1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandversorgung: Große…

Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: robinx999 04.11.13 - 12:01

    Diesen Satz finde ich ja echt klasse: "Auch verfolge die Telekom die Strategie, überall dort, wo die Kabelnetze lägen, auch VDSL auszubauen." Währe es nicht sinvoller dort VDSL anzubieten wo kein Kabel liegt?.

    Ich finde es ja schön das in 300 Metern Kabel liegt, ich finde es Super das ich ca. 1,5 km VDSL liegt. Nur nützt mir das leider nicht wenn hier kein Kabel liegt und die Telekom gerade mal DSL mit 2 Mbit schafft.
    Da sind die Alternativen leider nicht vorhanden. Kabel hat zwar noch die Bundespost verbockt. Über jahre hieß es immer "im nächsten Jahr kommt es", irgendwann hatten die Hausbewohner keine Lust mehr zu warten und installieren dean Sat Schüsseln als dann verbindlich gefragt wurde war das Interesse so minimal das es nicht kam (an Internet über Kabel hat damals noch keiner gedacht)

    Mag natürlich für die Kabel Anbieter und co natürlich noch besonders Problematisch sein, dass auf der einen seite Reihen Einfamilien Häuser sind und auf der anderen Seite Häuser mit Eigentumswohnungen und somit gibt es keine Wirklich Zentrale stelle mehr mit denen sie reden könnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.13 12:01 durch robinx999.

  2. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: nille02 04.11.13 - 12:08

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diesen Satz finde ich ja echt klasse: "Auch verfolge die Telekom die
    > Strategie, überall dort, wo die Kabelnetze lägen, auch VDSL auszubauen."
    > Währe es nicht sinvoller dort VDSL anzubieten wo kein Kabel liegt?.

    Diese Gebiete sind meist Billig zu erschließen. Dort wo heute noch immer nur ein Bruchteil der 16Mbit ankommen werden sicher Erdarbeiten vorgenommen werden müssen. Kurz gesagt es würde wohl mehr kosten als es in 5 Jahre wieder einspielt.
    leider wird wohl nicht mehr langfristig gedacht. Vor 30 Jahren bekamen wir auch nur Kabel weil wir einen Vertrag über 30 Jahre unterschrieben haben. nach Ablauf wurde das ganze gegen eine SAT-Anlage ersetzt.

  3. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: bastis0 04.11.13 - 12:45

    Das blöde ist doch, dass die, wo z.b. Unitymedia ein Kabel liegen hat, dennoch gearscht sind, weil dort das Gebiet ja als erschlossen gilt. Wir haben Sat schüssel und meine Vermieterin will z.b. jetzt kein Kabel für Inzernet legen lassen, weil die Unitmedia nur schweine Verträge macht und dies dann wieder extrem kostet. Wenn die so etwws vorhaben, dann müsste also z.b. Unitymedia auch verpflich4et werden, nur Internet zu legen, wie 5elekom, etc. Auch. Sonst ist das Gebiet nicht erschlossen, aber man rechnet sich ja wie immer alles schön und LTE? Sorry, das iss verarsche pur. 30gb für 50 Euro....das ist nix, vor allem, wenn man Online Videotheken benutzen will oder gar im IT Bereich arbeitet, dann kommt viel mehr zusammen.

    Alles wieder nur gerede, aber wirklich e5was passieren wird nix und die Bürger nur wieder verarscht.

  4. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: robinx999 04.11.13 - 12:52

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diesen Satz finde ich ja echt klasse: "Auch verfolge die Telekom die
    > > Strategie, überall dort, wo die Kabelnetze lägen, auch VDSL auszubauen."
    > > Währe es nicht sinvoller dort VDSL anzubieten wo kein Kabel liegt?.
    >
    > Diese Gebiete sind meist Billig zu erschließen. Dort wo heute noch immer
    > nur ein Bruchteil der 16Mbit ankommen werden sicher Erdarbeiten vorgenommen
    > werden müssen. Kurz gesagt es würde wohl mehr kosten als es in 5 Jahre
    > wieder einspielt.
    Ist aber auch wieder der Punkt das sich unternehmen nicht absprechen erst vor ca. 1,5 Jahren wurde hier großflächig die Straße aufgerissen und es wurden irgendwelche Rohre verlegt, da hätten die Telekom / Kabel Anbieter doch was beilegen können, aber nein dafür sind sich die Unternehmen auch wieder zu fein mit anderen zusammen zu arbeiten

  5. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: nille02 04.11.13 - 13:02

    bastis0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das blöde ist doch, dass die, wo z.b. Unitymedia ein Kabel liegen hat,
    > dennoch gearscht sind, weil dort das Gebiet ja als erschlossen gilt. Wir
    > haben Sat schüssel und meine Vermieterin will z.b. jetzt kein Kabel für
    > Inzernet legen lassen, weil die Unitmedia nur schweine Verträge macht und
    > dies dann wieder extrem kostet.

    Wird sicher wie bei uns gewesen sein, Verträge über Jahrzehnte. Da du auch immer nur einen Kabelanbieter hast herrscht dann nicht mal Konkurrenz wie bei DSL.

    Dazu fällt mir das immer ein!

    > http://www.youtube.com/watch?v=D6G-wNyIxzM

    > Wenn die so etwws vorhaben, dann müsste
    > also z.b. Unitymedia auch verpflich4et werden, nur Internet zu legen, wie
    > 5elekom, etc. Auch. Sonst ist das Gebiet nicht erschlossen, aber man
    > rechnet sich ja wie immer alles schön und LTE?

    Ich weiß nicht ob die telekom dazu verpflichtet wird, aber in der Regel gibt es Zuschüsse aus der Region und wer zuerst legt bekommt ihn.

    > Sorry, das iss verarsche
    > pur. 30gb für 50 Euro....das ist nix, vor allem, wenn man Online
    > Videotheken benutzen will oder gar im IT Bereich arbeitet, dann kommt viel
    > mehr zusammen.
    Naja Funk kotet nun mal mehr, aber das eigentliche Problem ist da ja das die vorsprechende Leitung nicht erreicht wird. Wenn ich mal per UMTS Online bin, bin ich dennoch froh wenn ich ISDN Speed erreiche. Oder besser gesagt der Transfer geht zwar zügig aber die Antwortzeiten sind 1-2 Sekunden.


    > Alles wieder nur gerede, aber wirklich e5was passieren wird nix und die
    > Bürger nur wieder verarscht.

    Naja, welchen Anreiz hat denn die Telekom oder das Kabelkartell für den Ausbau? Meistens sind es weniger dicht besiedelte Gebiete wo man fast bei NULL anfangen muss. Für Glasfaser oder Kabel muss man noch den Besitzer mit ins Boot holen. Oft besteht bei denen kein Interesse, denn es wäre ja Aufwand.

    DSL oder VDSL geht über die Kupferleitung die schon liegt und man muss sich nicht mit den privaten abgeben, aber du hast wieder die Reseller die dir Umsatz abgraben und sich dann ins gemachte Nest setzen.

    Gemeinschaften die sich selber um einen Ausbau kümmern haben dann zwar vielleicht ein Dorf verkabelt aber es schließt sie niemand an ihr Netz an.

  6. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: nille02 04.11.13 - 13:12

    Das Kabellegen ist doch kein Aufwand mehr. Im Zweifel wird die Bodenrakete benutzt. Ändert aber nichts daran das für VDSL neue Verteiler aufgestellt werden müssen und auch die Leitungen dort hin gelegt werden müssen. Wenn du jetzt nur 1-3 Mbit, wegen der Kabellänge bekommst, wirst du sicher kein 50Mbit VDSL bekommen wenn der Verteiler nicht näher zu dir rückt.

  7. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: robinx999 04.11.13 - 13:36

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kabellegen ist doch kein Aufwand mehr. Im Zweifel wird die Bodenrakete
    > benutzt. Ändert aber nichts daran das für VDSL neue Verteiler aufgestellt
    > werden müssen und auch die Leitungen dort hin gelegt werden müssen. Wenn du
    > jetzt nur 1-3 Mbit, wegen der Kabellänge bekommst, wirst du sicher kein
    > 50Mbit VDSL bekommen wenn der Verteiler nicht näher zu dir rückt.

    Der Verteiler steht Ungefähr 30 Meter Luftlinie vom Haus entfernt. Wie lang das Kabel ist weiss ich nicht. Aber die Kabel dürften so alt sein wie das Haus also irgendwas aus den 60er Jahren.

  8. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: bastis0 04.11.13 - 13:40

    Was heisst hier anreiz?
    Die Telekom stellt ihr eigene Telefonnetz auf Glasfaser und Ip Telefonie um. Wo wäre da das Problem, gleich entsprechende Leitungen mit zu verlegen, oder den Verteiler gleich mit einem Upgrade zu versehen?

  9. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: nille02 04.11.13 - 15:06

    bastis0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heisst hier anreiz?
    > Die Telekom stellt ihr eigene Telefonnetz auf Glasfaser und Ip Telefonie
    > um.

    Ja nur die letzte Meile nicht. Dort muss man auf privates Grundstück und das wird schwer. In den Testgebieten ist Glasfaser ja nicht gescheitert weil kein Interesse nach höheren Bandbreiten da war, sondern das die Besitzer nicht mitgespielt haben.

    > Wo wäre da das Problem, gleich entsprechende Leitungen mit zu verlegen,
    > oder den Verteiler gleich mit einem Upgrade zu versehen?

    Die Verteiler alleine sind ja nicht das Problem, sondern auch die Leitungslängen spielen ein Rolle. Wenn die Leitung länger als einen Kilometer ist wird es schon schwer mit dem VDSL50 (Querschnitt und andere Faktoren spielen da auch noch eine Rolle). Wenn ich heute schon keine 6k bekomme wird man sicher weiter vom Verteiler weg sein (3KM-4KM).

  10. Re: Telekom baut da wo Kabelnetze liegen

    Autor: glacius 06.11.13 - 20:20

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bastis0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was heisst hier anreiz?
    > > Die Telekom stellt ihr eigene Telefonnetz auf Glasfaser und Ip Telefonie
    > > um.
    >
    > Ja nur die letzte Meile nicht. Dort muss man auf privates Grundstück und
    > das wird schwer. In den Testgebieten ist Glasfaser ja nicht gescheitert
    > weil kein Interesse nach höheren Bandbreiten da war, sondern das die
    > Besitzer nicht mitgespielt haben.
    >
    Also in unserer gegend war jahrelang das problem geringer Bandbreite, dass man eben viel zu wenige Verteiler mit viel zu langen kabellängen hatte. jetzt wird langsam ausgebaut aber obwohl schon vielerorts VDSL anlagen stehen hat noch keiner den ich keine einen besseren Anschluss sprich mit mehr banbreite ordern können. ausserdem wurden erstmal nur die wichtigsten Gebiete ausgebaut, am Stadtrand oder in umliegenden gemeinden sieht es teilweise noch echt schlecht aus.
    Bei Freunden auf dem land (6km ausserhalb einer mittelgrossen Stadt) gab es jahrelang 6MBit und seit gut 2 jahren sind es grad mal noch 1-2MBit. da kann man sich selbst ausrechnen ob die Telekom da ausgebaut hat oder lieber nur mal aufgeschalten was "vermeintlich" noch geht.
    > > Wo wäre da das Problem, gleich entsprechende Leitungen mit zu verlegen,
    > > oder den Verteiler gleich mit einem Upgrade zu versehen?
    >
    > Die Verteiler alleine sind ja nicht das Problem, sondern auch die
    > Leitungslängen spielen ein Rolle. Wenn die Leitung länger als einen
    > Kilometer ist wird es schon schwer mit dem VDSL50 (Querschnitt und andere
    > Faktoren spielen da auch noch eine Rolle). Wenn ich heute schon keine 6k
    > bekomme wird man sicher weiter vom Verteiler weg sein (3KM-4KM).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 599€
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck