1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bloatware: Südkorea verbietet…

Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: Peter2 24.01.14 - 19:09

    wenn dem Nutzer dann keine 16 GB zu Verfügung stehen, weil er Apps nicht löschen kann. Sollte die Hersteller doch 32 GB drauf machen, dann haben sie 16 GB für ihre Bloatware und können mit 16 GB werben, die dann er Käufer auch hat. Das sollte wirklich von der EU verboten werden. Gleiches natürlich auch für andere Größen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.14 19:10 durch Peter2.

  2. Re: Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: Clouds 24.01.14 - 19:43

    Würde ich absolut unterstützen.

  3. Re: Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: Clouds 24.01.14 - 19:44

    Würde ich absolut unterstützen. Aber leider haben die bestimmt irgendwo im Kleingedruckten ein "Unter Umständen steht dem Nutzer nicht der gesamte Speicher frei zur Verfügung" blablub und damit sind sie fein raus...

  4. Re: Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: TheSniperFan 24.01.14 - 23:06

    Ich schließe mich dem an.
    Ironisccherweise ist das ja gerade bei Samsung ein riesen Problem. Beim S4 waren (afaik) nur ca. 8.5 GB von den 16 GB für den Nutzer benutzbar. Also nur etwas mehr als die Hälfte.
    Zum Vergleich: Auf meinem Nexus 4 stehen mir von den 16 GB, ~13 GB zur Verfügung.

  5. Re: Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: Jonnie 27.01.14 - 09:31

    währe ich auch dafür...
    wie schon das Beispiel des S4 das schon erwähnt wurde, ist das bei manchen Herstellern ganz schlimm...
    Bei einem iPhone ist das zwar kaum gravierend, aber dennoch ärgerlich (28,5GB von 32 nutzbar (wobei man bedenken muss dass ein Jailbreak drauf ist, womit Cydia in der Systempartition auch noch Platz verbraucht, ohne Jailbreak sinds vllt nooch ein paar 100 MB mehr...)
    Schön währe wenn der Hersteller soviel mehr Speicher einbauen würde wie er für seine Systempartition benötigt (mit etwas Luft nach oben für zukünftige Updates, neuere Betriebssysteme brauchen ja meist mehr Speicher), und dann auch nur den freien, nutzbaren Speicher angibt....
    also 35 GB einbauen, und mit 32 werben

  6. Re: Man sollte verbieten mit 16-GB zu werben...

    Autor: JensM 27.01.14 - 10:16

    Jonnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und dann
    > auch nur den freien, nutzbaren Speicher angibt....
    > also 35 GB einbauen, und mit 32 werben

    32 GB ist wahrscheinlich einfacher "zu bauen", weils ne runde Zahl ist. :)
    Aber könnten ja 32 einbauen und mit 29 werben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ingolstadt
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
  3. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  4. AUTHADA GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bosch Professional, Monitore, Gaming-Chairs & Samsung-Fernseher zu Bestpreisen)
  2. (u. a. Robas Lund DX Racer 5 für 169,74€, Nitro Conceps S300 186,90€)
  3. (u. a. Samsung 970 Evo PCIe-SSD 1TB für 98,45€, Logitech G502 Hero Gaming-Maus für 34,12€)
  4. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sony Dualshock 4 für 39,96€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de