Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND: Geheimdienstchef räumt…

Telefonate wurden aus versehen weitergeleitet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telefonate wurden aus versehen weitergeleitet?

    Autor: Sarkastius 07.09.15 - 17:29

    Der damalige BND Präsident hat doch 2002 ein Abkommen unterzeichnet! Also hat er aus versehen einen Vertrag unterschrieben ohne was davon zu wissen? Und Steinmeier der Datenschutzversager wusste es auch seit 2003!

    http://www.zeit.de/digital/2015-08/spionage-affaere-informationen-frank-walter-steinmeier

  2. Re: Telefonate wurden aus versehen weitergeleitet?

    Autor: Maximilian154 08.09.15 - 01:36

    Ich verstehe nicht, warum es keine echten Konsequenzen gibt und alle an diesem Skandal beteiligten Personen das Feld räumen müssen.

  3. Re: Telefonate wurden aus versehen weitergeleitet?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 08.09.15 - 05:06

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum es keine echten Konsequenzen gibt und alle an
    > diesem Skandal beteiligten Personen das Feld räumen müssen.

    Weil Richter und Beschuldigter für das selbe Team spielen und der Kläger (also wir) eben nicht.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: Telefonate wurden aus versehen weitergeleitet?

    Autor: Ketchupflasche 08.09.15 - 08:04

    In diesem Zusammenhang plädiere ich für Beugungshaft und verschärfte Befragungsmethoden an BND-Agenten, um endlich die Wahrheit zu erfahren. Im Anschluß Zuchthaus und 30 Jahre Steine klopfen für den Landeshochverrat.

    Die Gesetzgebung ist entsprechend anzupassen.

  5. Ja und das hat die Mitarbeiter echt hart getroffen !

    Autor: dabbes 08.09.15 - 09:35

    Die müssen sogar in psychologische Behandlung, so hart war dieser Schlag.
    Echt hart! Total!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55