Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau: Bayern kontert…

Die Bayern mal wieder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bayern mal wieder

    Autor: johnny 14.01.14 - 22:08

    Und dann wundern sich die anderen Bundesländer, warum Bayern immer ganz vorne mitspielt. Gelästert über die Hinterwäldler im Süden wird natürlich trotzdem... (und das sage ich als Hesse).
    Baden Württemberg hat im Gegenzug 12 Millionen in Aussicht gestellt und da fragt man sich dann schon, wen sie mit dieser lächerlichen Summe hinters Licht führen wollen? Hessen ist genauso hinterher, die wollen innerhalb der nächsten 10 Jahre in den nördlichen Gebieten 50 MBit auf dem flachen Land erreichen, was in Anbetracht der technischen Entwicklung zum Start irgendwann 202x schon wieder hoffnungslos veraltet sein dürfte. Daher zumindest Leerrohre bis ins Haus bei jeder Tiefbaumaßnahme, aber wahrscheinlich wird auch das wieder reihenweise verpennt. Demnächst wird an meinem Wohnort (10000 Einwohner) die Kanalisation an der Hauptverkehrsstraße inklusive der Hausanschlüsse zwangsweise erneuert. Auf Nachfrage im Rathaus sind natürlich keine Leerrohre für zukünftige FTTH Leitungen eingeplant. Da fasst man sich echt an den Kopf, wie kurzsichtig dort geplant wird. Als ob ein paar lumpige Rohre bei der kompletten Sanierung der Straße groß ins Gewicht fallen würden.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.14 22:26 durch johnny.

  2. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: ofenrohr 15.01.14 - 03:21

    Das ist doch völlig normal. Deutschland steckt eben noch in der digitalen Steinzeit. Ich lebe auf dem Land in RLP und würde eine saarländische Firma nächstes Jahr kein DSL (Glasfaser) hier verlegen, wären wir breitbandtechnisch noch in 100 Jahren zurückgeblieben. Dafür aber einen Vodafone und Telekom LTE Mast vor die Haustür stellen, so dass es von der Verbandsgemeinde keinen Zuschuss mehr gibt, da wir ja "versorgt" sind. Das Land sieht somit auch keinen Bedarf der "Förderung", da eine Internetgeschwindigkeit von "2 MBit" als völlig ausreichend angesehen wird und in den Statuten auch so verankert ist. Wirklich Wahnsinn, wie man hier hinterherhinkt.

  3. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: M3SHUGGAH 15.01.14 - 07:43

    johnny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann wundern sich die anderen Bundesländer, warum Bayern immer ganz
    > vorne mitspielt. Gelästert über die Hinterwäldler im Süden wird natürlich
    > trotzdem... (und das sage ich als Hesse).
    > Baden Württemberg hat im Gegenzug 12 Millionen in Aussicht gestellt und da
    > fragt man sich dann schon, wen sie mit dieser lächerlichen Summe hinters
    > Licht führen wollen? Hessen ist genauso hinterher, die wollen innerhalb der
    > nächsten 10 Jahre in den nördlichen Gebieten 50 MBit auf dem flachen Land
    > erreichen, was in Anbetracht der technischen Entwicklung zum Start
    > irgendwann 202x schon wieder hoffnungslos veraltet sein dürfte. Daher
    > zumindest Leerrohre bis ins Haus bei jeder Tiefbaumaßnahme, aber
    > wahrscheinlich wird auch das wieder reihenweise verpennt. Demnächst wird an
    > meinem Wohnort (10000 Einwohner) die Kanalisation an der
    > Hauptverkehrsstraße inklusive der Hausanschlüsse zwangsweise erneuert. Auf
    > Nachfrage im Rathaus sind natürlich keine Leerrohre für zukünftige FTTH
    > Leitungen eingeplant. Da fasst man sich echt an den Kopf, wie kurzsichtig
    > dort geplant wird. Als ob ein paar lumpige Rohre bei der kompletten
    > Sanierung der Straße groß ins Gewicht fallen würden.

    +1 (auch als Hesse)

  4. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: gaelic 15.01.14 - 07:45

    Leerrohre wären sinnvoll, stimmt.

    Nur: in meinem Heimatort (~100 EW), weit weg von der nächsten größeren Stadt (1h) in Ö wurden bei der Sanierung der Straße, Kanal, Strom, etc. mitsaniert und auch Glasfaser (also nicht nur Leerrohre) in jeden Haushalt gelegt. Leider hat sich bis jetzt (fast 10 Jahre her) nichts getan und die Kabel liegen ungenutzt bis zum Einspeispunkt an der Trafostation ...

    das Potential liegt brach.

  5. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: markus.badberg 15.01.14 - 08:22

    gaelic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leerrohre wären sinnvoll, stimmt.
    >
    > Nur: in meinem Heimatort (~100 EW), weit weg von der nächsten größeren
    > Stadt (1h) in Ö wurden bei der Sanierung der Straße, Kanal, Strom, etc.
    > mitsaniert und auch Glasfaser (also nicht nur Leerrohre) in jeden Haushalt
    > gelegt. Leider hat sich bis jetzt (fast 10 Jahre her) nichts getan und die
    > Kabel liegen ungenutzt bis zum Einspeispunkt an der Trafostation ...
    >
    > das Potential liegt brach.

    Wenn die Kabel liegen, liegt es aber eher an den Bürgern, die gar nicht wissen, welche Möglichkeiten sie nun haben?

    Oder gibt es gar keine Anbieter, die so etwas anbieten? Falls doch, müssen Sie nur einen Vertrag mit denen abschließen und die Leitungen werden geschaltet...

  6. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: gaelic 15.01.14 - 08:25

    markus.badberg schrieb:
    >
    > Wenn die Kabel liegen, liegt es aber eher an den Bürgern, die gar nicht
    > wissen, welche Möglichkeiten sie nun haben?
    >

    Die Kabel liegen nur innerhalb des Ortes bis zur "zentralen" Trafostation. Es gibt dorthin allerdings keinen Anschluss nach außen.
    Sprich: der Elektrizitätsbetreiber (die Rohre + Kabel gehören denen) lässt das Potential brachliegen.

    Edit: soweit ich informiert bin gab es damals auch Zuschüsse für den Breitbandausbau. Nur wenn das überall so endet sind das verlorene Millionen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.14 08:26 durch gaelic.

  7. Re: Die Bayern mal wieder

    Autor: TW1920 16.01.14 - 20:57

    M3SHUGGAH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > johnny schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann wundern sich die anderen Bundesländer, warum Bayern immer ganz
    > > vorne mitspielt. Gelästert über die Hinterwäldler im Süden wird
    > natürlich
    > > trotzdem... (und das sage ich als Hesse).
    > > Baden Württemberg hat im Gegenzug 12 Millionen in Aussicht gestellt und
    > da
    > > fragt man sich dann schon, wen sie mit dieser lächerlichen Summe hinters
    > > Licht führen wollen? Hessen ist genauso hinterher, die wollen innerhalb
    > der
    > > nächsten 10 Jahre in den nördlichen Gebieten 50 MBit auf dem flachen
    > Land
    > > erreichen, was in Anbetracht der technischen Entwicklung zum Start
    > > irgendwann 202x schon wieder hoffnungslos veraltet sein dürfte. Daher
    > > zumindest Leerrohre bis ins Haus bei jeder Tiefbaumaßnahme, aber
    > > wahrscheinlich wird auch das wieder reihenweise verpennt. Demnächst wird
    > an
    > > meinem Wohnort (10000 Einwohner) die Kanalisation an der
    > > Hauptverkehrsstraße inklusive der Hausanschlüsse zwangsweise erneuert.
    > Auf
    > > Nachfrage im Rathaus sind natürlich keine Leerrohre für zukünftige FTTH
    > > Leitungen eingeplant. Da fasst man sich echt an den Kopf, wie
    > kurzsichtig
    > > dort geplant wird. Als ob ein paar lumpige Rohre bei der kompletten
    > > Sanierung der Straße groß ins Gewicht fallen würden.
    >
    > +1 (auch als Hesse)

    also in Ismaning (nördlich von München) wird das Fernwärmenetz ausgebaut für Geothermie. Im Zuge dessen werden auch in den nächsten Jahre alle Straßen neu geteert. dabei verlegt unsere Gemeinde gleich selbst! Glasfaserkabel. Wer Fernwärme nimmt bekommt sogar kostenlos den Anschluss ins Haus gelegt :)

    Das nenne ich vorausschauend! Aber nicht überall denkt an soweit...
    Kommt aber oft auf die Leute in der Gemeinde an....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  3. Modis GmbH, Köln
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen