1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH: Redaktionelle Links…

Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

    Autor: strichi 20.04.11 - 00:14

    Damals, als die Musikindustrie gegen die russische AllOfMP3 vorgegangen ist hatte das Landgericht München in Abwesenheit der Russen doch auch die Verlinkung zu deren Musik-Shop-Server per einstweiliger Verfügung untersagt und sogar jegliche Zeischriftenartikel über die "nicht illegalen, russischen Musikshops" verboten. Alle Internetseiten, Foren und auch Zeitschrifen halten sich bis heute ja immer noch brav an diese eigentlich nicht gesetzlich gestützen Verbote, die eher eine einstweilige "Gefälligkeitsverfügung" für die westliche Musikindustrie-Lobby darstellt. Na egal, seit dem AllOfMP3 ungerechtfertigt kaputt gemacht wurde, ist ja der ebenfalls "nicht illegale" und kostengünstige russische Musikshop Legalsounds.com online und da ist alles sehr gut sortiert auffindbar, komfortabel abrufbar und die Abrechnung funktioniert mittlerweile nicht mehr nur per Kreditkarte, sondern sogar schon per Sofortüberweisung. Da können Kreditkartenverweigerer wie ich (wegen Wikileaks-Protest) mittlerweile sogar ohne Kreditkarte die MP3s einfach online bezahlen. Besser und einfacher geht´s nicht ...

    Nach dem aktuellen Richterspruch zu "redaktionellen Verlinkungen" müssten alle Zeitschriften- und Internetverlage doch eigentlich auch wieder über die "eben nicht illegalen russischen MP3 Shops" berichten dürfen, oder?

  2. Re: Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

    Autor: kevla 20.04.11 - 12:02

    strichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals, als die Musikindustrie gegen die russische AllOfMP3 vorgegangen ist
    > hatte das Landgericht München in Abwesenheit der Russen doch auch die
    > Verlinkung zu deren Musik-Shop-Server per einstweiliger Verfügung untersagt
    > und sogar jegliche Zeischriftenartikel über die "nicht illegalen,
    > russischen Musikshops" verboten. Alle Internetseiten, Foren und auch
    > Zeitschrifen halten sich bis heute ja immer noch brav an diese eigentlich
    > nicht gesetzlich gestützen Verbote, die eher eine einstweilige
    > "Gefälligkeitsverfügung" für die westliche Musikindustrie-Lobby darstellt.
    > Na egal, seit dem AllOfMP3 ungerechtfertigt kaputt gemacht wurde, ist ja
    > der ebenfalls "nicht illegale" und kostengünstige russische Musikshop
    > Legalsounds.com online und da ist alles sehr gut sortiert auffindbar,
    > komfortabel abrufbar und die Abrechnung funktioniert mittlerweile nicht
    > mehr nur per Kreditkarte, sondern sogar schon per Sofortüberweisung. Da
    > können Kreditkartenverweigerer wie ich (wegen Wikileaks-Protest)
    > mittlerweile sogar ohne Kreditkarte die MP3s einfach online bezahlen.
    > Besser und einfacher geht´s nicht ...
    >
    > Nach dem aktuellen Richterspruch zu "redaktionellen Verlinkungen" müssten
    > alle Zeitschriften- und Internetverlage doch eigentlich auch wieder über
    > die "eben nicht illegalen russischen MP3 Shops" berichten dürfen, oder?

    soweit ich weiß, hatte allofmp3s zwar immer behauptet, rechtmäßig lizenzen zu zahlen und die mp3s demnach legal zu verkaufen, ist aber den beweis dafür schuldig geblieben. und wurde daher als illegal eingestuft. ein link auf ein mp3 würde ja direkt zu einem illegalen download führen/aufrufen.

    anydvd ist ja grundsätzlich erstmal legal, man darf es halt nicht einsetzen in deutschland. daher denke ich, dass heise nicht auf eine warez-seite mit illegaler vollversion von anydvd verlinken dürfte. da könnte slysoft dann gegen klagen und dafür bestimmt recht bekommen.

  3. Re: Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

    Autor: strichi 20.04.11 - 12:37

    Die damaligen Gerichtsverfahren gegen AllOfMp3 führten schlußendlich zu dem Ergebnis, dass AllOfMp3 in Russland "nicht illegal" war. Somit war das auch keine "offensichtlich illegale Quelle" nach dem deutschen Gesetzestext. Trotzdem war dieser Shop danach platt ;-)

  4. Re: Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

    Autor: dopemanone 20.04.11 - 12:56

    und wen interessiert russisches recht?

  5. Re: Und was war damals mit AllOfMP3 Links und jetzt z.B. LegalSounds.com?

    Autor: strichi 22.04.11 - 23:47

    Es interessiert Diejenigen, die dort "legal" ihre MP3s kaufen ...

    Umgekehrt gilt aber:

    Die Russen brauchen sich absolut gar nicht drum kümmern, was für Einstweilige Verfügungen irgendein nicht russisches Gericht im deutschen München erlässt ;-)

    Und niemand kann einem Deutschen verbieten, in Russland etwas zu kaufen, was nicht illegal ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OKV-Ostdeutsche Kommunalversicherung a.G., Berlin
  2. Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin
  3. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 21,99€
  3. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design