Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bündnis Dresden Nazifrei…

Steine wirft man nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steine wirft man nicht

    Autor: Thread-Anzeige 20.06.11 - 14:22

    Wenn man hier letzte Woche noch geschrieben hat "Akku aus dem Handy nehmen", musste man sich von seltenst-Postern (aka Fake-Accounts) beschimpfen lassen.

    Steine werfen ist keine Diskussion.
    Geht mal auf Gewerkschafts-Demos u.ä. Da geht es ruhig zu und keiner macht was kaputt.
    Eigentlich sollte man "Eintritt" bzw. Teilnahmegebühr für Demos nehmen. Der Veranstalter behauptet "xx,000 Demonstranten" und muss dasselbe in Euros an den Fonds abdrücken.
    Davon werden die Beschädigungen bezahlt. Beim nächsten Mal steigt der Betrag oder er sinkt. Die Fonds sind unabhängig pro "Gruppierungscluster". D.h. Linke+Gewerkschaften haben einen Fonds und die "Dummen" einen anderen usw.

    Gewalt hilft nur dem Gegner. Steine werfen ist nicht links sondern dumm und Grund für Erziehungsmaßnahmen...
    Siehe Griechenland.
    Ukraine war zwar ein dicker Fail aber die Proteste waren ruhig und gewaltfrei.
    Demo-Organisatoren sollten active-peacification-Teams betreiben die Gewalttäter einfangen und ausliefern. Sonst sollen sie halt den Schaden zahlen.

    Das die Mobilfunker und Bankkonten-Zentralverzeichnis und Provider nicht nach 2 Wochen an die Abgefragten Personen die abgefragten Infos automatisch schicken wollte bisher hier auch praktisch niemand.
    Ich darf doch wohl wissen, was die über mich wissen (könnten). Es gibt also keinen Grund dagegen. Es arbeiten sicher genau 0 Parteien daran. Insbesondere nicht die zwei Parteien aus dem rotgrünen Spektrum, die uns die Buchpreis-Bindung für E-Books gegeben haben.

  2. Re: Steine wirft man nicht

    Autor: Charles Marlow 20.06.11 - 14:28

    "Geht mal auf Gewerkschafts-Demos u.ä. Da geht es ruhig zu und keiner macht was kaputt."

    Kein gutes Beispiel.

    Seit 20 Jahren sinken die Löhne bei uns, da die Gewerkschaften statt zu kämpfen lieber faule Kompromisse eingehen - und sich auch noch selber dafür feiern. Die Gewerkschaften bzw. deren Führungsebene unterstützen solche Gesetze wie Hartz IV, die Gewerkschaften sind als Arbeitgeber oft nicht besser wie diverse Halsabschneider usw. usf.

    Es gibt bessere Vorbilder als die Gewerkschaften, wie man friedlich protestieren UND ETWAS ERREICHEN KANN.

  3. Re: Steine wirft man nicht

    Autor: Tantalus 20.06.11 - 15:08

    Mein Siga-Detektor schlägt grad an...

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Steine wirft man nicht

    Autor: Thread-Anzeige 20.06.11 - 15:14

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt bessere Vorbilder als die Gewerkschaften, wie man friedlich
    > protestieren UND ETWAS ERREICHEN KANN.
    Dann nenn doch welche.

    Es geht nicht um den Inhalt sondern nur darum, friedlich zu protestieren.
    Ostermärsche u.ä. zähle ich nicht mit, weil es eher Grünen-Feste als Alternative zu Weihnachten, Jesus Freunden usw. sind.
    Auch 1.Mai kann ruhig sein . Bevor es dunkeln wird in Berlin.


    Wer schreit hat Unrecht. Wer Steine wirft auch.
    Man hilft mit sowas nur dem Feind.

  5. Re: Steine wirft man nicht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.06.11 - 15:22

    Jetzt erst? Dann hau weg das Teil! Oder kommst gerade erst aus dem Urlaub? :-D

  6. Re: Steine wirft man nicht

    Autor: Tantalus 20.06.11 - 18:36

    Naja, so was ähnliches. Nur eben anstrengender.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Persis GmbH, Heidenheim an der Benz
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Nissan: Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau
    Nissan
    Roboter hilft beim giftarmen Reisanbau

    Aigamo ist ein von Nissan entwickelter Roboter für die Landwirtschaft. Er soll in Reisfelder schwimmen und verhindern, dass sich Unkraut zwischen den Reispflanzen ansiedelt.

  2. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
    Handelskrieg
    Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

    Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.

  3. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
    Jobs durch Huawei
    "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

    Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.


  1. 16:28

  2. 16:13

  3. 15:47

  4. 15:35

  5. 15:19

  6. 14:54

  7. 14:30

  8. 14:00