1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Treuhänder müssen…

Habe ich das richtig verstanden ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habe ich das richtig verstanden ?

    Autor: pointX 18.08.16 - 16:34

    Wenn ich jetzt bei sagen wir Strato eine Domain registriere, dann meldet doch Strato diese Domain bei der Denic für mich an.

    Ist Strato jetzt mein Treuhändler, und wenn ich auf der Domain keine Inhalte habe, weil ich sie nur für den E-Mail verkehr nutze, dann kann die Domain mir jederzeit weggenommen werden ?

    "Die Nutzung des Domainnamens für E-Mail-Zwecke reichte den Richtern nicht aus."
    Was ist denn das für ein Schwachsinns-Urteil ?
    Wenn eine Domain zur E-Mail Korrespondenz benutzt wird, wird sie doch verwendet ?
    Evtl. laufen auf Subdomains oder anderen Ports auch noch ganz andere Dienste, z.B. ein SSH- oder VPN-Zugang, um auf sein privates Netzwerk von außen zuzugreifen. Gut abgesichert, so dass ein unbefuger nicht darauf zugreifen kann.

    Für die Neuland-Richter ist also entscheidend, dass auf Port 80, welcher nur ein einziger von 65535 Ports ist, ein dämlicher Webserver mit einer Webseite antwortet, die kein Platzhalter sein darf ?

    "Selbst der Hinweis, dass seine Ex-Freundin die Domainkosten getragen habe und die E-Mail-Adresse (...) nutze, reichte dem BGH (...) nicht aus."
    Ja wie soll ich denn dann bitteschön "gerichtsfest nachweisen", dass ich die Domain tatsächlich verwende, wenn es nicht ausreicht, dass ich die Domain bezahle und für E-Mails verwende, aber keine öffentliche Webseite betreibe, weil ich die E-Mail Adresse eben nur privat benutze ? Wtf ?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.16 16:38 durch pointX.

  2. Re: Domain

    Autor: Missingno. 18.08.16 - 16:40

    pointX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich jetzt bei sagen wir Strato eine Domain registriere, dann meldet
    > doch Strato diese Domain bei der Denic für mich an.
    Normalerweise sollte Strato dich als Domaininhaber und vermutlich als admin-c eintragen lassen (tech-c und zone-c ist Strato).

    --
    Dare to be stupid!

  3. Re: Habe ich das richtig verstanden ?

    Autor: Sharra 18.08.16 - 17:04

    Da Strato, soweit ich weiss, kein anomymes Whois anbietet, stehst du doch in den Angaben mit drin.

  4. Re: Habe ich das richtig verstanden ?

    Autor: budweiser 18.08.16 - 18:53

    pointX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Neuland-Richter ist also entscheidend, dass auf Port 80, welcher
    > nur ein einziger von 65535 Ports ist, ein dämlicher Webserver mit einer
    > Webseite antwortet, die kein Platzhalter sein darf ?
    >
    > "Selbst der Hinweis, dass seine Ex-Freundin die Domainkosten getragen habe
    > und die E-Mail-Adresse (...) nutze, reichte dem BGH (...) nicht aus."
    > Ja wie soll ich denn dann bitteschön "gerichtsfest nachweisen", dass ich
    > die Domain tatsächlich verwende, wenn es nicht ausreicht, dass ich die
    > Domain bezahle und für E-Mails verwende, aber keine öffentliche Webseite
    > betreibe, weil ich die E-Mail Adresse eben nur privat benutze ? Wtf ?

    Das ist in der Tat Bullshit. Ich vermute mal dass neben den Richtern auch die Anwälte (zumindest der des Beklagten) nicht wirklich vom Fach waren ...

  5. Re: Habe ich das richtig verstanden ?

    Autor: Cok3.Zer0 19.08.16 - 00:49

    Es muss ein Nachweis/Unterschrift existieren; dass die Domain vom Namensträger in der Tat benutzt wird, reicht dem Gericht nicht. Ich lese da nicht heraus, dass man unbedingt Web abdecken muss.

    Übrigens: Ein Urteil vom 8. Febr. 2007 vom BGH besagt, dass Registrierungen durch Treuhänder erlaubt sind, es muss nur eine einfache Möglichkeit geben, zu prüfen, dass es in der Tat auf Wunsch geschehen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ (Bestpreis!)
  2. 477,00€ (Bestpreis!)
  3. 589,00€ (Bestpreis!)
  4. 649,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz