1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Gericht soll…

Einfach nicht nur auf APB setzen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nicht nur auf APB setzen..

    Autor: Aki-San 21.11.19 - 09:47

    Ich verwende eine gute Mischung, wobei der Hauptblocker NoScript ist, mit dem ich seit Jahren sehr zufrieden bin. Falls alle Adblocker versagen würden, kann ich immer noch "Firewall/Virenschutz" technisch die Webseiten/Inhalte/Zugriffe blockieren.

    Weiterhin sollte man mal die Altmedien-Lobby endlich von der Klippe stürzen. Dieses Gezerre im Todeskampf ruiniert nur die Medienlandschaft und die Nutzer für die Ewigkeit. Einfach akzeptieren das "Bild scheisse ist" und immer weniger Menschen Müll konsumieren wollen bzw. auch die Altmediennutzung abnehmen wird. Natürlich wird es immer noch Zeitungsleser geben, aber die Zukunft ist eben nicht die Papierzeitung.

    > Gefährlicher für Eyeo und andere Adblocker-Hersteller könnte hingegen ein Verfahren werden,
    > das der Axel-Springer-Verlag vor dem Landgericht Hamburg angestrengt hat. Damit will der
    > Verlag Nutzern die Möglichkeit nehmen, über ihren Browser den Abruf von Webseiten-
    > Elementen zu beeinflussen. Das Verfahren solle dazu dienen, "die grundlegenden technischen
    > Funktionen von Werbeblockern und ihre urheberrechtliche Eingriffswirkung zu klären". Zu
    > einer mündlichen Verhandlung in dem Verfahren könnte es Anfang 2020 kommen

    Dies sollte eigentlich vor Verfassungsgericht wegen Angriffs auf die Grundrechte abgeschmettert werden. Die Schmarotzerkadaver sollen erstmal Ihre eigenen Leichen aufräumen, bevor die an den wahren Schutz der Nutzer rangehen. Traurig, dass diese Lobby immer noch so viel Einfluss hat. Was zur Hölle hat die ABLEHNUNG gewisser Elemente bitte mit URHEBERRECHT zu tun? Gott, dieses Schrottgesetz sollte komplett umgeschmissen werden und sich ein Beispiel am Patentrecht nehmen.

    Traurig, dass "Medien/Kunst" eine Ewigkeitssicherung bekommen können, andere Erfinder und Endecker aber nur wenige Jahre von Ihren (tatsächlichen) Errungenschaften etwas haben.
    (..stark vereinfacht)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. HERMA GmbH, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten