1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesdatenschützer: BA…

"Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

    Autor: SM1 29.10.09 - 12:46

    Und wie genau soll das gehen?

    if(!isGelistedInGelbeSeiten(newUser)) {
    exit(0);
    }

    ??

  2. Re: "Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

    Autor: Tantalus 29.10.09 - 12:49

    Ein erster Schritt wäre mal das vorlegen einer Gewerbeanmeldung. Evtl Handelsregisterauszug.

    Gruß
    Tantalus

  3. Re: "Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

    Autor: SM 29.10.09 - 13:06

    Wie wird das denn auf privaten Jobbörsen gehandhabt? Kann mir nicht vorstellen dass Monster oder Stepstone einen Gewerbenachweis verlangen

  4. Re: "Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

    Autor: Ainer v. Fielen 29.10.09 - 13:56

    Das nicht, bei Monster bzw. Stepstone kostet der Arbeitgeberaccount aber richtig Geld, somit ist von daher schon ein gewisser Schutz da.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  5. Re: "Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden"

    Autor: Iridium 29.10.09 - 23:46

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nicht, bei Monster bzw. Stepstone kostet der Arbeitgeberaccount aber
    > richtig Geld, somit ist von daher schon ein gewisser Schutz da.


    Dieser "Schutz" ist nichts wert ... noch nichts davon gehört, dass man mit diesen Daten/Adressen richtig viel Geld verdient werden kann?
    Geht ja auch noch einfacher: in der Tageszeitung eine Annonce aufgeben als fiktive Firma und einen super toll bezahlten Job anbieten ... die Leute werden doch massenweise die Bewerbungen mit Lebensläufen und Zeugnissen zuschicken ... und du brauchst die ja nicht mal wieder zurückschicken! Da braucht man keine Stellenbörse und keine Arbeitsagentur.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - Anwendungsbetreuung mit Schwerpunkt Veranstaltungs- und Wissensmanagement
    Universität Passau, Passau
  3. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Gerätemanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  4. Entwicklungsingenieur Software-in-the-Loop Testing (m|w|d)
    Bertrandt Technologie GmbH, Mönsheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,48€ (Tiefstpreis, UVP 79€)
  2. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  3. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  4. 15,99€ (-30%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

Endpoint Management: Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg
Endpoint Management
Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg

Ja, Microsofts Intune hat seine Schwächen. Dennoch ist es eine gute Mobile-Device-Management-Lösung und hat das eine oder andere besondere Feature.
Eine Analyse von Aaron Siller

  1. Barrierefreiheit Microsoft hätte Adaptive Controller beinahe gestrichen
  2. Project Volterra Microsoft liefert ARM-Entwicklungs-PC aus
  3. Prestige Microsoft findet neue Ransomware in Polen und Ukraine