte millionen von sklavenarbeitern auf dieser welt, und der
    > sitzt da in seinem elfenbeinturm, lebt vom staat und mosert rum weil er
    > während seiner arbeitszeit nicht unbegrenzt privat emails schreiben darf?
    >
    > was haben wir uns da wieder für einen schrott als "chef" gewählt.


    Wie er lebt vom Staat? Der Staat ist sein Arbeitgeber da ist das normal oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 1.099€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Github-Übernahme: Ein super Deal - für Microsoft und den Rest
    Github-Übernahme
    Ein super Deal - für Microsoft und den Rest

    Mit der Übernahme von Github manövriert sich Microsoft geschickt aus einer Abhängigkeit und stärkt dabei noch sein Cloud-Geschäft. Das setzt wohl vor allem Atlassian unter Druck. Was der Kauf für das Open-Source-Engagement Githubs bedeutet, ist damit eigentlich auch völlig klar.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Code-Hosting Microsoft übernimmt Github für 7,5 Milliarden US-Dollar
    2. Entwicklerplattform Microsoft will Github kaufen
    3. Verschlüsselung Github testet Abschaltung alter Krypto

    1. Elektromobiltät: UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      Elektromobiltät
      UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      Der US-Paketdienstleister UPS will eine Flotte von 1.000 Elektrofahrzeugen betreiben, die das Unternehmen bereits beim Hersteller Workhorse bestellt hat. Sie sollen im innerstädtischen Lieferverkehr eingesetzt werden.

    2. Low Latency Docsis: Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
      Low Latency Docsis
      Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen

      Die Latenzzeiten im TV-Kabelnetz sollen minimal werden. Sie sollen laut Huawei noch über Docsis 3.1 hinaus verbessert werden.

    3. Riders' Day: Beschäftigte von Essenslieferdiensten protestieren
      Riders' Day
      Beschäftigte von Essenslieferdiensten protestieren

      Gegen befristete Arbeitsverhältnisse, Solo-Selbstständigkeit, Zahlung pro Auslieferung und Überwachung: In der kommenden Woche protestieren Beschäftigte von Online-Essenslieferdiensten.


    1. 16:18

    2. 14:18

    3. 12:48

    4. 11:43

    5. 19:18

    6. 12:33

    7. 12:19

    8. 11:36