1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestandsdatenauskunft: Einigung…

Individuelles Passwort

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 24.03.21 - 23:23

    Auch wenn 99.9% der Golemnutzer vermutlich niemals in diese Schiene rutschen: Für jeden einzelnen Dienst ein eigenes Kennwort nutzen. Per Keepass funkioniert das sogar Geräteübergreifend ohne Komforteinbußen und wenn man dann doch mal im Darknet nach blauen Pillen gesucht hat und ausversehen im Jugentlichen Leichtsinn eine rückverfolgbare Spur hinterlassen hat kann sie auch mit dem genutzten Kennwort
    > f»TyµÇ22"o6YÅàCȯ[}±²^½G×ysti:Ùø)Ø!&ºÃbÑ#Î,AiàZŨ¾qO~ÞÉÍY&#
    > 164;pv¤ì/]]Í|¹ºµd5d{-'ÆIQìJ®UâuPáQ¸ýÞj8Átüâû<éFÂ[ô/(âÊ°Xé<ê;Úh7£4o{ôh"ȵé#
    nichts anfangen.

    Einserseits sperrt man so den "bösen bösen unrechtsstaat" (zitat aus dem Internet, nicht meine Meinhung!) aus und nebenbei ist man sogar sicher, wenn eine Firma mal wieder ausversehen den Userdatenbank-Dump mit lesbaren Kennwörtern auf ein offenes Samba-Share ablegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.21 23:27 durch Michagnom.

  2. Re: Individuelles Passwort

    Autor: ollit 24.03.21 - 23:57

    Woher hast du mein Passwort? Das sollte doch niemand kennen!!!11elf

  3. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 25.03.21 - 01:45

    ollit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher hast du mein Passwort? Das sollte doch niemand kennen!!!11elf
    Frisch aus Keepass generiert und natürlich nicht selbst genutzt. Aber cool, kann ich jetzt deinen Pronhub Premiumzugang mitnutzen? Musst mir noch deinen Benutzernamen dort verraten.

  4. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Schattenwerk 25.03.21 - 01:53

    Puh, da fühle ich mich ja schon fast schlecht, wenn ich überlege, dass meine PWs eher so generiert werden:

    :r3<T+B)Nwp}nVFPB5C8QqT!

    So hat man wenigstens noch die Möglichkeit die von Hand einzugeben, wenn man sie mal irgendwo anders benötigt. WLAN auf einem Smartphone, Netflix auf dem TV etc :D

  5. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 25.03.21 - 03:20

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Puh, da fühle ich mich ja schon fast schlecht
    Richtig so!
    > wenn ich überlege, dass
    > meine PWs eher so generiert werden:
    >
    > :r3<T+B)Nwp}nVFPB5C8QqT!
    Solche Kennwörter nutze ich dann, wenn mir eine Seite sagt "Ihr Kennwort ist zu lang" oder "Ihr Kennwort enthält unzulässige Zeichen". Ironischerweise kann man beim kleinsten Kackforum problemlos jegliche Sonderzeichen und 128 Zeichen benutzen aber bei Banken oder anderen Bereichen, wo sichere Kennwörter einfach besonders wichtig ist, wird man dann begrentzt.
    > So hat man wenigstens noch die Möglichkeit die von Hand einzugeben, wenn
    > man sie mal irgendwo anders benötigt. WLAN auf einem Smartphone, Netflix
    > auf dem TV etc :D
    Das letzte Gerät wo ich das WLAN-Kennwort eingeben musste war ein Kindle. Smartphone und co. kommen über nen Barcode ins WLAN, der im Tresor liegt und nur bei neuen eigenen Geräten rausgeholt wird. Gäste werden ins GästeWLAN geworfen, Kinder ins KinderWLAN, nur die Frau darf mit in mein WLAN. Alles was ein Netzwerkanschluss hat ist eh per Kabel angeschlossen und Netflix läuft über ein Tablet und wird dann auf den jeweiligen Fernseher geworfen.

  6. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Emulex 25.03.21 - 07:32

    Und wie ist dein Passwort für Keypass aufgebaut? Das musste ja ständig eintippen.
    Und wie sicher bist du dir, dass es da kein Backdoor oder nen kritischen Bug gibt?

  7. Re: Individuelles Passwort

    Autor: AllDayPiano 25.03.21 - 07:40

    fapfap123derspaßistjetztvorbei

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. @Golem: Bug in der Zitatfunktion

    Autor: AllDayPiano 25.03.21 - 07:44

    Ich weiß zwar nicht, was Du in deinem Beitrag stehen hast, was bei Golem die Wachhunde ansprechen lässt, aber Dein Beitrag lässt sich nicht zitieren ^^

    Bzgl. der Passwortrichtlinie: Verstehe ich nicht. Wieso ist das nicht längst genormt? Jeder Schrott wird in DE genormt, aber gerade bei Passwörtern gibt es den kuriosesten Wildwuchs.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: Individuelles Passwort

    Autor: d0p3fish 25.03.21 - 07:47

    Also bei bitwarden kann man dir autorisierte Geräte einen Pin einrichten, mache ich bei den Browsern an den Rechnern.

    Am iPhone Face ID.

  10. Re: Individuelles Passwort

    Autor: M.P. 25.03.21 - 08:00

    > Solche Kennwörter nutze ich dann, wenn mir eine Seite sagt "Ihr Kennwort ist zu lang" oder "Ihr Kennwort enthält unzulässige Zeichen". Ironischerweise kann man beim kleinsten Kackforum problemlos jegliche Sonderzeichen und 128 Zeichen benutzen aber bei Banken oder anderen Bereichen, wo sichere Kennwörter einfach besonders wichtig ist, wird man dann begrentzt.
    Mit Sonderzeichen sollte man vorsichtig sein. Erwischt man ein falsches, wird das bei den verschiedenen Endgeräten unter verschiedenen Zeichencodes geführt, und man sperrt sich ggfs. für einige seiner Endgeräte aus ...

    Faustregel für mich: Nichts nutzen, was man ohne Verrenkungen auf einer US-Tastatur nicht erreichen kann...

  11. Re: Individuelles Passwort

    Autor: d0p3fish 25.03.21 - 08:02

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie sicher bist du dir, dass es da kein Backdoor oder nen kritischen
    > Bug gibt?
    Ist das relevant?
    Situation vorher: bei 300 Internet Seiten das selbe Passwort Blume123, also definitiv geleakt.

    Situation nachher: 300 verschiedene sichere Passwörter bei einem Service der Sicherheit hoffentlich ernst nimmt weil es Geschäft ist und er Geld damit verdient.

  12. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 25.03.21 - 08:10

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Situation nachher: 300 verschiedene sichere Passwörter bei einem Service
    > der Sicherheit hoffentlich ernst nimmt weil es Geschäft ist und er Geld
    > damit verdient.
    Keepass ist kostenlos und OSS unter "GNU GPL 2 oder später"-Lizenz

  13. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Truster 25.03.21 - 08:13

    Bei Android kann man es zumindest über Fingerabdruck oder Pin entsperren. Zumindest mit Keepass2Android

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  14. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 25.03.21 - 08:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Sonderzeichen sollte man vorsichtig sein. Erwischt man ein falsches,
    > wird das bei den verschiedenen Endgeräten unter verschiedenen Zeichencodes
    > geführt, und man sperrt sich ggfs. für einige seiner Endgeräte aus ...
    >
    > Faustregel für mich: Nichts nutzen, was man ohne Verrenkungen auf einer
    > US-Tastatur nicht erreichen kann...
    Also ich nutze tatsächlich Passwörter wie oben gezeigt und da hatte ich Systemübergreifend nochnie Probleme mit. Eingerichtet oft unter Windows und dann per NAS auf alle anderen Systeme Synchronisiert und unter Android und iOS kann ich mich direkt in die App einloggen und auch am Linux-Raspberry, Snapdragon-Laptop oder Macbook klappte der Login immer.

  15. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Truster 25.03.21 - 08:15

    Kann ich bestätigen, auch keine Probleme. Auf Windows Keepass2. Auf Linux / Mac: KeepassXC. Auf Android Keepass2Android offline Edition

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  16. Re: Individuelles Passwort

    Autor: foobarJim 25.03.21 - 08:22

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ist dein Passwort für Keypass aufgebaut? Das musste ja ständig
    > eintippen.

    https://xkcd.com/936/

    > Und wie sicher bist du dir, dass es da kein Backdoor oder nen kritischen
    > Bug gibt?

    Eine Backdoor wäre natürlich fatal. Allerdings ist dieses Problem bei ClosedSource deutlich höher. D.h. eine Backdoor könnte genauso in Windows oder MacOS eingebaut sein. Was kritische Bugs angeht ist das bei Keypass weniger dramatisch, da ja keine Verbindung nach außen aufgebaut wird. Das ist auch ein Grund warum ich ein Keypass-Derivat verwende und kein Passwort-Service mit Cloud-Speicher. Ich kann meine Passwörter über mein lokales NAS synchronisieren.

  17. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michael H. 25.03.21 - 08:43

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ollit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher hast du mein Passwort? Das sollte doch niemand kennen!!!11elf
    > Frisch aus Keepass generiert und natürlich nicht selbst genutzt. Aber cool,
    > kann ich jetzt deinen Pronhub Premiumzugang mitnutzen? Musst mir noch
    > deinen Benutzernamen dort verraten.

    Gibt natürlich auch Situationen, bei denen dann ein Keylogger mitläuft und dein Passwortsafe einfach übertragen wird. (Kann man ja prinzipiell Scripts schreiben)
    Quasi: "Wenn Keypass gestartet wird, logge Tastatureingabe mit und kopiere Passwortcontainer auf FTP xy"
    Und schon hast du prinzipiell alle Kennwörter einer Person, da dir das MasterPW zugriff drauf gibt.

    Im Endeffekt bietet sogar google Chrome und Firefox diese Funktionalität an.
    Würde natürlich nur für Websites gelten.. auf Android auch für Apps..
    Bei Chrome schützt du deine Kennwörter dann quasi über das Gerätepasswort/Windows Kennwort/Fingerabdruck/Pin je nachdem. Kannst entsprechend sichere Vorschläge die zufällig generiert werden annehmen. Du hättest jedoch sogar eine geräteübergreifende sync über dein google Konto und die Hashes deiner Kennwörter werden regelmäßig geprüft ob diese online irgendwo schonmal veröffentlicht wurden (Datenpannen etc). Da werden dann die Hashes abgeglichen und wenn sie identisch sind, kriegste die Meldung z.B. 2 deiner Passwörter wurden bereits gehackt. Dann kannste direkt auf den jeweiligen Sites auf ändern gehen und die Kennwörter ändern.

    Im Endeffekt hilft dir aber der beste Passwortsafe nix wenn:
    - du als Masterkennwort ein superschwaches pw verwendest
    - du deine Kennwörter nicht kennst und an einem neuen Gerät bist, aber keinen Zugriff auf deinen PW Safe hast
    - du ihn nicht ordentlich pflegst

    Mal davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass eine verlässliche 2FA oder sogar Dreifaktorauthentifizierung mit Loginmeldung mehr bringt, als Kennwörter so komplex zu machen, dass man sie letztendlich abspeichern muss, weil sich die kein Mensch mehr auswendig merken kann. Denn auch wenn das Kennwort komplex ist.. irgendwo muss mans ja abspeichern.

  18. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Emulex 25.03.21 - 08:53

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie sicher bist du dir, dass es da kein Backdoor oder nen kritischen
    > > Bug gibt?
    > Ist das relevant?
    > Situation vorher: bei 300 Internet Seiten das selbe Passwort Blume123, also
    > definitiv geleakt.

    Man muss ja nicht für jede Seite das selbe Passwort nutzen - man kann z.B. Schablonen verwenden, die man sich merken und anhand der URL jederzeit das Passwort herleiten kann.
    Sicherlich mag das geknackt werden können, wenn jemand sich das PW ansieht.
    Vielleicht auch durch KI.
    Aber für 0815-Webseiten wie Golem ist mir das einigermaßen egal.

    Und die kritischen Passwörter hat man im Kopf oder arbeitet mit 2-Factor.

    >
    > Situation nachher: 300 verschiedene sichere Passwörter bei einem Service
    > der Sicherheit hoffentlich ernst nimmt weil es Geschäft ist und er Geld
    > damit verdient.

    Bringt dir gegen die Regierung aber auch nix.

  19. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Michagnom 25.03.21 - 09:37

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michagnom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ollit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Woher hast du mein Passwort? Das sollte doch niemand kennen!!!11elf
    > > Frisch aus Keepass generiert und natürlich nicht selbst genutzt. Aber
    > cool,
    > > kann ich jetzt deinen Pronhub Premiumzugang mitnutzen? Musst mir noch
    > > deinen Benutzernamen dort verraten.
    >
    > Gibt natürlich auch Situationen, bei denen dann ein Keylogger mitläuft und
    > dein Passwortsafe einfach übertragen wird. (Kann man ja prinzipiell Scripts
    > schreiben)
    > Quasi: "Wenn Keypass gestartet wird, logge Tastatureingabe mit und kopiere
    > Passwortcontainer auf FTP xy"
    > Und schon hast du prinzipiell alle Kennwörter einer Person, da dir das
    > MasterPW zugriff drauf gibt.
    Der Fall wäre natürlich doof. Aber bisher ist mir zumindest nicht bekannt, das ein Keylogger mein KeePass-Safe geklaut hat. Entweder ich hatte schlicht nochnie einen Keylogger oder er konnte mit dem Keepasssafe nix anfangen.
    Da bei vielen, gerade bei den wichtigen Sachen wie Email, Bank und co. bekomme ich eine Abfrage oder Benachrichtigung aufs Handy und würde daher recht schnell merken wenn mein Safe entschlüsselt in fremde Hände gerät. Der wird dann sicher nicht mein Pornhub-Premium-Account nutzen sondern direkt die gespeicherten Kreditkarten oder Bankzugänge versuchehn zu nutzen.

    Was dagegn schon häufiger passiert ist, dass Kennwörter bei irgendwelchen Diensten verloren gingen. Dank individueller Emails für jedes Login kann ich genau nachvollziehen, welche Firma was verloren hat. Selbst wenn das Kennwort sicher versalzen und gehasht wurde.
    > Im Endeffekt bietet sogar google Chrome und Firefox diese Funktionalität
    > an.
    > Würde natürlich nur für Websites gelten.. auf Android auch für Apps..
    > Bei Chrome schützt du deine Kennwörter dann quasi über das
    > Gerätepasswort/Windows Kennwort/Fingerabdruck/Pin je nachdem. Kannst
    > entsprechend sichere Vorschläge die zufällig generiert werden annehmen. Du
    > hättest jedoch sogar eine geräteübergreifende sync über dein google Konto
    > und die Hashes deiner Kennwörter werden regelmäßig geprüft ob diese online
    > irgendwo schonmal veröffentlicht wurden (Datenpannen etc). Da werden dann
    > die Hashes abgeglichen und wenn sie identisch sind, kriegste die Meldung
    > z.B. 2 deiner Passwörter wurden bereits gehackt. Dann kannste direkt auf
    > den jeweiligen Sites auf ändern gehen und die Kennwörter ändern.
    Trotzdem ists mir unwohl dabei wenn Google alle meine Kennwörter kennt und über ihre Server durch die Weltgeschichte schickt.
    > Im Endeffekt hilft dir aber der beste Passwortsafe nix wenn:
    > - du als Masterkennwort ein superschwaches pw verwendest
    Besser ein einzelnes schwaches Passwort im Keepass als bei 300 Diensten das gleiche einfache Kennwort.
    > - du deine Kennwörter nicht kennst und an einem neuen Gerät bist, aber
    > keinen Zugriff auf deinen PW Safe hast
    Da mein Passwordsafe auf mindestens 8 Geräten liegt und ich mein Handy eigentlich immer und überall dabei habe wird das nicht vorkommen.
    Selbst wenn meine Bude nachts abfackelt und ich im halbschlaf rausrenne und alle Geräte drinen lasse, habe ich immernoch Möglichkeiten an mein Safe zu kommen. Im schlimmsten Fall fehlen dann die maximal 2-3 Kennwörter die in seltenen Fällen pro Tag dazu kommen. Das ist auchnicht in 5 Minuten erledigt da ich dann einen PC erstmal entsprechend einrichten muss und einen VPN-Tunnel zu einem Webhoster aufbauen muss wo dann eine verschüsselte Datei zugreifbar ist die ich erst entschlüsselt bekomme, wenn ich den Schlüssel aus einem meiner Bankschließfächer geholt habe. Und das war nochnicht alles. hier und da fehlen noch Details.
    > - du ihn nicht ordentlich pflegst
    Das ist ja selbstverständlich, wer sich sowas einrichtet und dann doch wieder sein Standardkennwort nutzt ist selbst schuld. Ich nutze jedenfalls nurnoch per KeePass generierte Kennwörter
    > Mal davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass eine verlässliche 2FA
    > oder sogar Dreifaktorauthentifizierung mit Loginmeldung mehr bringt, als
    > Kennwörter so komplex zu machen, dass man sie letztendlich abspeichern
    > muss, weil sich die kein Mensch mehr auswendig merken kann. Denn auch wenn
    > das Kennwort komplex ist.. irgendwo muss mans ja abspeichern.
    Leider unterstützen das die wenigsten Anbieter. Da wo es geht nutze ich es auch oder habe zumindest eine Benachrichtigung bei neuem Login aktiviert. Und die komplizierten Kennwörter nutze ich trotzdem.

    Und wenn meine Bude abfackelt und gleichzeitig auch alle Webhoster und alle Banken wo ich auchnoch hier und da Backups hinterlege die aber dann auchmal einige Wochen bis Monate alt waren und alle weiteren Backups habe ich immernoch den Zugang zu dem Backupemail Account über den ich das Kennwort meines Haupt Email Postfaches zurücksetzen könnte über diverse Freunde und Familie hinterlegt und könnte selbst dann noch über diesen Einstieg nach und nach jedes Kennwort zurücksetzen und bekäme wieder Zugriff.

  20. Re: Individuelles Passwort

    Autor: Emulex 25.03.21 - 11:46

    Es ist eben alles Abwägungssache.

    Keylogger + Safe-Datei klauen ist in jedem Fall kein abstraktes Szenario.
    Wenn möglich würde ich hier - wie bei True-/Veracrypt - mit PW+Schlüsseldatei (Drag&Drop) arbeiten. Damit verkompliziert man das für eine Malware schonmal deutlich.

    Ich persönlich bin ein Fan von Schablonen-Lösungen.
    D.h. ich habe eine Schablone die ich mir merke und leite mir dann von URLs das Passwort ab.
    Mit ein wenig Denkarbeit geht das ganz gut ;)
    Schwachstelle hier: Hat einer eins der Passwörter, kann er mit etwas Grips durchaus die anderen herleiten.
    Aber automatisiert ist es halt nicht so leicht wie einen PW-Safe klauen.
    Diese Methode nutze ich auch nur bei wenig kritischen Webseiten.
    Die kritischen sind mittlerweile ja aber eh 2-Factor (Bank, Paypal, ...).

    Und dann gibt es da noch die wichtigen Passwörter die man sowieso nie eingibt: EMail-Accounts.
    Die sind aber besonders wichtig und sollten nicht vergessen werden.
    Diese habe ich in ein Bild innerhalb eines Veracrypt-Containers geschrieben (per Maus-Hand - viel Spaß das maschinell zu lesen :D :D).

    Jetzt darf ich nur das Veracrypt-Passwort nie vergessen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Christoffel-Blindenmission über Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme