Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSA: Rückgang bei illegaler…

genau anders herum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genau anders herum

    Autor: McFly 24.06.14 - 07:20

    Ich vertrau keiner Software welches
    daten sammelt
    backdoors besitzt
    24/7 online sein will
    usw.

    Zum Glück gibt es Cracker-Gruppen, die den ganzen Mist, oder zumindest einiges davon zu entfernen vermögen. Ob sie selber backdoors einbauen, glaube ich eher nicht.

  2. Re: genau anders herum

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.06.14 - 07:22

    Glaubst du nicht? Du glaubst eher, dass die das machen, um dir einen Gefallen zu tun, diese ehrenwerten und vertrauensvollen Cracker? Na ich hoffe, dass du da nicht enttäuscht wirst ;-)

  3. Re: genau anders herum

    Autor: Sharkuu 24.06.14 - 07:39

    meine games wurden noch nicht gehackt
    mein email konto wurde noch nicht gehackt
    meine kontodaten sind anscheinend noch nicht abhanden gekommen

    wieviele emails haben die schon abgefangen?
    wieviele skype konvis haben sie mitgelesen?
    wie lange sind sie pro tag auf meinem pc?

    also ich weiß nicht, die offiziellen sehen nicht so gut aus wenn man sie gegen die cracker stellt, wobei ich definitiv nicht ausschließen will, das es auch da genug gibt, die da nen trojaner o.ä. reinpacken

  4. Re: genau anders herum

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.06.14 - 07:45

    Man könnte sich ja mal fragen, warum Keygens bis heute noch nie Open Source waren, wo es ja sowieso nur darum geht, die Machbarkeit zu beweisen und nicht etwa um wirtschaftliche Interessen ;-)

  5. Re: genau anders herum

    Autor: SelfEsteem 24.06.14 - 07:52

    McFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vertrau keiner Software welches
    > daten sammelt
    > backdoors besitzt
    > 24/7 online sein will
    > usw.
    >
    > Zum Glück gibt es Cracker-Gruppen, die den ganzen Mist, oder zumindest
    > einiges davon zu entfernen vermögen. Ob sie selber backdoors einbauen,
    > glaube ich eher nicht.

    Hier geht es nicht um private und im speziellen nicht um deinen Computer.

  6. Re: genau anders herum

    Autor: ploedman 24.06.14 - 17:29

    Weil es eben darum geht wer es am schnellsten an den man bringt.

    Außerdem sollen es ja die Hersteller des Spiels nicht so einfach haben, wenn sie wissen wollen, wie die Gruppe es geschafft hat.

    Um dem entgegen zu wirken, gibt es ja diesen One-Time Online Zwang um beim Server nachzufragen ob der Key bereits in Benutzung ist.

    Wenn ich eine Software hätte, womit ich Geld generieren kann wo man nicht auf dem ersten blick sieht das es geklaut und oder fake ist, dann würde ich es auch nicht Open Source machen.

    Wie eben die Leute von PC-Fritz ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. ab 23,60€
  3. (u. a. Akkuschrauber 25,99€, Schlagbohrmaschine 60,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20