1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau: Bernie Sanders…

Derweil in Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Derweil in Deutschland

    Autor: superdachs 09.12.19 - 07:41

    Die Telekom behindert und betrügt, lobbyiert und bescheisst. Warum zerschlägt hier niemand diesen Konzern? Dann würde sich vielleicht wirklich mal ein Markt bilden können.

  2. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: -fraggl- 09.12.19 - 08:17

    Na wahrscheinlich weil 50% dem Staat gehört

  3. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: Lutze5111 09.12.19 - 08:31

    Vodafone hätte es auch nötig

  4. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: listen242 09.12.19 - 09:31

    Lutze5111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vodafone hätte es auch nötig

    Stattdessen hat man ihnen gerade noch die Fusion mit Unitymedia erlaubt.
    Es ist schwer zu fassen.

  5. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: Trockenobst 09.12.19 - 10:28

    listen242 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stattdessen hat man ihnen gerade noch die Fusion mit Unitymedia erlaubt.
    > Es ist schwer zu fassen.

    Grundsätzlich finde ich das alles madig. Aber hier gerade an der Ecke der Stadt ist Vectoring mit 100mbit tatsächlich für ganz viele Leute die einzige Option.

    Mit dem - in DE - extrem teuren Glasfaserausbau, das lobbyistische rumgenöle mit Hausrecht/Bodenrechten und einer sehr niedrigen Nachfrage nach allem was über 100mbit ist, muss man der Telekom mit ihrer Taktik recht geben. Sie haben flächendecken schnell 50-100mbit gebracht. Für die meisten Familien reicht das.

    Wir sind ein Hochlohnland und die CDU will seit 30 Jahren den Markt es schon irgendwie richten lassen. Der hat sich auf seine rund 20% Gewinn eingeschossen und lässt sich seine Zeit, mit Absegnung des Konzeptes des Aussitzens der Partei, die immer wieder gewählt wird.

    Den Zynismus hier sieht man an der Diskussion über Koalition und Grundrente: wenn ihr die Wähler an den Tisch holt, kriegt ihr euren Themen. Wenn ihr raus seit, interessiert uns das nicht. Mit "schnellem Internet" gewinnt man seit 20 Jahren keine Wahlen, also warum darum kümmern.

  6. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: bombinho 09.12.19 - 15:47

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem - in DE - extrem teuren Glasfaserausbau, das lobbyistische
    > rumgenöle mit Hausrecht/Bodenrechten und einer sehr niedrigen Nachfrage
    > nach allem was über 100mbit ist, muss man der Telekom mit ihrer Taktik
    > recht geben. Sie haben flächendecken schnell 50-100mbit gebracht. Für die
    > meisten Familien reicht das.

    Nicht wirklich, ca. 20% der Haushalte in Deutschland haengen noch an Leitungen, die mehrheitlich nicht einmal zweistellige Uebertragungsraten schaffen. Auf der Karte sieht es deshalb so schoen flaechendeckend aus, weil dort die Gebiete gezeigt werden, in denen VDSL moeglich waere, aber nicht wann und ob der dazu noch notwendige weitere Ausbau ueberhaupt erfolgt. Bisher haben wir unsere Breitbandziele allesamt nicht erfuellt. Beziehungsweise wissen wir mittlerweile, dass es ohnehin nie passieren wird und fiebern jetzt neuen Strategien und Zielen entgegen, bei denen es dann aber garantiert eventuell besser wird.


    >
    > Wir sind ein Hochlohnland und die CDU will seit 30 Jahren den Markt es
    > schon irgendwie richten lassen. Der hat sich auf seine rund 20% Gewinn
    > eingeschossen und lässt sich seine Zeit, mit Absegnung des Konzeptes des
    > Aussitzens der Partei, die immer wieder gewählt wird.
    >
    > Den Zynismus hier sieht man an der Diskussion über Koalition und
    > Grundrente: wenn ihr die Wähler an den Tisch holt, kriegt ihr euren Themen.
    > Wenn ihr raus seit, interessiert uns das nicht. Mit "schnellem Internet"
    > gewinnt man seit 20 Jahren keine Wahlen, also warum darum kümmern.

  7. Re: Derweil in Deutschland

    Autor: Dwalinn 10.12.19 - 10:48

    Weil dann keiner mehr da ist der ausbaut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. USG People Germany GmbH, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23