1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "BND arbeitet ähnlich": Ex-BND…

Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: chekcmate 27.06.13 - 03:28

    ...als durch Anschlaege in den USA, geschweige denn Schusswaffen, Alkohol, Drogen usw. Aber wir muessen uns ja vor der permanenten Terrorgefahr schuetzen, die uns durchgehend bedroht und unser taegliches Leben beinahe minuetlich zu zerstoeren versucht. Ja, Herr F...rich & Co., wir sind eine aussterbende, vom Terror bedrohte Spezies und die ach-so-armen Geheimdienste dieser Welt hoffen doch nur auf ein bisschen Empathie ihrer Schuetzlinge, zumindest als Gegenleistung fuer ihre brilliante und unglaublich praezise Arbeit im Namen des Volkes. Haetten wir doch bloss ueberall Drohnen in der Luft, am besten mit Terrorabwehrmassnahmen bestueckt - ja, wir waeren alle viel sicherer als jetzt und natuerlich auch viel gluecklicher und freier.

    ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 08:45 durch gs (Golem.de).

  2. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: Emulex 27.06.13 - 06:49

    "bürgerblind"...jaja dich würde jeder sofort wählen wenn du sagst "Naja...sterben ja nicht viele an Terroranschlägen - das ist verkraftbar".
    Allein schon wie du Haushaltsunfälle mit absichtlichen Tötungen vergleichst...

    Es geht z.B. auch darum, dass Gruppierungen wie die Al Kaida erst garnicht die Größe erreichen um WIRKLICH Schaden anrichten zu können.
    Denn die Motivation dazu hätten sie zweifelsohne.

  3. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: coldstorm 27.06.13 - 07:50

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht z.B. auch darum, dass Gruppierungen wie die Al Kaida erst garnicht
    > die Größe erreichen um WIRKLICH Schaden anrichten zu können.
    > Denn die Motivation dazu hätten sie zweifelsohne.

    Ich mach es mir jetzt mal einfach und rufe: "BLÖDSINN!".

    Tut mir leid, doch es ist in Deutschland schon jetzt geltendes Recht, dass Personen die einem Kreis von Verdächtigen zugeordnet werden können auch entsprechend ermittlungstechnisch behandelt werden dürfen. Das schließt das Abhören IHRER Wohnung, IHRER Telefonate und mitlesen IHRES Datenverkehrs, IHRER Post ein.
    Worüber ICH mich aufrege, ist, dass OHNE Verdacht, einfach alles mitgeschnitten wird, irgendwelche Anwendungen MEINE Post sondieren und in MEIN Privatleben eindringen.
    Natürlich habe ICH nichts zu verbergen, doch wenn ich öffentlich leben wollte oder wünschte, dass jeder MEINE Gewohnheiten kennt, dann müsste ich mir nicht die Sorge machen und sondieren, was ist für MICH, für enge Vertraute / Partner, Freunde, Kumpel oder die Welt bestimmt. Dann würde ich einfach überall in meiner Wohnung Kameras und Mikrofone installieren und das ganze ins Netz strömen lassen. Schaut sich keiner an, ist klar, aber es könnte ja jemand und vor allem, könnte ja jemand, der einmal zugeschaut hat, auch etwas verpassen. Mir ist zwar nicht klar was, so gut seh ich beim Duschen, Abwaschen und Müll wegbringen nicht aus, aber gut.
    Und genau das ist es aber, worum es geht. Ich habe ein Recht auf meine Privatsphäre, auch dann, wenn ich keinerlei Verbrechen plane, sondern vielleicht nur ab und zu mal ein Bild meiner Katzen verschicke. Ich habe ein Recht darauf in die Luft gesprengt zu werden, weil ich mir sage, dass das Versenden meiner Katzenbilder an einen definierten Empfängerkreis mir wichtiger ist, als in irgendeiner Bürokratenzentrale nebenbei noch für das eine oder andere "OOOOOch" zu sorgen.

    Ich will diese Freiheit haben und ich bin bereit dafür gewisse Risiken in Kauf zu nehmen.

    Jetzt könntest Du sagen: "Ja, aber ich bin es nicht". Irrelevant. Denn hier fummeln Politiker und Polizei in privaten Lebensbereichen der Individuen rum und Staatsbürger hin oder Staatsbürger her, für den Staat und somit für die Teile, welche demokratisch mitbestimmt werden, gibt es eine Grenze! Dahinter verbergen sich meine Wohnung, meine E-Mails, meine Privatgespräche und ja, weil es ohnehin jeder denkt, auch meine Art den Müll zum Container zu bringen. Mache ich mich verdächtig, rede ich zu oft von Bomben oder von Umsturz, dann dürfen mich der BND, die NSA oder von mir aus auch die Vereinigten Aliens von Beteigeuze 5 die ganze Zeit belauschen. Mache ich mich nicht verdächtig, bin ich ein unbescholtener Bürger, dann möchte ich auch wie ein solcher behandelt werden und nicht wie ein Kleinkind, dass zwar auf den Spielplatz darf, aber bloß nicht die Schaukel anfassen sollte oder gar auf die Idee kommt sich in den Sand zu setzen, solange Mama und Papa nicht unmittelbar dahinter stehen.

  4. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: Avdnm 27.06.13 - 08:30

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "bürgerblind"...jaja dich würde jeder sofort wählen wenn du sagst
    > "Naja...sterben ja nicht viele an Terroranschlägen - das ist verkraftbar".
    > Allein schon wie du Haushaltsunfälle mit absichtlichen Tötungen
    > vergleichst...

    Dann vergleichen wir doch was passendes: Wieviele Zivilisten (nicht Terroristen!!!) haben die USA bisher in ihrem Krieg gegen den Terrorismus ERMORDET im Gegensatz zu Zivilisten, die durch Terroristen getötet wurden?

    Ich denke da wird doch offensichtlich, wer hier die wahren Terroristen sind.

  5. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: wmayer 27.06.13 - 11:32

    Am besten sperren wir alle Menschen zu deren eigener Sicherheit 24 Stunden am Tag in Gummizellen bzw. versetzen diese auch noch in Tiefschlaf.
    Wegen der Sicherheit - du weißt schon.
    Das, was über allem steht, dem man alles opfern muss.

  6. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: thepjerre 27.06.13 - 14:02

    coldstorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... <

    verdammt gut auf den Punkt gebracht, komplett meine Meinung.

    “Die Tastatur liegt einsam dort, wenn Vati in der Motherboard”
    ~ Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur. ~

  7. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: chekcmate 28.06.13 - 03:13

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "bürgerblind"...jaja dich würde jeder sofort wählen wenn du sagst
    > "Naja...sterben ja nicht viele an Terroranschlägen - das ist verkraftbar".
    > Allein schon wie du Haushaltsunfälle mit absichtlichen Tötungen
    > vergleichst...
    >
    > Es geht z.B. auch darum, dass Gruppierungen wie die Al Kaida erst garnicht
    > die Größe erreichen um WIRKLICH Schaden anrichten zu können.
    > Denn die Motivation dazu hätten sie zweifelsohne.

    Spielt doch keine Rolle, es geht um die Verhaeltnissmaessigkeit die ich aufzeigen wollte. Die Ueberwachung und zukuenftige Plaene dazu stehen in keinem Verhaeltnis zu dem was eigentlich passiert, naemlich praktisch nichts - verglichen mit vielen anderen Dingen wie Gangkriminalitaet, usw! Waehrend der Irakinvasion sind mehr Leute in Chicago auf der Strasse erschossen worden, als US-Soldaten gefallen sind - mal ganz davon zu schweigen von den Gruenden des Krieges. Aber das zeigt doch mehr als deutlich, dass am falschen Ende etwas unternommen wird: Mehr Angst vor nicht vorhandenen WMD am anderen Ende der Welt, als der heimischen Kriminalitaet ist fuer mich z.B. unbegreifbar.

    Und von wegen Groesse der Gruppen - die haben wir ja wirklich erfolgreich aus Afghanistan geschossen und praktisch ausgerottet! Ach - haben wir nicht? Die sind staerker als je zuvor? Mensch... da haben die tollen Aktionen ja echt was genuetzt.

    Wenn jemand oder eine Gruppe wirklich motiviert ist einen Anschlag zu verueben, dann wird das auch in den meisten Faellen geschehen - auf kurz oder lang ist sowas gar nicht zu verhindern, das hat Boston doch wieder hervorragend gezeigt.

    Es geht doch auch um folgendes: Warum gibt es so Leute? Wuerde es nicht viel weniger Radikale geben, wenn nicht jeder 2. Polizeichef in Afghanistan kleine Jungs vergewaltigt, jeder was zu fressen haette und die Leute ohne staendige Angst vor vermeintlich gut gemeintem Beschuss leben koennten (etc. etc.)? Aus Angst und Armut entsteht Wut und aus Wut entsteht Hass auf alles was "wir" repraesentieren, wofuer "wir" verantwortlich sind. "Wir" in Anfuehrungszeichen, weil wir nicht alle das sind wofuer diejenigen uns ggf. halten.

    Das ist ja nicht nur Afghanistan, schau dich in der Welt doch mal um! Die Industrienationen betreiben einen dermassen abstossenden Raubbau an der Welt und deren Bewohnern, dass ich wirklich sehr gut nachvollziehen kann, warum einige Leute so sauer auf uns sind. Glaubst du das waere so, wenn die Welt "fairer" waere?

    Was diese Terrorabwehrkacke angeht: Anstatt die Wurzel des Problems zu packen, naemlich die Armut und Angst, die "Unfairness auf der Welt", wird sich ein Schutz gegen das gebaut, was wir hauptsaechlich selbst geschaffen haben. Wie dumm ist das denn? Das ist wie Hunde zu verpruegeln, die einen dann beissen wollen und man sich daraufhin einen Hundekaefig kauft, anstatt die Sache mit dem Hund aufzuarbeiten, bzw. ein normales Verhaeltnis wiederherzustellen - nimm mir den Vergleich mit den Hunden bitte nicht uebel, mir fiel bloss gerade nichts besseres ein, soll nicht abwertend sein.

    Diese ganze Rechtfertigung "gegen den Terror" ist so daemlich, ich kanns einfach nicht verstehen...

  8. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: chekcmate 28.06.13 - 07:35

    ^- einen Hundekaefig in den man sich selbst einsperrt wohlgemerkt!

  9. Re: Mehr Tote durch Badewannenunfaelle...

    Autor: lisgoem8 28.06.13 - 08:46

    <s....>

    Deshalb finde ich sollte auch jeder Haushalt, jedes Zimmer und im bad gleich drei WLAN-Kameras mit direkter Verbindung zu NSA, "MI6" und den BND haben.

    Sollte wer in der Badewanne ertrinken, würde sofort einer der rekrutierten Stasi-Mitarbeiter in der Nachbarwohung allarmiert werden, ihren längst nachgemachten Schlüssel für die Wohungstür verwenden und den Bürger vom Ertrinken zu retten.

    Überwachung hat auch was gutes :-)

    </s....>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreis Paderborn, Paderborn
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. NEW AG, Mönchengladbach
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 16,49€
  3. 28,99€
  4. 9,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de