1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: China verbietet…

Hahahahahhahahaaaaa

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: FerdiGro 24.09.21 - 13:27

    Sorry... Der musste sein.

    Die Gierlite bekommt was sie verdient.

    "Man kann den bitcoin nicht verbieten" - doch kann man liebe Freunde ;)

    Ich hoffe es tut richtig weh. Sich auf Kosten von massiven Umweltschäden an einem gigantischen, sinnlosen Schneeballsystem zu beteiligen kann und darf nicht folgenlos bleiben

    Sehr gut.

    Bleibt gerne Long. Seid euch aber darüber im Klaren, dass es euch NUR um mehr, mehr Geld geht..ohne Leistung, ohne Mehrwert. Auf Kosten der Umwelt.

    Ekelhaft :D

  2. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: genab.de 24.09.21 - 13:34

    spricht dfa der Neid,

    und wenn er bei 30 000 ist, kräftig dazu kaufen für die mutigen.

    Ich Prophezeie niedrigster wert bei 27.000 -

  3. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: lanG 24.09.21 - 13:38

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spricht dfa der Neid,
    >
    > und wenn er bei 30 000 ist, kräftig dazu kaufen für die mutigen.
    >
    > Ich Prophezeie niedrigster wert bei 27.000 -

    Denke mal du meinst Euro? Hab mit gut Gewinn verkauft kurz bevor der erste Dip kam - BTC ist aber eh gerade ganz, ganz eng mit dem Evergrande Fiasko verzahnt. Denke mal beides zusammen könnte ihn ggf. sogar auf 25.000¤ fallen lassen. Dann halt nachkaufen und wieder liegen lassen, yay

  4. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Kaiser Ming 24.09.21 - 13:39

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spricht dfa der Neid,

    was hat Umwelt mit Neid zu tun?
    das kannst du gern mal genauer ausführen ;)

  5. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: katze_sonne 24.09.21 - 13:40

    Herrlicher Kommentar, die Häme dahinter :D Dazu passt, dass heute auch noch Freitag ist :)

    > Ich hoffe es tut richtig weh. Sich auf Kosten von massiven Umweltschäden an einem gigantischen, sinnlosen Schneeballsystem zu beteiligen kann und darf nicht folgenlos bleiben

    Richtig so! War eine Frage der Zeit und wird es auch in anderen Ländern geben. Wie realitätsfern geblendet die Krypto-Jünger teilweise sind... richtig schlimm. Grundlage für eine vernünftige Diskussion bietet sich mit denen nicht. Warte nur ab, bis entsprechende Kommentare kommen, warum das alles nicht schlimm sei und "ja nur China" und überhaupt.

  6. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: smonkey 24.09.21 - 13:40

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spricht dfa der Neid,

    Neid? Auf was? Darauf völlig unnötig aus Profitgier die Umwelt zugrunde zurichten?

  7. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: decembersoul 24.09.21 - 13:45

    hoher Stromverbrauch mit Crypto geleichzusetzen geht mir aber etwas zu kurz.
    Es gibt auch PoS und nicht nur PoW und da ist der Stromverbrauch nicht so hoch.
    ETH welchselt z.B. gerade zu PoS, womit das Hauptargument gegen Crypto dann fällt.
    Übrig bleibt dann nur noch das man es nicht kontrollieren kann und das sehen Menschen halt unterschiedlich. Ich finde es gut.

  8. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Trollversteher 24.09.21 - 13:47

    Au weia, immer, wenn einem die Argumente ausgehen, kommt dieser infantile "Neid" Vorwurf *facepalm*

  9. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: ChMu 24.09.21 - 13:47

    decembersoul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hoher Stromverbrauch mit Crypto geleichzusetzen geht mir aber etwas zu
    > kurz.
    > Es gibt auch PoS und nicht nur PoW und da ist der Stromverbrauch nicht so
    > hoch.
    > ETH welchselt z.B. gerade zu PoS, womit das Hauptargument gegen Crypto dann
    > fällt.
    > Übrig bleibt dann nur noch das man es nicht kontrollieren kann und das
    > sehen Menschen halt unterschiedlich. Ich finde es gut.

    Zentral Banken und Regierungen sehen das uU anders. Aber irgendjemand muss Dir Dein Krypto ja wieder in echtes Geld wechseln. Wenn da keiner mehr ist, wirds eng.

  10. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: psyemi 24.09.21 - 13:51

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe es tut richtig weh. Sich auf Kosten von massiven Umweltschäden an
    > einem gigantischen, sinnlosen Schneeballsystem zu beteiligen kann und darf
    > nicht folgenlos bleiben

    Schneeballsystem ist es nicht unbedingt eher eine Spekulationsblase auf etwas ohne Wert.
    Bei den Tulpenzwiebeln damals hatte man wenigstens noch Tulpenzwiebeln.
    Da es aber eindeutig zuviel Geld gibt und fast alles eine Blase bildet kann es noch etwas weiter laufen. Wie war das nochmal mit dem Greater Fool.
    Meine Freundin wollte letztens in Cryptowährungen investieren mit 0 Ahnung davon. Hab ihr gesagt wenn jemand wie du ohne sich zu informieren das machen möchte ist es eine Blase.

    Wie ist das eigentlich bei Bitcoin, ab welchen Preis würden sich Mining und Transaktionen nicht mehr rechnen oder würde es schnell genug vereinfacht um so etwas zu verhindern?

  11. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: DieterMieter 24.09.21 - 13:56

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry... Der musste sein.
    >
    > Die Gierlite bekommt was sie verdient.
    >
    > "Man kann den bitcoin nicht verbieten" - doch kann man liebe Freunde ;)
    >
    > Ich hoffe es tut richtig weh. Sich auf Kosten von massiven Umweltschäden an
    > einem gigantischen, sinnlosen Schneeballsystem zu beteiligen kann und darf
    > nicht folgenlos bleiben
    >
    > Sehr gut.
    >
    > Bleibt gerne Long. Seid euch aber darüber im Klaren, dass es euch NUR um
    > mehr, mehr Geld geht..ohne Leistung, ohne Mehrwert. Auf Kosten der Umwelt.
    >
    > Ekelhaft :D


    Wenn die paar Prozent Fall und diese seit einem Jahrzehnt laufende Story "China bannt Bitcoin!" so eine emotionale Reaktion in dir auslösen dann bist du eh falsch im Kryptomarkt

    Das Märchen von der Umweltzerstörung ist wohl jetzt in den Stammtischen der Wutbürger angekommen, die immer wieder neue Aufreger brauchen, ganz egal ob sie stimmen oder nicht.

  12. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: smonkey 24.09.21 - 13:56

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ihr gesagt wenn jemand wie du ohne sich zu informieren das
    > machen möchte ist es eine Blase.

    Sehr gute Erklärung. :)

    > Wie ist das eigentlich bei Bitcoin, ab welchen Preis würden sich Mining und
    > Transaktionen nicht mehr rechnen oder würde es schnell genug vereinfacht um
    > so etwas zu verhindern?

    Mining lohnt sich, so lange man unterm Strich mehr rausbekommt als man reinstecken muss. Da aber auch die difficulty sinkt, wenn Miner aussteigen, wird sich das leider immer mehr oder weniger in der Waage halten. Zumindest so lange man auf Grund zweifelhafter fossiler Energiequellen immer etwas günstiger als die anderen sein kann.

  13. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Mimus Polyglottos 24.09.21 - 13:57

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (..)
    > Meine Freundin wollte letztens in Cryptowährungen investieren mit 0 Ahnung
    > davon. Hab ihr gesagt wenn jemand wie du ohne sich zu informieren das
    > machen möchte ist es eine Blase.

    Es gab noch einen anderes Anzeichen dafür, dass es eine Blase ist - die Spalten für Internetwerbung, in denen normalweiseise für Diät-Wundermittel ("in einer Woche 10 Kg!") und ähnliches Schlangenöl geworben wird, waren mit "Kauft Bitcoin und werdet reich"!-Anzeigen voll ;)

  14. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: smonkey 24.09.21 - 13:58

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Märchen von der Umweltzerstörung ist wohl jetzt in den Stammtischen der
    > Wutbürger angekommen, die immer wieder neue Aufreger brauchen, ganz egal ob
    > sie stimmen oder nicht.

    Wie man bei dem gegenwärtigen Energiebedarf von Bitcoin von einem "Märchen" schreiben kann ist mir völlig schleierhaft. Und dann auch noch im gleichen Satz solche postfaktischen Gruppierungen zu nennen...

  15. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Trollversteher 24.09.21 - 14:02

    >Es gab noch einen anderes Anzeichen dafür, dass es eine Blase ist - die Spalten für Internetwerbung, in denen normalweiseise für Diät-Wundermittel ("in einer Woche 10 Kg!") und ähnliches Schlangenöl geworben wird, waren mit "Kauft Bitcoin und werdet reich"!-Anzeigen voll ;)

    Stimmt auffallend! :D

  16. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Trollversteher 24.09.21 - 14:03

    >Das Märchen von der Umweltzerstörung ist wohl jetzt in den Stammtischen der Wutbürger angekommen, die immer wieder neue Aufreger brauchen, ganz egal ob sie stimmen oder nicht.

    "Märchen"? LOL
    Na, mit welcher "Begründung" wird dieser Fakt in der Blase jetzt als "Märchen" abgetan?

  17. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: jonasz 24.09.21 - 14:04

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe es tut richtig weh. Sich auf Kosten von massiven Umweltschäden
    > an
    > > einem gigantischen, sinnlosen Schneeballsystem zu beteiligen kann und
    > darf
    > > nicht folgenlos bleiben
    >
    > Schneeballsystem ist es nicht unbedingt eher eine Spekulationsblase auf
    > etwas ohne Wert.
    > Bei den Tulpenzwiebeln damals hatte man wenigstens noch Tulpenzwiebeln.
    > Da es aber eindeutig zuviel Geld gibt und fast alles eine Blase bildet kann
    > es noch etwas weiter laufen. Wie war das nochmal mit dem Greater Fool.
    > Meine Freundin wollte letztens in Cryptowährungen investieren mit 0 Ahnung
    > davon. Hab ihr gesagt wenn jemand wie du ohne sich zu informieren das
    > machen möchte ist es eine Blase.
    >
    > Wie ist das eigentlich bei Bitcoin, ab welchen Preis würden sich Mining und
    > Transaktionen nicht mehr rechnen oder würde es schnell genug vereinfacht um
    > so etwas zu verhindern?

    Es ist kein Schneeballsystem, verfolgt aber definitiv "The Bigger Fool" Prinzip, dabei werden wertlose oder weit überbewertete Güter/Finanzprodukte usw. eingekauft, im Glauben zu wissen, dass es noch größere "Fools" gibt, die es um einen höheren Preis abkaufen. Ich finde genau deswegen immer subjektive Meinungen lächerlich, die behaupten, Bitcoin würde FIAT Geld irgendwie ersetzen, obwohl FIAT Geld massiv zur Steuerhinterziehung beitragt, was dem allgemeinen Bürger wahrscheinlich sehr angenehm ist und es eine Form des anonymen bezahlen ist. Während Wallets durch die Dummheit der User einfach nachverfolgbar sind, immerhin kaufen die meisten ihre Coins auf Handelsplattformen, wo sie ihren IBAN oder die Kreditkarte hinterlegen. Daneben werden einige wenige illegale Güter damit gekauft und restliches Handelsvolumen passiert auf Algorithmen (Oszillatoren) gesteuertes Ankaufen und Verkaufen mit Call/Put Hintergedanke.

  18. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: psyemi 24.09.21 - 14:06

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab ihr gesagt wenn jemand wie du ohne sich zu informieren das
    > > machen möchte ist es eine Blase.
    >
    > Sehr gute Erklärung. :)
    >
    > > Wie ist das eigentlich bei Bitcoin, ab welchen Preis würden sich Mining
    > und
    > > Transaktionen nicht mehr rechnen oder würde es schnell genug vereinfacht
    > um
    > > so etwas zu verhindern?
    >
    > Mining lohnt sich, so lange man unterm Strich mehr rausbekommt als man
    > reinstecken muss. Da aber auch die difficulty sinkt, wenn Miner aussteigen,
    > wird sich das leider immer mehr oder weniger in der Waage halten. Zumindest
    > so lange man auf Grund zweifelhafter fossiler Energiequellen immer etwas
    > günstiger als die anderen sein kann.

    Das ist aber ein Prozess. Wenn sehr schnell crasht und miner aussteigen und das dann zu problemen mit den Transaktionen führt weil es sich nicht mehr lohnt wäre es selbstverstärkend?
    Hab mich schon etwas damit beschäftigt aber super tief wie genau das ausgehandelt wird nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.21 14:07 durch psyemi.

  19. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: Alex220 24.09.21 - 14:07

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieterMieter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Märchen von der Umweltzerstörung ist wohl jetzt in den Stammtischen
    > der
    > > Wutbürger angekommen, die immer wieder neue Aufreger brauchen, ganz egal
    > ob
    > > sie stimmen oder nicht.
    >
    > Wie man bei dem gegenwärtigen Energiebedarf von Bitcoin von einem "Märchen"
    > schreiben kann ist mir völlig schleierhaft. Und dann auch noch im gleichen
    > Satz solche postfaktischen Gruppierungen zu nennen...

    Leider wahr. BTC und Umweltzerstörung. Wo bitte?
    BTC zerstört keine Umwelt. Wie kommt man darauf.
    Wenn du jetzt behauptest, dass unnötig und sinnlos Energie vergeudet wird, dann fallen mir tausend andere Sachen ein die unnötiger und überflüssiger sind im Energieverbrauch wie der BTC. Zudem kommt die meiste Energie fürs Mining schon lange aus erneuerbaren Energien.

  20. Re: Hahahahahhahahaaaaa

    Autor: psyemi 24.09.21 - 14:10

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DieterMieter schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Märchen von der Umweltzerstörung ist wohl jetzt in den
    > Stammtischen
    > > der
    > > > Wutbürger angekommen, die immer wieder neue Aufreger brauchen, ganz
    > egal
    > > ob
    > > > sie stimmen oder nicht.
    > >
    > > Wie man bei dem gegenwärtigen Energiebedarf von Bitcoin von einem
    > "Märchen"
    > > schreiben kann ist mir völlig schleierhaft. Und dann auch noch im
    > gleichen
    > > Satz solche postfaktischen Gruppierungen zu nennen...
    >
    > Leider wahr. BTC und Umweltzerstörung. Wo bitte?
    > BTC zerstört keine Umwelt. Wie kommt man darauf.
    > Wenn du jetzt behauptest, dass unnötig und sinnlos Energie vergeudet wird,
    > dann fallen mir tausend andere Sachen ein die unnötiger und überflüssiger
    > sind im Energieverbrauch wie der BTC. Zudem kommt die meiste Energie fürs
    > Mining schon lange aus erneuerbaren Energien.

    Gib mir bitte Beispiele noch unnötigerer Energieverschwendung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Programmmanager (m/w/d) Lebensversicherung
    Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  2. Release Manager*in (m/w/d)
    Deutscher Fußball-Bund (DFB), Frankfurt
  3. IT-Projektmanager*in (m/w/d)
    Landau Media GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Mitarbeiter Digitalisierung im Produktionsumfeld (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de