1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Gericht soll…

Was Eyeo betreibt ist im Prinzip Schutzgelderpressung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Eyeo betreibt ist im Prinzip Schutzgelderpressung

    Autor: tritratrulala 24.11.19 - 00:15

    Von daher kann ich nur sagen: gutes Urteil! Das Geschäft mit den "acceptable ads" war von vorn herein extrem fragwürdig und wird ja auch schon seit Jahren kritisiert.

    Die marktbeherrschende Stellung kann man hier ggf auch annehmen, da Eyeo nicht nur Adblock Plus für verschiedene Browser produziert, sondern auch die populärsten Listen (Easylist) maßgeblich pflegt und damit direkt und direkt steuern kann, was alles blockiert wird, selbst wenn man kein Adblock Plus verwendet. Eyeo stellt es so dar, als wäre Easylist ein reines Community-Projekt mit dem sie nichts zu tun haben, aber das ist nicht so recht glaubwürdig, wenn mehrere Maintainer von Easylist bei denen arbeiten.

  2. Re: Was Eyeo betreibt ist im Prinzip Schutzgelderpressung

    Autor: OderUnd 01.01.20 - 13:01

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von daher kann ich nur sagen: gutes Urteil! Das Geschäft mit den
    > "acceptable ads" war von vorn herein extrem fragwürdig und wird ja auch
    > schon seit Jahren kritisiert.
    Von Werbetreibenden, für die "acceptable adds" earrape, auto-pay, pop-ups, pop-unders, Browser-Locker, crypto-miner, Viren und Titten bedeutet. Die Nutzer fanden es eigentlich ganz angenehm, da man hier die Nervbung blockieren konnte, gute Seiten, die auf den Nutzer eingingen, aber gleichzeitig auch unterstützen könnte.

    > Die marktbeherrschende Stellung kann man hier ggf auch annehmen, da Eyeo
    > nicht nur Adblock Plus für verschiedene Browser produziert, sondern auch
    > die populärsten Listen (Easylist) maßgeblich pflegt und damit direkt und
    > direkt steuern kann, was alles blockiert wird, selbst wenn man kein Adblock
    > Plus verwendet.
    Und was hat die Filterliste Easylist mit den acceptable ads zu tun? Da kommen ja gerade die ads rein, die eben NICHT akzeptabel sind.

    > Eyeo stellt es so dar, als wäre Easylist ein reines
    > Community-Projekt mit dem sie nichts zu tun haben, aber das ist nicht so
    > recht glaubwürdig, wenn mehrere Maintainer von Easylist bei denen arbeiten.
    Die Mafia-Verschwörungstheorie würde ja schon zig Mal widerlegt. Sei es durch Stellungnahmen, Nachforschungen von Journalisten oder Hausdurchsuchungen der Polizei. Ein Maintainer, der die von der Community gepflegte Liste ins Add-On einbindet, ändert zum Glück nichts an der Glaubwürdigkeit des Projektes :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD für 51€ pro Jahr, mit DVD für 67€ pro Jahr, reines Digitalabo für 39,99€ pro Jahr
  2. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  3. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  2. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  3. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt