1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Gericht soll…

Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: wernerderchamp 20.11.19 - 18:51

    Aber der wird immer mehr zur Pflicht, wenn man Akku und Datenvolumen schonen will. Ich wollte am Montag nur schnell im Bus eine Länge in Fuß umrechnen.
    Eie Seite hat daraufhin nicht nur >50 MB an Werbung geladen, sondern auch mein Handy so stark beschäftigt, dass es nicht mehr reagierte. Ergebnis bekam ich keins, dafür schöne Videowerbung am Seitenende. Nach 2 Minuten den Browser hart beenden dürfen.

    Seite mit Brave geöffnet, keine 3 MB und das Ergebnis kam relativ schnell.
    Eigentlich müsste man bei soetwas den Seitenbetreiber wegen Lahmlegens meines Gerätes verklagen...

    Solange es die Werbeindustrie nicht hinbekommt, ihre Beiträge
    -ohne massive Leistungseinbrüche
    -ohne Verrutschen des Textes
    -ohne das x-fache an Datenvolumen wie die Seite selbst zu benötigen
    -ohne Augenkrebs-Ablenkung durch flashy Banner
    -ohne Malware oder sonstige potentiell gefährliche Skripte
    -ohne plötzlich erscheinende Videos mit Volumen gefühlt auf 100%
    und natürlich ohne Tracking-Wahn zu veröffentlichen, bleibt der an. Ich empfehle jedem inzwischen einen Blocker, das steigert die Systemleistung und sorgt vor allem auf mobilen Geräten für eine spürbar bessere Lade und Akkuzeit.

    Ich vermisse die alten Zeiten wo Werbung aus Links in der Sidebar (so wie Golem das macht ist das völlig OK), bezahlten Links vom Autor selbst, regulären PNGs und vielleicht ein paar gifs ohne zu große Ablenkung bestand und auf das Artikelthema bezogen war. Sollten wir mal wieder dahin zurückfinden, bin ich der erste, der den Blocker wieder ausmacht.

  2. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: MancusNemo 20.11.19 - 19:45

    Wie wollt ihr das mitbekommen, wenn ihr immer den Blocker anhabt? Mal so logisch gedacht.

  3. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: serra.avatar 20.11.19 - 20:10

    ganz einfach, sollte sowas unrealistisches passieren wird die Presse darüber berichten ;p ... ebenso wie wenn die Werbebranche komplett den BAch runter geht und man dann keinen Blocker mehr braucht.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  4. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: Oktavian 20.11.19 - 21:03

    > Wie wollt ihr das mitbekommen, wenn ihr immer den Blocker anhabt? Mal so
    > logisch gedacht.

    Glaube mir, wenn golem sowas umsetzt, das wäre ihnen schon den ein oder anderen Artikel wert.

    Und es ist doch lustig, was mit Druck alles geht. War es vor ein paar Jahren noch völlig undenkbar, dass Werbung per https ausgeliefert wird, ist es jetzt völlig normal. Google und Mozilla haben gedroht, Seiten ohne https als unsicher zu kennzeichnen, ggf. schlechter zu ranken, und plötzlich ging das, was jahrelang für unmöglich gehalten wurde.

    Ich glaube, das geht auch mit Werbung, die nicht trackt, nicht zappelt, nicht lärmt, einen nicht verarscht. Irgendwann kommt Google vielleicht auf die Idee, bei Webseiten die Signal-Noise-Ratio zu messen und zu ranken. Und glaube mir, binnen Tagen wird die Werbung sehr sehr zurückhaltend.

  5. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: tomate.salat.inc 21.11.19 - 08:17

    MancusNemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wollt ihr das mitbekommen, wenn ihr immer den Blocker anhabt? Mal so
    > logisch gedacht.

    Ganz ehrlich? Ist mir egal. Ich bin mit AdBlocker unterwegs, weil mich die Werbeindustrie dazu getrieben hat. Sollten Sie doch irgendwann mal (wider erwarten) zurück rudern und die Leute bekommen es nicht mit. Tja, Pech gehabt. Das mach ich ganz sicherlich nicht zu meinem Problem.

    Ist wie im richtigen Leben auch: wenn dich etwas nervt, dann meidest du es und versuchst es aus deinem Leben rauszuhalten. Deswegen hab ich blockierte Kontakte in WhatsApp um sicher zu gehen, dass mich diverse Personen nicht mehr anschreiben. Wer weiß, vllt ist der (ehemals sogar beste) Kumpel von damals heute nicht mehr so schlimm wie damals. Aber er hat mehr als genug Chancen von mir bekommen. Ich werds wohl niemals erfahren. Warum sollte ich das mit der Werbung anders handhaben? Die hatte mindestens soviel Chancen bekommen hatte wie so mancher soziale Kontakt. Und ich würde mal behaupten, das soziale Kontakte wichtiger sind als Werbung. Somit hat die Werbeindustrie mein Vertrauen schlichtweg nicht mehr verdient.

  6. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: elidor 21.11.19 - 16:16

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, das geht auch mit Werbung, die nicht trackt, nicht zappelt,
    > nicht lärmt, einen nicht verarscht. Irgendwann kommt Google vielleicht auf
    > die Idee, bei Webseiten die Signal-Noise-Ratio zu messen und zu ranken. Und
    > glaube mir, binnen Tagen wird die Werbung sehr sehr zurückhaltend.

    Da hast du absolut recht, allerdings wird das nie passieren, da Google ja selbst damit einen erheblichen Teil seines Umsatzes generiert.

  7. Re: Ich würde meinen Werbeblocker ja gerne komplett ausmachen

    Autor: wurstdings 21.11.19 - 16:41

    elidor schrieb:
    > Da hast du absolut recht, allerdings wird das nie passieren, da Google ja
    > selbst damit einen erheblichen Teil seines Umsatzes generiert.
    Na irgendwas wird zukünftig passieren müssen, denn die Anzahl der Adblocknutzer steigt stetig weiter an und wird irgendwann an einem Punkt sein, wo kaum noch Menschen ohne unterwegs sind.
    Entweder ist bis dahin alles hinter ner Paywall gelandet oder man hat es geschafft andere Finanzierungsmodelle zu etablieren oder die Werbung reguliert sich selbst auf ein eträgliches Maß. Bis dahin werden wir wohl noch mit Blockern unterwegs sein müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  3. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 4,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  2. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  3. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND