1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Treuhänder müssen…

Verstehe ich das richtig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich das richtig?

    Autor: Stoker 18.08.16 - 16:24

    Ich habe mir und meiner Frau jeweils eine eigene Domain registriert.
    Auf beiden Domains ist öffentlich nichts erreichbar.
    Beide Domains werden für e-Mails genutzt, meine Domain nutze ich für Web Galerien (die nur per Passwortabfrage erreichbar sind). Meine Frau nutzt ihre Domain nicht anderweitig.

    Verstehe ich das richtig, dass nun ein Kläger auf die Herausgabe dieser Domains pochen könnte? Falls ja, reicht es die Domain öffentlich erreichbar zu machen und dort: "Guten Tag, dieser text steht hier damit man mir meine Domain nicht weg nehmen kann!" drauf zu schreiben?

  2. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Seismoid 18.08.16 - 16:28

    Ich glaube es würde auch gehen die Domain der Ehefrau unter deren Namen zu registrieren.

  3. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: nille02 18.08.16 - 16:30

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls ja, reicht es die Domain öffentlich erreichbar
    > zu machen und dort: "Guten Tag, dieser text steht hier damit man mir meine
    > Domain nicht weg nehmen kann!" drauf zu schreiben?

    Steht ja im Artikel, das ein Platzhalter nicht ausreicht. Ich halte das Urteil aber auch für grundlegend Falsch. Eine Domain ist nicht nur wichtig für eine Öffentliche Website. Ich habe auch einige Domains und auf keiner läuft eine öffentliche Seite.

    Viele Mailanbieter bieten einem ja auch eine eigene Domain für ihre Mails an. Deren Geschäftsmodell wäre dadurch ja auch gefährdet.

  4. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: ehwat 18.08.16 - 16:41

    Die korrekte Frage ist doch nicht ob Inhalt hinterlegt sein muss, sondern ob Inhalt hinterlegt werden muss wenn die Domain NICHT treuhänderisch registriert wurde sondern ich selbst der Inhaber bin und die Domain meinen Namen trägt. Das geht aus dem Urteil, zumindest dem was öffentlich darüber berichtet wird, nicht hervor.

  5. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Missingno. 18.08.16 - 16:44

    Aus dem Urteil nicht, aber indirekt dann doch. Die Klägerin hat ja (ungenutzte) Domains auf ihren Namen registriert. Kann natürlich sein, dass ihr diese einfach weggenommen werden können, wenn man klagt. Wäre lustig.

    --
    Dare to be stupid!

  6. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: smirg0l 18.08.16 - 16:53

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dem Urteil nicht, aber indirekt dann doch. Die Klägerin hat ja
    > (ungenutzte) Domains auf ihren Namen registriert. Kann natürlich sein, dass
    > ihr diese einfach weggenommen werden können, wenn man klagt. Wäre lustig.

    Fände ich aus persönlichen Gründen gar nicht so schlecht.

    Versuche seit über 10 Jahren die .DE Domain meines Familiennamens zu bekommen. Seit über 10 Jahren steht da nur "Hier entsteht eine Internetpräsenz"...

    Finde ich ziemlich scheiße, in so einem Fall sollte man den Inhaber nach X Jahren zur Herausgabe zwingen können, wenn diese Domain offensichtlich nicht genutzt wird.
    Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)

  7. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Jakelandiar 18.08.16 - 16:58

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Missingno. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aus dem Urteil nicht, aber indirekt dann doch. Die Klägerin hat ja
    > > (ungenutzte) Domains auf ihren Namen registriert. Kann natürlich sein,
    > dass
    > > ihr diese einfach weggenommen werden können, wenn man klagt. Wäre
    > lustig.

    > Fände ich aus persönlichen Gründen gar nicht so schlecht.
    >
    > Versuche seit über 10 Jahren die .DE Domain meines Familiennamens zu
    > bekommen. Seit über 10 Jahren steht da nur "Hier entsteht eine
    > Internetpräsenz"...

    Und? Gutes recht des Besitzers.

    > Finde ich ziemlich scheiße, in so einem Fall sollte man den Inhaber nach X
    > Jahren zur Herausgabe zwingen können, wenn diese Domain offensichtlich
    > nicht genutzt wird.
    > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)

    Es ist nicht "deine" Domain. Und "nur für Mail" sollte ein mehr als ausreichender Grund sein.

    Das Du die Domain bekommst und dann Mail-Adressen vergibst ist ja nett, aber da vertrau ich dann doch Lieber Google noch als das ich irgend einer Fremden Privatperson mein Postfach mit vollem Zugang Administrieren lassen würde.

  8. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Avarion 18.08.16 - 17:02

    Nach den ganzen Berichten gehe ich jetzt davon aus das nicht der Inhalt wichtig ist. Wichtig ist das wenn du nicht so heisst wie die Domain es auf der Seite erkennbar ist das die Domain im Auftrag desjenigen angelegt wurde der heisst wie der Domainname.

    Sprich: Es muss immer erkennbar sein das die Domain durch Jemanden oder im Auftrag Jemandes angelegt wurde der heisst wie die Domain.

  9. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Sharra 18.08.16 - 17:06

    Theoretisch ja. Da deine Frau aber wohl noch deine Frau ist, wird sie dir wohl unterschreiben, dass du in ihrem Auftrag gehandelt hast. Damit ist der Fall vom Tisch.

    Im vorliegenden Fall waren der Typ und die Frau aber nicht mehr zusammen, und er hat von ihr scheinbar keine Erklärung bekommen, dass er in ihrem Auftrag gehandelt hat.
    Kein Auftrag, kein Anspruch.

  10. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: mich 18.08.16 - 17:11

    Viel einfacher. OWNER-C und ADMIN-C auf die Frau setzen, und gut ist.

  11. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Missingno. 18.08.16 - 17:16

    mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel einfacher. OWNER-C und ADMIN-C auf die Frau setzen, und gut ist.
    Ist denn beides notwendig? owner-c sollte eigentlich reichen, insbesondere wenn er die Domain administriert ist er als admin-c richtig aufgehoben.

    --
    Dare to be stupid!

  12. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Mephir 18.08.16 - 17:27

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich ziemlich scheiße, in so einem Fall sollte man den Inhaber nach X
    > Jahren zur Herausgabe zwingen können, wenn diese Domain offensichtlich
    > nicht genutzt wird.
    > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)

    Und woher weiß man, dass unter der Domäne nicht innerhalb von privaten Verzeichnissen beispielsweise "gearbeitet" wird?
    Ich für meinen Teil nutze beispielsweise meine Domäne sekundär zum Mails versenden, sowie primär zum Testen von Software (meist unter subdomains) auf dem darunter liegenden "Webspace", während unter der Hauptdomäne nichts hinterlegt ist.
    Einige Privatpersonen verwenden Domains auch in Verbindung mit Dyn-DNS um von ausserhalb auf ihren heimischen Raspberry Pi/NAS/etc.. zugreifen zu können.

    @smirg0l: Und was hält dich davon ab, den momentanen Eigentümer anzuschreiben und zu fragen, ob er dir die Domäne, eventuell gegen Gebühr überlässt?

    Es wäre meiner Meinung nach viel sinnvoller gegen die ganzen Domaingrabber vorzugehen.

  13. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: goto10 18.08.16 - 17:43

    > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)

    Ich würde das als hinreichenden Grund, sofern die e-Mail auch wirklich genutzt wird, für eine Reservierung.

    Nervig finde ich nur die Domains die registriert wurden um sie später teuer zu verkaufen und wenn ein und die selbe Website unter völlig verschiedenen Namen erreichbar gemacht wird.

    Und die Unterscheidung zwischen Treuhänder und selbst registrieren kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

  14. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: slashwalker 18.08.16 - 17:59

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)
    >
    > Ich würde das als hinreichenden Grund, sofern die e-Mail auch wirklich
    > genutzt wird, für eine Reservierung.
    >

    E-Mail sollte definitiv ausreichen. Eine Adresse zu ändern kann ganz schön aufwändig sein, wenn man in diversen Foren etc mit der Adresse registriert ist.
    > Nervig finde ich nur die Domains die registriert wurden um sie später teuer
    > zu verkaufen und wenn ein und die selbe Website unter völlig verschiedenen
    > Namen erreichbar gemacht wird.
    >

    Das mit den unterschiedlichen Domains für die selbe Website hat imho gute Gründe.
    Einer kann die reine Sicherung des Namens/der Marke sein, ein anderer Tracking.
    Man schaltet TV Werbung unter abc.de und Wochen später unter xyz.de und kann an Hand der Logs ungefähr die Reichweite einschätzen.

    > Und die Unterscheidung zwischen Treuhänder und selbst registrieren kann ich
    > nicht wirklich nachvollziehen.

    Na der Treuhänder kann sich nicht auf sein Namensrecht berufen. Wenn ich meinnachname.de registriere, kann ich mich auf mein Namensrecht berufen, du nicht (außer du heißt wie ich).

  15. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: pheine 18.08.16 - 18:11

    Nein, ist er nicht - Admin-C ist der Administrative Ansprechpartner beim Owner (bei Firmen z. B. der "für Domainfragen zuständige" Mitarbeiter). Administrativ ist nicht "der administriert" sondern nur der sich darum kümmert und Entscheidungen zu der Domain treffen kann. (Und das ist im Zweifelsfall bei der Frau eben nicht der Mann sondern nur die Frau selbst)

    Tech-C ist der richtige Eintrag für denjenigen, der die Domain Administriert (Technischer Ansprechpartner) und Billing-C ist dann der der sie bezahlt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.16 18:14 durch pheine.

  16. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: elgooG 18.08.16 - 19:10

    Das Urteil sieht aber ganz anders aus, da reich EMail nicht. Am wenigsten verstehe ich, dass der Klägerin recht gegeben wurde, obwohl sie bereits ungenutzte Domains hortet. Wie können die Richter auch nur davon ausgehen, dass sie mehr Anspruch hätte?

    Da hat wohl wieder die Seite mit mehr Geld gewonnen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  17. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: goto10 18.08.16 - 21:48

    > > Nervig finde ich nur die Domains die registriert wurden um sie später
    > teuer
    > > zu verkaufen und wenn ein und die selbe Website unter völlig
    > verschiedenen
    > > Namen erreichbar gemacht wird.
    > >
    >
    > Das mit den unterschiedlichen Domains für die selbe Website hat imho gute
    > Gründe.
    > Einer kann die reine Sicherung des Namens/der Marke sein, ein anderer
    > Tracking.
    > Man schaltet TV Werbung unter abc.de und Wochen später unter xyz.de und
    > kann an Hand der Logs ungefähr die Reichweite einschätzen.

    Du hast Recht das es gute Gründe gibt. Da die Adressen aber stark begrenzt sind, gilt es abzuwägen, welches Gut höher einzuschätzen ist: Bessere Kontrolle der Werbung vs bessere Verteilung der raren Adressen. Sicher eine schwere Entscheidung und egal wie man sich entscheidet, es wird immer für den ein oder anderen Ungerecht sein. Absolute Gerechtigkeit gibt es leider nicht.

    >
    > > Und die Unterscheidung zwischen Treuhänder und selbst registrieren kann
    > ich
    > > nicht wirklich nachvollziehen.
    >
    > Na der Treuhänder kann sich nicht auf sein Namensrecht berufen. Wenn ich
    > meinnachname.de registriere, kann ich mich auf mein Namensrecht berufen, du
    > nicht (außer du heißt wie ich).

    Ein Treuhänder macht die Registrierung aber auch nur im Auftrag für den, der sich auf das Namensrecht berufen kann.

  18. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: ha00x7 18.08.16 - 22:40

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Missingno. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aus dem Urteil nicht, aber indirekt dann doch. Die Klägerin hat ja
    > > (ungenutzte) Domains auf ihren Namen registriert. Kann natürlich sein,
    > dass
    > > ihr diese einfach weggenommen werden können, wenn man klagt. Wäre
    > lustig.
    >
    > Fände ich aus persönlichen Gründen gar nicht so schlecht.
    >
    > Versuche seit über 10 Jahren die .DE Domain meines Familiennamens zu
    > bekommen. Seit über 10 Jahren steht da nur "Hier entsteht eine
    > Internetpräsenz"...
    >
    > Finde ich ziemlich scheiße, in so einem Fall sollte man den Inhaber nach X
    > Jahren zur Herausgabe zwingen können, wenn diese Domain offensichtlich
    > nicht genutzt wird.
    > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)


    "Meine" Familiennamen .de Domain wird seit Jahren blockiert - von einem schweizer...

  19. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: HibikiTaisuna 19.08.16 - 07:44

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Missingno. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aus dem Urteil nicht, aber indirekt dann doch. Die Klägerin hat ja
    > > (ungenutzte) Domains auf ihren Namen registriert. Kann natürlich sein,
    > dass
    > > ihr diese einfach weggenommen werden können, wenn man klagt. Wäre
    > lustig.
    >
    > Fände ich aus persönlichen Gründen gar nicht so schlecht.
    >
    > Versuche seit über 10 Jahren die .DE Domain meines Familiennamens zu
    > bekommen. Seit über 10 Jahren steht da nur "Hier entsteht eine
    > Internetpräsenz"...
    >
    > Finde ich ziemlich scheiße, in so einem Fall sollte man den Inhaber nach X
    > Jahren zur Herausgabe zwingen können, wenn diese Domain offensichtlich
    > nicht genutzt wird.
    > Wenn die nur ne E-Mail-Adresse haben wollen, die kann ich denen auch
    > einrichten, dafür müssen die "meine" Domain nicht sinnlos blocken. :)

    Immerhin hast du noch ne Chance die Adresse zu bekommen. Bei meinem Familiennamen gibt es eine Seite eines e. V., welcher den selben Namen hat und unter anderen Ländercodes noch die Gemeinde, zu der der Verein gehört ;)

  20. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Missingno. 19.08.16 - 09:33

    Ja, tech-c ist der technische Ansprechpartner und deshalb meist der Hoster bzw. die Domainregistrar-Firma. Wenn sich der Mann, im Auftrag seiner (Ex-)Frau, um die Domain kümmert (= administriert), ist er admin-c.

    --
    Dare to be stupid!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ip&more GmbH, München, Ismaning
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 9,99€
  3. 27,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien