1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Ausstellung…

"ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Geh Nie Tief 21.10.15 - 13:15

    Ich will es hoffen, da ich im Schnitt alle 1-2Jahre eine neue bauche. Falls es zukünftig weiterhin Geld kostet: defekte Karte als gestohlen melden und gut ist.

  2. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: StefanKrahn 21.10.15 - 13:19

    warte mal ab...

    das wird dann wie beim pass, da muss dann eine eidesstattliche Erkärung abgegeben werden.
    :D

  3. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: ICH_DU 21.10.15 - 13:33

    was machst du mit deiner Karte das du alle 1-2 jahre ne neue brauchst ?

  4. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Geh Nie Tief 21.10.15 - 13:35

    "Hiermit versichere ich, dass ich die Karte in den Müll gewo... verloren hab."

  5. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: ICH_DU 21.10.15 - 13:38

    Wenn du die vorsätzlich zerstörst und wegwirfst dann sollte die Gebühr noch deutlich über dem liegen was die Banken aktuell verlangen ....

  6. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Geh Nie Tief 21.10.15 - 13:38

    Die Karte zerbricht in im Laufe der Zeit im Portemonnaie - ich vermute, es liegt am schlechten Zusammenspiel, der vielen Karten, dem Kleingeld und meinem Hintern...

  7. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: ICH_DU 21.10.15 - 13:40

    dann liegt es an der Aufbewahrung, mir ist noch NIE eine Karte zerbrochen ;)
    solltest du mal überdenken.

  8. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: bazoom 21.10.15 - 13:53

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die vorsätzlich zerstörst und wegwirfst dann sollte die Gebühr noch
    > deutlich über dem liegen was die Banken aktuell verlangen ....

    Wie kommst du auf die Idee das er vorsätzlich seine Karten zerstören will?
    Er will ledliglich für eine neue Karte nichts bezahlen, wenn die Alte an Altersschwäche verreckt ist, und das ist ja wohl nachvollziehbar...

  9. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: bazoom 21.10.15 - 13:55

    Wo soll er sie denn aufbewahren, wenn nicht in einem Geldbeutel (der meistens in einer Arschtasche steckt) ^^

  10. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: M.P. 21.10.15 - 13:55

    Dafür habe ich meine Karte immer dabei, wenn ich sie brauche...

    Und ein Herrenhandtäschchen möchte ich nicht benutzen, so bleibt neben der Gesäßtasche nicht viel.

    Bei Amazon habe ich Kartenhüllen aus Edelstahl gesehen. Mal schauen ...

  11. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: ICH_DU 21.10.15 - 13:58

    Nach 1-2 Jahren verreckt eine Karte normal nicht an Altersschwäche ...

    Meine läuft dieses Jahr aus und die funktioniert noch einwandfrei.
    Sie steckt immer im Portemonnaie mit zahlreichen anderen Karten, wird fast täglich mehrmals verwendet, da ich fast ausschließlich mit Karte zahle.

    Wenn eine Karte regelmäßig nach 1-2 Jahren defekt ist, sollte der Besitzer darüber nachdenken ob er damit ggf. einfach kacke umgeht und dann halte ich es für durchaus gerechtfertigt das er für eine neue Karte auch Geld bezahlt.

  12. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: John2k 21.10.15 - 13:59

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will es hoffen, da ich im Schnitt alle 1-2Jahre eine neue bauche. Falls
    > es zukünftig weiterhin Geld kostet: defekte Karte als gestohlen melden und
    > gut ist.

    Das ist sowieso eine riesige Frechheit. Also wenn man sie absichtlich durchbricht, ok, aber wenn dieser veraltete Miststreifen ständig die Hufe hochreißt, sollen die gefälligst umsonst austauschen.
    Es gibt ja auch gar keinen Anreiz diese Technik abzuschaffen, da es eine gute Einnahmequelle ist.

  13. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: John2k 21.10.15 - 14:01

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Karte regelmäßig nach 1-2 Jahren defekt ist, sollte der Besitzer
    > darüber nachdenken ob er damit ggf. einfach kacke umgeht und dann halte ich
    > es für durchaus gerechtfertigt das er für eine neue Karte auch Geld
    > bezahlt.

    Dieser Magnetstreifen ist so antiqiert, dass er endlich abgeschafft gehört. Darum gehts bestimmt hauptsächlich. Der Rest von der Karte wird wohl kaum kaputt gehen. Nach spätestens einem halben Jahr geht bei mir dieser Mist nicht mehr.

  14. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Geh Nie Tief 21.10.15 - 14:10

    Interessanterweise ist meine Bankkarte die einzige, die Frühzeitig über den Jordan geht. Ausweis und Kreditkarte halten schon deutlich Länger. Mein Führerschein ist mittlerweile fast 10 Jahre alt und sieht aus, wie am ersten Tag.

  15. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Orthos 21.10.15 - 14:16

    Die Zeitstempelkarte, die ich für meine Arbeit habe, hat eine Lebenszeit von ca. 9-12 Monaten.

    Da gibt in der Regel der RFID den Geist auf.

    Und das obwohl die Karte in einem Kartenschoner sitzt, nicht aus dem Geldbeutel entfernt wird und dieser kein Münzfach besitzt.

    Es gibt halt billige und nicht so billige Karten...

  16. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: ICH_DU 21.10.15 - 14:31

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH_DU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn eine Karte regelmäßig nach 1-2 Jahren defekt ist, sollte der
    > Besitzer
    > > darüber nachdenken ob er damit ggf. einfach kacke umgeht und dann halte
    > ich
    > > es für durchaus gerechtfertigt das er für eine neue Karte auch Geld
    > > bezahlt.
    >
    > Dieser Magnetstreifen ist so antiqiert, dass er endlich abgeschafft gehört.
    > Darum gehts bestimmt hauptsächlich. Der Rest von der Karte wird wohl kaum
    > kaputt gehen. Nach spätestens einem halben Jahr geht bei mir dieser Mist
    > nicht mehr.


    Wenn du jez wüsstest das der Magnetstreifen quasi nur noch Deko ist und im ABSOLUTEN Notfall verwendet wird und das wichtigste nur der Chip is.

    Den Magnetstreifen braucht man nur um die Tür zur SB-Filliale zu öffnen ^^

  17. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Shadow27374 21.10.15 - 14:38

    StefanKrahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warte mal ab...
    >
    > das wird dann wie beim pass, da muss dann eine eidesstattliche Erkärung
    > abgegeben werden.
    > :D


    ????????????????????????????????????????

    Kurz vor November 2010, also kurz bevor der neue Perso erschien und verpflichtend wurde, habe ich meinen alten "verloren". ;)

    Da musste ich überhaupt gar nichts erklären, das Amt meldet das der Polizei (die den Perso niemals finden wird) und ich habe 8 oder 13 ¤ gezahlt, weiß ich nicht mehr genau. Da war der Betrag für den Perso und den Verlust miteinbezogen.

  18. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.15 - 15:06

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will es hoffen, da ich im Schnitt alle 1-2Jahre eine neue bauche. Falls
    > es zukünftig weiterhin Geld kostet: defekte Karte als gestohlen melden und
    > gut ist.

    Als gestohlen würde ich sie nicht melden da du dann auch Anzeige erstatten musst. Reicht wenn du sie verloren meldest.

    Eidesstattliche Versicherung eh nur bei Kreditkarten und nicht ec Karten.

  19. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: robinx999 21.10.15 - 17:57

    >
    > Dieser Magnetstreifen ist so antiqiert, dass er endlich abgeschafft gehört.
    > Darum gehts bestimmt hauptsächlich. Der Rest von der Karte wird wohl kaum
    > kaputt gehen. Nach spätestens einem halben Jahr geht bei mir dieser Mist
    > nicht mehr.

    Stimmt der Magnetstreifen ist Lustig vor allem wenn man irgendwelche Taschen mit Magnetverschluss hat, da weiß ich zumindest von einem Fall und einer Damen Handtasche mit einem Recht starkem Magneten da wurde die EC Karte damals mehrfach Kostenlos getauscht (war ja vorhanden und äußerlich unversehrt), aber der Fall liegt schon einige Jahre zurück.

  20. Re: "ob gezahlt werden muss, wenn eine Karte defekt ist"

    Autor: snadir 21.10.15 - 21:48

    Als ich noch ein Konto bei der Sparda Bank hatte, wurde die EC irgendwann von keinem Terminal mehr gelesen. Die Bank wollte dann auch allen ernstes 10 Euro, nach kurzer Diskussion unter Androhung der Kontoauflösung gabs die neue Karte dann gratis.

    Man sollte sich halt immer vor Augen führen, wer der Kunde und wer der Dienstleister ist. Und ggf. die betreffende Seite mal daran erinnern. Das klappt eigentlich immer.

    BTW: Mittlerweile bezahlt man bei der Sparda schon dafür, dass man eine EC-Karte hat. Dinge gibt's.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  3. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  4. 44€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis ca. 55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de