1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau: Telekom will…

Super, machen wir einen Ausschreibung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Mopsmelder500 17.08.14 - 13:24

    Wer zu den 10 Milliarden Kosten noch das meiste Geld als "Lizens" dazugibt ist der DSL König,

    Mitte 2012 hatten 21,4 Millionen Haushalte einen DSL Anschluss.
    10 Millarden durch 20 Millionen = 500 Pro Anschluss / 24 Monatsvertrag = 20 Euro (wenn ich nicht zuwenig Nullen hab)

    Das man den Anschluss ja auch länger Nutzen kann. Wo ist denn das Problem das selber zu finanzieren.

    Oder noch besser: Jeder 10 Millarden durch 80 Millionen Bewohner als Steuererstattung

  2. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Loppias 17.08.14 - 14:47

    Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung kosten würde.
    Was ist denn das teure an einer flächendeckenden Versorgung? Letzlich doch die Bodenarbeiten oder sehe ich das falsch?

  3. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: ubuntu_user 17.08.14 - 14:50

    Loppias schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung kosten
    > würde.
    > Was ist denn das teure an einer flächendeckenden Versorgung? Letzlich doch
    > die Bodenarbeiten oder sehe ich das falsch?

    ich weiß auch nicht wieso man immer nur in so kleinen dimensionen denkt.
    erst alles teuer auf dsl1000 aufrüsten, dann 6 mbit und dann 100 mbit

  4. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: nille02 17.08.14 - 16:06

    Loppias schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung kosten
    > würde.

    Da wurde doch mal die Zahl 90 Milliarden in den Raum geworfen.

    High-Speed-Netz – Ausbau kostet 90 Milliarden

    > Was ist denn das teure an einer flächendeckenden Versorgung? Letzlich doch
    > die Bodenarbeiten oder sehe ich das falsch?

    Die Planung verschlingt auch einiges. Bei dem VDSL Ausbau ist das noch übersichtlich aber sobald du mit den Eigentümern in Kontakt treten musst, wird es nur noch Frustrierend.

    Die Materialkosten sind auch nicht zu verachten. Die Erdkabel fallen auch nicht vom Himmel.

  5. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Youssarian 17.08.14 - 16:13

    Loppias schrieb:

    > Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung kosten
    > würde.

    Laut Telekom ca 80 Milliarden Euro. Das ließe sich locker durch eine niedrige, gesetzlich zweckgebundene Sonderabgabe auf Breitbandanschlüsse mit 'alter Technik' finanzieren.

  6. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: firstwastheblub 17.08.14 - 16:47

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Loppias schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung kosten
    > > würde.
    >
    > Da wurde doch mal die Zahl 90 Milliarden in den Raum geworfen.
    >
    > High-Speed-Netz – Ausbau kostet 90 Milliarden
    >
    > > Was ist denn das teure an einer flächendeckenden Versorgung? Letzlich
    > doch
    > > die Bodenarbeiten oder sehe ich das falsch?
    >
    > Die Planung verschlingt auch einiges. Bei dem VDSL Ausbau ist das noch
    > übersichtlich aber sobald du mit den Eigentümern in Kontakt treten musst,
    > wird es nur noch Frustrierend.
    >
    > Die Materialkosten sind auch nicht zu verachten. Die Erdkabel fallen auch
    > nicht vom Himmel.


    so teuer sind die materialkosten nicht, wenn selbst ein unterseekabel von den usa nach japan wo google mit dran beteiligt ist nur 300mio kostet.

  7. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: picaschaf 17.08.14 - 22:54

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Loppias schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mich würde interessieren was eine flächendeckende LWL Versorgung
    > kosten
    > > > würde.
    > >
    > > Da wurde doch mal die Zahl 90 Milliarden in den Raum geworfen.
    > >
    > > High-Speed-Netz – Ausbau kostet 90 Milliarden
    > >
    > > > Was ist denn das teure an einer flächendeckenden Versorgung? Letzlich
    > > doch
    > > > die Bodenarbeiten oder sehe ich das falsch?
    > >
    > > Die Planung verschlingt auch einiges. Bei dem VDSL Ausbau ist das noch
    > > übersichtlich aber sobald du mit den Eigentümern in Kontakt treten
    > musst,
    > > wird es nur noch Frustrierend.
    > >
    > > Die Materialkosten sind auch nicht zu verachten. Die Erdkabel fallen
    > auch
    > > nicht vom Himmel.
    >
    > so teuer sind die materialkosten nicht, wenn selbst ein unterseekabel von
    > den usa nach japan wo google mit dran beteiligt ist nur 300mio kostet.

    Richtig toller Vergleich. Ein landesweit verzweigtes Kabelnetz vs. einem mehr oder weniger geraden Kabel das von einem Schiff gelassen wird.

  8. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.14 - 23:46

    das Unterseekabel ist natürlich deutlich dicker und verstärkt. Aber es sollte klar sein: So teuer kann das nicht sein, wenn die 50mbit schon 25 Milliarden kosten.

  9. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: wire-less 18.08.14 - 00:04

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer zu den 10 Milliarden Kosten noch das meiste Geld als "Lizens" dazugibt
    > ist der DSL König,
    >
    > Mitte 2012 hatten 21,4 Millionen Haushalte einen DSL Anschluss.
    > 10 Millarden durch 20 Millionen = 500 Pro Anschluss / 24 Monatsvertrag = 20
    > Euro (wenn ich nicht zuwenig Nullen hab)
    >
    > Das man den Anschluss ja auch länger Nutzen kann. Wo ist denn das Problem
    > das selber zu finanzieren.
    >
    > Oder noch besser: Jeder 10 Millarden durch 80 Millionen Bewohner als
    > Steuererstattung

    Ja. Das Problem ist das die Telekom anders rechnet. Die verdient in den schlecht versorgten Gebieten prächtig. Durch Ausbau wird das kaum mehr.

    Wäre Konkurrenz vorhanden müssten die Investieren um Ihren Marktanteil zu erhalten.

    Schiebt man der Telekom weiterhin Fördergelder zu (In Bayern passiert das momentan massiv) ändert sich an der Situation nichts. Bei jedem Neubaugebiet kann man dann gleich wieder den Steuersäckel aufmachen.

  10. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Schrödinger's Katze 18.08.14 - 00:13

    wire-less schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Schiebt man der Telekom weiterhin Fördergelder zu (In Bayern passiert das
    > momentan massiv) ändert sich an der Situation nichts. Bei jedem
    > Neubaugebiet kann man dann gleich wieder den Steuersäckel aufmachen.

    In Bayern hat in ein paar Jahren jeder Haushalt mindestens 50 MBit ohne irgendwelche Haken wie LTE mit Drosselung oder sonst was. Das ist erstmal wichtig und nebenbei wird jeder Breitband-Ausbau ausgeschrieben. Komisch, dass sich immer nur die Telekomiker melden und fast nie jemand anderes.

  11. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Dermog 18.08.14 - 00:50

    Habe einige Orte angeschaut, melden tun sich meistens 3 Anbieter manchmal auch nur 2. Gewinnen tut jedoch meistens die Telekom. Vermutlich wollen die Gemeinden lieber auf Nummer sicher gehen, als es einen nicht so bekannten Regionalversorger anzuvertrauen.

  12. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: plutoniumsulfat 18.08.14 - 00:57

    Bayern hat es doch noch schwieriger als jedes andere Bundesland.

  13. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Dhakra 18.08.14 - 10:14

    GEZ "erwirtschaftet" doch aktuell um die 9 Mrd/Jahr? Ein bisschen muss für das wichtigste im ÖR-Raum übrig bleiben, d.h. es sind 5 Mrd/Jahr zu freien Verfügung für die Digitalisierung UNSERES Landes. Dann sind spätestens Ende 2016 alle kosten gedeckt und 90% der Leute haben VDSL... YEAH!

  14. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: bernd71 18.08.14 - 10:31

    Für den VDSL Ausbau würde ja zunächst das Backbone erstellt/verbuddelt und für die letzten Meter das vorhandene Kupfer verbuddelt. Wenn man soweit ist kann man anfangen die letzten Meter durch Glas zu ersetzen. Zum Beispiel auch wenn andere Erdarbeiten erfolgen oder in Neubaugebieten usw.
    Ich bezweifle das der momentane Bedarf wirklich Glasfaser bis zum Haus erfordert.

  15. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Dhakra 18.08.14 - 10:33

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Unterseekabel ist natürlich deutlich dicker und verstärkt. Aber es
    > sollte klar sein: So teuer kann das nicht sein, wenn die 50mbit schon 25
    > Milliarden kosten.

    Naja, die Materialkosten sind eher zu vernachlässigen, da bewegt man sich bei etwa 20-30% Mehrkosten, denke ich. Allerdings ist der große Haufen Verwaltung, Planung, Genehmigungen und Erdarbeiten. Der Bagger (inkl. Fahrer) kostet ja alleine schon 55¤/Stunde... da läppert sich alles so zusammen.

  16. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: plutoniumsulfat 18.08.14 - 12:21

    Wenn man den selbst stellt, würde das bestimmt nochmal günstiger, wenn sich Staat und Betreiber mal zusammentun würden, ginge das bestimmt günstiger.

  17. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Doedelf 18.08.14 - 12:25

    Die Telekom hat das Leitungsmonopol für die letzte Meile und damit auch keinerlei Interesse auf dem Land auszubauen.

    "Hier" gibt es defakto keine Konkurrenz. Bin wegem dem Drosselscheiß nach 15 Jahren zu 1 & 1 - hab Glück gehabt, Leitungswerte wurde sogar noch besser. Ich zahl jetzt für meine üppigen 6 Mbit 30 Euro im Monat, das sind 20 weniger als beim letzten T-Kom Vertrag. eigentlich könnten es 25 Euro sein - aber 5 Euro gehen weiterhin an die Telekom wegen der letzten Meile. Das kotzt mich so richtig an.

    Zumal (Neubaugebiet) ich mitbekommen habe wie die Telkom sich bei ihrem Ausbau auf dem Land gegenüber den Kommunen verhält. Erstmal standen am Anfang richtig schicke Holzmasten mit quergespannten Kablen. So stand das hier 3 Jahre - wenn es unterirdisch sein soll soll sich die Kommune beteiligen. Das endete erst, als hier die Straße neu gemacht wurde - dann warfen die das Kabel mit rein.

    Diese Pseudoprivatwirtschaft sollte verschwinden. Entweder das Netz in staatliche Hand oder ein echter freier Markt und jeder darf bis zum Hauspunkt. Ich würde für einen Glasfaseranschluß einiges Zahlen - Gasanschluß kostete mich auch 3500 Euro.

  18. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: sneaker 18.08.14 - 13:58

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Pseudoprivatwirtschaft sollte verschwinden. Entweder das Netz in
    > staatliche Hand oder ein echter freier Markt und jeder darf bis zum
    > Hauspunkt.
    Es steht allen Anbietern frei, eigene Netze bis in die Häuser zu bauen. NetCologne, M-Net und Co. machen dies auch.

  19. Re: Super, machen wir einen Ausschreibung

    Autor: Sharkuu 18.08.14 - 16:44

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Bayern hat in ein paar Jahren jeder Haushalt mindestens 50 MBit ohne
    > irgendwelche Haken wie LTE mit Drosselung oder sonst was. Das ist erstmal
    > wichtig und nebenbei wird jeder Breitband-Ausbau ausgeschrieben. Komisch,
    > dass immer nur die Telekomiker genommen werden und nie jemand anderes.

    fix´d that for you

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. VEKA AG, Sendenhorst
  3. Hays AG, München
  4. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...
  2. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  3. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  4. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind