Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau: Bayern kontert…

Bessere Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bessere Idee

    Autor: Pwnie2012 14.01.14 - 18:18

    Keine Subventionen mehr, Gesetz, welches die ISP zum Glasfaser ausbau ZWINGT

  2. Re: Bessere Idee

    Autor: Moe479 14.01.14 - 18:46

    grundsätzlich finde ich weniger subventionen gut, die wirtschaft sollte nicht vom staat leben sondern direkt vom kunden ... allein dessen einzel bedürfnisse bzw. die daraus resultierende gewinnerwartung sollte die investion entstehen lassen, allein das wäre gesundes wirtschaften, alles andere verzerrt.

    ich habe dezeit dsl 10k, die maroden leitungen im haus lassen nicht mehr zu, abhilfe würde nur eine elekto-sanierung oder FTTH schaffen, ein weiterer ausbau bestehender dsl-technik auf der strasse hilft mir überhaupt nicht.

    was der gesetzgeber machen kann ist generell mehr bewegung durch eine entsprechende gesetzteslage anzuregen, z.b. monatliche kündbarkeit bei telko-anschlüssen vorzuschreiben, neuanschluss und umzugs gebühren zu verbieten ... um mehr druck auf die telkos durch die kunden zu erlauben, indem die transparenz und vergleichbarkeit von angeboten erhöht wird.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.14 18:51 durch Moe479.

  3. Re: Bessere Idee

    Autor: nf1n1ty 14.01.14 - 19:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grundsätzlich finde ich weniger subventionen gut, die wirtschaft sollte
    > nicht vom staat leben sondern direkt vom kunden ... allein dessen einzel
    > bedürfnisse bzw. die daraus resultierende gewinnerwartung sollte die
    > investion entstehen lassen, allein das wäre gesundes wirtschaften, alles
    > andere verzerrt.

    Alles andere bedeutet eben Risiko für Unternehmen und wir wissen, wie ungern Unternehmen Risiko auf sich nehmen. ;) Deshalb schön darauf achten, dass der Staat geschmiert läuft und man weiter machen kann, wie man will.

    > ich habe dezeit dsl 10k, die maroden leitungen im haus lassen nicht mehr
    > zu, abhilfe würde nur eine elekto-sanierung oder FTTH schaffen, ein
    > weiterer ausbau bestehender dsl-technik auf der strasse hilft mir überhaupt
    > nicht.
    >
    > was der gesetzgeber machen kann ist generell mehr bewegung durch eine
    > entsprechende gesetzteslage anzuregen, z.b. monatliche kündbarkeit bei
    > telko-anschlüssen vorzuschreiben, neuanschluss und umzugs gebühren zu
    > verbieten ... um mehr druck auf die telkos durch die kunden zu erlauben,
    > indem die transparenz und vergleichbarkeit von angeboten erhöht wird.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  4. Re: Bessere Idee

    Autor: trust 15.01.14 - 12:08

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grundsätzlich finde ich weniger subventionen gut, die wirtschaft sollte
    > nicht vom staat leben sondern direkt vom kunden ... allein dessen einzel
    > bedürfnisse bzw. die daraus resultierende gewinnerwartung sollte die
    > investion entstehen lassen, allein das wäre gesundes wirtschaften, alles
    > andere verzerrt.

    Theoretisch ja, pratisch nein. So denkend könnte man auch den Sozialstaat abschaffen. Anderes Beispiel: Du leidest an eine SELTENEN Krankheit. Leider wirst du daran sterben, weil es sich nicht lohnt Medizin für dich zu entwickeln, weil du schlicht zu wenig Leidensgenossen hast. Und genau so "verreckt" der Landwirt mit DSL 0,5 im Outback, wenn sich keiner mit Subventionen um ihn kümmert, obwohl er natürlich mit Hilfe des Kapitalismus für mehrere Millionen Euro und mehreren Baugenehmigungen sich eine Leitung legen lassen könnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. endica GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  4. 769,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11