Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandstrategie: 50-MBit/s…

Bundesregierung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bundesregierung?

    Autor: SoniX 07.12.11 - 16:08

    Wieso ist es eigentlich Sache der Bundesregierung vorzuschreiben wie schnell das Internet sein soll? Sollte sich das nicht einfach von selbst regeln?

    Ich wüsste da viele Dinge die wichtiger wären als sowas.

  2. Re: Bundesregierung?

    Autor: 0mega 07.12.11 - 16:09

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist es eigentlich Sache der Bundesregierung vorzuschreiben wie
    > schnell das Internet sein soll? Sollte sich das nicht einfach von selbst
    > regeln?
    >

    Merkst du denn, dass sich da irgendwas von selbst regelt? Lass mich raten, du kommst aus ner Stadt?

    > Ich wüsste da viele Dinge die wichtiger wären als sowas.

    Ich wüsste auch einige Dinge. Aber ich wüsste nicht viele Dinge wo man mit so wenig Einsatz soviel verbessern könnte.

  3. Re: Bundesregierung?

    Autor: 7hyrael 07.12.11 - 16:18

    Die Frage ist wohl eher warum die Regierung hier derart wenig bewirken kann (vielmehr will, setzt sich ja nur aus korrupten lobbyisten zusammen).

    Einfache Gesetze:

    Bei weniger als 85% der angepriesenen Leistungsfähigkeit des Anschlusses, muss der Netzanbieter den Vollen Monatsbetrag zurückerstatten.

    Bei einer Ausfallzeit die 99% überschreitet auf das Jahr gerechnet, wird die hälfte der Jahresgebühr zurückerstattet.

    2-Jahresverträge als Illegal erklären, 1-Tägige Kündigungsfristen vorschreiben.

    Netzbetreiber die ihr Netz bis 2014 nicht Entsprechend der Vorgaben ausgebaut haben werden mit empfindlichen Sanktionen belastet (anzahl Kunden * 100 ¤pro Monat in dem das ziel nicht erreicht wurde nach ablauf der Frist), oder verstaatlicht.

  4. Re: Bundesregierung?

    Autor: SoniX 08.12.11 - 00:08

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merkst du denn, dass sich da irgendwas von selbst regelt? Lass mich raten,
    > du kommst aus ner Stadt?

    Es wirkt eher so, als ob die Regierung die Geschwindigkeit in die Höhe schrauben will als die Verbreitung.

    > > Ich wüsste da viele Dinge die wichtiger wären als sowas.
    >
    > Ich wüsste auch einige Dinge. Aber ich wüsste nicht viele Dinge wo man mit
    > so wenig Einsatz soviel verbessern könnte.

    Mit sowenig Einsatz? Im Artikel steht doch, dass sie das nicht schaffen werden.
    Und was wird denn wichtiges verbessert mit schnellerem Netz?

  5. Re: Bundesregierung?

    Autor: SoniX 08.12.11 - 00:08

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merkst du denn, dass sich da irgendwas von selbst regelt? Lass mich raten,
    > du kommst aus ner Stadt?

    Es wirkt eher so, als ob die Regierung die Geschwindigkeit in die Höhe schrauben will als die Verbreitung.

    > > Ich wüsste da viele Dinge die wichtiger wären als sowas.
    >
    > Ich wüsste auch einige Dinge. Aber ich wüsste nicht viele Dinge wo man mit
    > so wenig Einsatz soviel verbessern könnte.

    Mit sowenig Einsatz? Im Artikel steht doch, dass sie das nicht schaffen werden.
    Und was wird denn wichtiges verbessert mit schnellerem Netz?

  6. Re: Bundesregierung?

    Autor: SoniX 10.12.11 - 15:17

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist wohl eher warum die Regierung hier derart wenig bewirken kann
    > (vielmehr will, setzt sich ja nur aus korrupten lobbyisten zusammen).
    >
    > Einfache Gesetze:
    >
    > Bei weniger als 85% der angepriesenen Leistungsfähigkeit des Anschlusses,
    > muss der Netzanbieter den Vollen Monatsbetrag zurückerstatten.

    Gute Idee :-)

    > Bei einer Ausfallzeit die 99% überschreitet auf das Jahr gerechnet, wird
    > die hälfte der Jahresgebühr zurückerstattet.

    Hatte den Fall noch nicht, aber ist dem nicht eh so?
    Gibts da nicht im Vertrag eine Klausel die eine gewissen Verfügbarkeit garantiert?

    > 2-Jahresverträge als Illegal erklären, 1-Tägige Kündigungsfristen
    > vorschreiben.

    Hmm.. 1 tägig muss nun nicht sein, auch wenns toll wäre. Monatlich fände ich ausreichend. Aber mit den 2 Jahresverträgen gebe ich dir Recht.

    > Netzbetreiber die ihr Netz bis 2014 nicht Entsprechend der Vorgaben
    > ausgebaut haben werden mit empfindlichen Sanktionen belastet (anzahl Kunden
    > * 100 ¤pro Monat in dem das ziel nicht erreicht wurde nach ablauf der
    > Frist), oder verstaatlicht.

    Puh! :-D
    Das klingt hart!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  3. BWI GmbH, Hilden
  4. ip&more GmbH, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.

    2. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
      Geforce-Treiber 436.02
      Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

      Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.

    3. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
      Lebensmittel
      DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

      Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".


    1. 17:49

    2. 16:42

    3. 16:05

    4. 15:39

    5. 15:19

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:36