1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau: Sachsen-Anhalt…

"Neue" Bundesländer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Neue" Bundesländer

    Autor: /mecki78 05.11.14 - 10:56

    Seit der Wiedervereinigung hat der Bund 1,5 Billionen Euro an die neuen Bundesländer ausgeschüttet für den Wiederaufbau (u.A. unseren Solidaritätszuschlag, aber es gab noch kräftig oben drauf). Wohlgemerkt unabhängig von der Tatsache, dass diese Bundesländer auch reguläre Steuergelder bekamen, so wie alle Bundesländer; d.h. die 1,5 Billionen gab es "oben drauf". Ich weiß jetzt nicht wie viel Sachen-Anhalt davon bekommen hat (hat da jemand zahlen? Wäre mal interessant), aber es dürfte schon ein ganz schöne Summe gewesen sein. Dieses Geld war für die Erneuerung vorhandener und Schaffung neuer Infrastruktur. Stromnetz, Gasleitungen, (Ab-)Wasservesorrgung, Straßen, Schienennetz, öffentlicher Nahverkehr, öffentliche Einrichtungen und Gebäude... aber eben auch Telefon und Internet. Mich würde mal interessieren wie viel von diesen Geld ein Land wie Sachen-Anhalt z.B. in den Ausbau der Breitbandversorgung investiert hat.

    Ich meine, wenn man eh Straßen, Bahngleise, Wasser- und Gasrohre neu machen musste, dann hätte man ja Problemlos Glasfaser mit verlegen können (oder zumindest Leerrohre dafür). Niemand kann mir erzählen, dass das Geld dafür nicht mehr gereicht hätte. Die neuen Bundesländer müssten eigentlich fast flächendeckende Glasfasernetze haben (zumindest die Fasern, die Elektronik ist ja Sache von Privatfirmen) oder zumindest ein perfektes Netz aus Leerrohren, dass es erlaubt Telekommunikationsanbietern Glasfaser ohne jegliche Tiefbauarbeiten (und somit extrem günstig) zu verlegen.

    Aber ich rate mal: An so etwas wie Internet hat bis heute kein Mensch gedacht. Internet? Was ist das? Wer braucht das? Lasst uns lieber ein gigantisches Schwimmbad bauen in einem Ort wo keine 1000 Menschen wohnen und jedes Jahr weitere weg ziehen (und das bestimmt nicht, weil da kein Schwimmbad ist). Lasst ein gigantisches Nahverkehrsnetz aufziehen, dass keine nutzt und deren Bedarf im Vorfeld auch nie abgeklärt oder geprüft wurde. Lasst uns Schulen sanieren, die wir dann einige Jahre später schließen, weil es nicht mehr genug Schüler gibt und man den Rest problemlos auf Schulen im Umland verteilen kann. Man hat hier gedacht, man kann die Landflucht und die generelle Abwanderung (vor allem die von Fachkräften) dadurch stoppen, dass man generell das Wohnen in den neuen Bundesländern attraktiver macht. Aber gerade ein schneller Internetzugang ist heute einer dieser sehr wichtigen Faktoren und deren Mangel oft der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt und dazu führt, dass Familien und sogar ganze Unternehmen abwandern. Aus meiner Sicht typisches Politikerversagen auf ganzer Linie (also so wie immer).

    /Mecki

  2. Re: "Neue" Bundesländer

    Autor: digestif 05.11.14 - 12:29

    Ich stamme zufällig aus einem Dorf in Sachsen-Anhalt.
    DSL (1000) gab es dort ab 2004, 2k dann ab 2006 und mittlerweile, so sagen meine Verwandten, sogar 6k.
    Zum gigantischen Nahverkehrsnetz: In besagtem Dorf fuhren exakt 4 Busse am Tag, alles Schulbusse und das auch nur an Schultagen.
    Der nächste Bahnhof (nur Regionalzüge) ist 20km entfernt, der nächste an dem auch IC fahren sogar 40km und bis zur nächsten Autobahn fährt man etwa eine Stunde mit dem Auto.
    Die Qualität der Straßen ist stark durchwachsen, neigt aber generell zu extremen, heißt sie sind entweder sehr gut oder schon fast Feldweg.
    Glasfaser soll es tatsächlich vereinzelt geben, allerdings sieht es die Telekom nicht ein für die paar hundert Dorfhaushalte die nötigen Backbones aufzustellen.

  3. Re: "Neue" Bundesländer

    Autor: /mecki78 05.11.14 - 12:44

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser soll es tatsächlich vereinzelt geben, allerdings sieht es die
    > Telekom nicht ein für die paar hundert Dorfhaushalte die nötigen Backbones
    > aufzustellen.

    Kann ich nicht nachvollziehen. Die sagen doch immer, das verbuddeln der Kabel ist so immens teuer und nur daran scheitert es. Wenn es bei euch schon Kabel gibt, dann zieht diese Ausrede nicht, dann sollen die gefälligst die Kabel auch benutzen, so teuer ist die Hardware jetzt auch wieder nicht die man dafür benötigt.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Trotz Software-Problemen VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
  2. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  3. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
      SpaceX
      Nächster Starship-Prototyp geplatzt

      Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

    2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
      Raumfahrt
      Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

      Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

    3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
      PC-Cooling
      Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

      Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


    1. 14:08

    2. 13:24

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 12:07

    6. 01:26

    7. 18:16

    8. 17:56