Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesfinanzminister: Stand des…

fünftletzten Platz in Europa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fünftletzten Platz in Europa.

    Autor: moppi 23.05.18 - 11:46

    wenn wir ein bissel speed geben dann schaffen wir die andern plätze auch noch dann haben wir endlich die rote laterne.

    dann können wir endlich entspannt wieder durch die hose atmen. weil den platz will uns auch keiner mehr abnehmen. und alte leute freuen sich weil sie sich nicht mehr umstellen müssen.

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: Wer bitte soll investieren?

    Autor: mark.wolf 23.05.18 - 12:12

    Die DTAG ruht sich auf ihren (unseren?) Kupferkabel aus, da läßt sich gut Geld verdienen.

    Nur die Kommunen könne sich für FTTH engagieren. Das muss dringend gestezlich geregelt werden. Keine Erschließung von Neubaugebieten ohne FTTH in der Hand von öffentlichen Körperschaften. verwaltungsrat durch die angeschlossenen Bürger und nicht durch die Politik. Keine Doppelversorgung durch private Unternehmen, die können schließlich die Anschlüsse von der Körperschaft mieten. Bei jeder Baumaßnahme sei es Straßenbelag, Wasser- oder Abwasserleitungen zwingend FTTH mitverlegen. Gesetzlichen Anspruch der Bürger auf versorgung mit FTTH, wenn sich ein bestimmter Prozentsatz der Anlieger dafür ausspricht. Ich zahle gerne auch einen Erschließungsbeitrag, wenn ich dann an den Einnahmen aus der Vermietung der Anschlüsse beteiligt werde.

  3. Re: Wer bitte soll investieren?

    Autor: bombinho 23.05.18 - 17:16

    Und trotzdem hat sich Deutschland in den letzten Jahren tendenziell hochgearbeitet, vor noch nicht allzu langer Zeit war Deutschland nicht einmal in der Liste drin. Dann Letzer, Vorletzter etc.
    Es geht voran.

  4. Re: Wer bitte soll investieren?

    Autor: spezi 23.05.18 - 20:20

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem hat sich Deutschland in den letzten Jahren tendenziell
    > hochgearbeitet, vor noch nicht allzu langer Zeit war Deutschland nicht
    > einmal in der Liste drin. Dann Letzer, Vorletzter etc.
    > Es geht voran.

    Und wenn Länder wie Griechenland, Belgien oder Großbritannien in der Liste auftauchen, ist Deutschland vielleicht nur noch sechst-, siebt- oder achtletzter... Wobei man natürlich auch sagen könnte, dass das jetzt schon so ist, gerade weil diese Länder laut letzter Statistik des FTTH Council noch nicht die 1%-Hürde übersprungen haben... ;)

  5. Re: Wer bitte soll investieren?

    Autor: Roko_96 24.05.18 - 10:55

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei jeder Baumaßnahme sei es Straßenbelag, Wasser-
    > oder Abwasserleitungen zwingend FTTH mitverlegen.

    Bei mir im Ort soll dieses Jahr ein Erdgasnetz gebaut werden. Ich habe mich da mal umgehört und ein bisschen informiert, aber vom Mitverlegen von Leerrohren oder gar einem FTTH-Ausbau habe ich nichts gehört. VDSL-Vectoring ist schon vorhanden, aber wenn die Straße schon mal offen ist kann man da auch gleich die Leerrohre verlegen.

  6. Re: Wer bitte soll investieren?

    Autor: Faksimile 24.05.18 - 21:14

    Das wäre sogar vorgeschrieben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)
  4. 49,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
    Zouzoucar
    Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

    Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

  2. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
    RISC-V
    Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

    Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

  3. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

    Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.


  1. 08:06

  2. 07:54

  3. 07:42

  4. 07:22

  5. 13:30

  6. 12:24

  7. 11:45

  8. 11:15