Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesfinanzminister: Stand des…

Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

    Autor: solary 23.05.18 - 12:36

    >Die Förderung für den Breitbandausbau des Bundesverkehrsministeriums wurde bislang kaum >abgerufen, so dass auch mehr Geld das Problem nicht lösen kann


    Warum wird das Geld nicht abgerufen?
    Weil es für 75% der Gebiete keine Förderung mehr gibt, dank Telekom die ihr Vectoring Netz überall ausgeworfen hat.

    Lösung:
    Förderung auch für 250mbit/s Gebiete und zwar großzügig, jetzt sind die Glasfaseranbieter auf 40% Vorverträge angewiesen, im Vectoring Gebiet nicht zu schaffen.
    Es würde anders aussehen, wenn es überall Fördergeld gibt, dann wird einfach ausbaut, auch wenn nur 20% erreicht wird.
    Wenn die Leute sehen das die Straßen bei ihnen für Glasfaser aufgerissen wird, kommen viele aus ihren Löchern und fragen, geht es bei mir auch noch kostenlos?

    Wenn die Telekom dann sieht das überall ausgebaut wird und es auch Geld vom Staat gibt
    werden die auch schnell ausbauen müssen, denn in 3-4 Jahren ist der Kuchen weg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.18 12:40 durch solary.

  2. Re: Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

    Autor: Dwalinn 23.05.18 - 13:31

    Ob ich auch Förderung für ein zweites Haus oder Auto beantragen kann? Also klar je eins habe ich schon und andere nicht aber was kümmern mich schon andere?


    Je nach Schätzung gibt es noch locker 20% Haushalte ganz ohne eine schnelle Leitung, für genau diese ist die Förderung vorgesehen und nicht für Leute die bereits Vectoring haben.

  3. Re: Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

    Autor: solary 23.05.18 - 14:54

    > oder Auto beantrag
    eine Abwrackprämie gab es schon mal, jetzt ist Glasfaser dran.
    Es spricht ja keine von einen 2. Glasfaseranschluss.


    > 20% Haushalte ganz ohne eine schnelle
    Dafür ist AUCH die Förderung da, aber es wird ja nichts abgerufen, oder nur kleine Beträge.
    Ich meine Förderung für alle, was nützt es wenn die Regierung 30 Mrd. bereit stellt, wenn es nicht abrufen wird?

  4. Re: Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

    Autor: spezi 23.05.18 - 20:48

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Förderung für den Breitbandausbau des Bundesverkehrsministeriums wurde
    > bislang kaum >abgerufen, so dass auch mehr Geld das Problem nicht lösen
    > kann
    >
    > Warum wird das Geld nicht abgerufen?
    > Weil es für 75% der Gebiete keine Förderung mehr gibt, dank Telekom die ihr
    > Vectoring Netz überall ausgeworfen hat.

    Es geht ja nicht darum, dass es so wenig förderfähige Haushalte gibt und es deswegen keine Nachfrage nach den 4 Mrd Euro des Bundesförderprogramms gäbe:

    "Insgesamt hat der Bund seit April 2016 knapp 3,5 Milliarden Euro Fördermittel für 731 Ausbauprojekte bereitgestellt."
    https://www.golem.de/news/bundesverkehrsministerium-weitere-breitbandfoerderung-kann-probleme-nicht-loesen-1712-131759.html

    Das Problem ist, dass bisher sehr wenige Mittel *ausgezahlt* wurden, weil kaum eins der Projekte bisher fertig gestellt wurde. Das liegt zum einen daran, dass der bürokratische Prozess sehr langwierig ist. Und zum anderen dauert die bauliche Umsetzung eben seine Zeit.

    Zusätzlich Millionen weiter Haushalte als förderfähig zu definieren, die weniger schlecht versorgt sind, wird diese Probleme nicht besser machen. Zumal die EU da ein Wörtchen mitzureden hätte. Von der stammt die Definition, dass <30 Mbit/s unterversorgt (und damit grundsätzlich förderfähig) ist, und > 30 Mbit/s nicht.

    > Lösung:
    > Förderung auch für 250mbit/s Gebiete und zwar großzügig,

    Das ist zwar aufgrund des oben gesagten schon irrelevant, aber nur nebenbei: das würde immer noch bedeuten, dass >65% der Haushalte nicht förderfähig sind. Kabelanbieter wie Vodafone oder Unitymedia bieten mittlerweile fast überall in ihrem Verbreitungsgebiet 400-500 Mbit/s an. Vodafone und Unitymedia versorgen zusammen etwa 25 Mio Haushalte (=~62%) für die Vodafone im Falle der genehmigten Fusion bis 2022 1 Gbit/s anbieten will. Da muss man die Definition von "unterversorgt" schon noch ein bisschen hochsetzen...

    > Es würde anders aussehen, wenn es überall Fördergeld gibt, dann wird
    > einfach ausbaut, auch wenn nur 20% erreicht wird.

    Ich denke, in den meisten Fällen übernimmt der Anbieter bei einem geförderten Ausbau die Verpflichtung, den Haushalten im definierten Ausbaugebiet FTTH anzubieten. Mindestquoten für Vorverträge gibt es da in der Regel nicht mehr.

    > Wenn die Telekom dann sieht das überall ausgebaut wird und es auch Geld
    > vom Staat gibt
    > werden die auch schnell ausbauen müssen,

    Bei gefördertem Ausbau baut die Telekom seit jeher das, was gefordert wird. Gerade in Bayern auch seit Jahren FTTH. Auch im Rahmen des Bundesförderprogramms hat sie ja schon einige große FTTH-Projekte gewonnen.

  5. Re: Sie verstehen ess einfach nicht, Förderung auch für Vectoring Gebiete

    Autor: Dwalinn 24.05.18 - 17:27

    Die Förderung reicht noch nicht mal für diese 20% aus (okay kommt auf den Eigenanteil der Firmen an) daher kann es nicht nur daran liegen.

    mMn ist das alles zu Bürokratisch bzw. ein paar der Ortschaften haben einfach keine Leute an der spitze die sich dafür interessiert (leider)

    Natürlich muss man FTTH fördern, von mir aus auch nur FTTH aber bitte nur in Gegenden die noch unter den 30 Mbit liegen. Den Ausbau der FTTC gebiete kann man dann immer noch angehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim
  3. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
    Golem Akademie
    Von wegen rechtsfreier Raum!

    Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  2. MPEG-Patente: ARD-Tochter verliert 280-Millionen-Euro-Klage
    MPEG-Patente
    ARD-Tochter verliert 280-Millionen-Euro-Klage

    Der Rechtsstreit um die Vergütung von MPEG-Patenten ist vorläufig beendet. Eine ARD-Tochter wollte knapp 280 Millionen Euro vor Gericht erstreiten. Die Klage ist abgewiesen worden, die Sendeanstalt will aber in Berufung gehen.

  3. Elite Dragonfly: HP will das beste Business-Convertible ever haben
    Elite Dragonfly
    HP will das beste Business-Convertible ever haben

    Mit dem Elite Dragonfly bewirbt HP das laut eigener Aussage leichteste und langläufigste Business-Convertible mit WiFi6. Und es sei das erste aus recyceltem Kunststoff. Das 360-Grad-Gerät hat dafür ein sparsames 1-Watt-Display für über 24 Stunden Laufzeit verbaut.


  1. 08:26

  2. 08:15

  3. 08:00

  4. 07:18

  5. 07:00

  6. 18:39

  7. 17:41

  8. 16:27