Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Hersteller…

Bullshit...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit...

    Autor: MystiqueMax 03.07.14 - 13:00

    Okay, dann bitte aber auch Abgaben für Bleistifte, Pinsel, Schreibmaschinen, Kugelschreiber, etc.

    Und denkt an all die urheberrechtlich geschützten Sachen, die man mit Hammer und Meisel nachbauen kann.

    Pauspapier. Das sind die schlimmsten überhaupt. Abpausen. Das muss gestoppt werden.

    Was für ne Logik. Aber hey, die gab es ja schon. Videokassetten und CD-Rohlinge, da zahlen wir ja auch eine Abgabe für etwaige Raubkopien... Und das illegale Kopieren bleibt nur irgendwie trotzdem illegal. Also, man zahlt dafür, dass ich das nicht darf?

  2. Re: Bullshit...

    Autor: HaMa1 03.07.14 - 13:14

    Ja ne ganz so ist es ja nicht. Es geht um legale Privatkopien.(http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie)

    Aus der Logik der Verlage, Musikbranche ist es schon richtig dass sie Geld dadurch verlieren dass die Leute sich eine CD kaufen und dann MP3 davon aufs Handy spielen. Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab, konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben eine zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.

  3. Re: Bullshit...

    Autor: nille02 03.07.14 - 13:31

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab,
    > konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben eine
    > zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.

    Und zur Zeit der Audio-Kassetten, hatte man immer ein Qualitätsminderung gehabt.

  4. Re: Bullshit...

    Autor: Lord Gamma 03.07.14 - 13:33

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ne ganz so ist es ja nicht. Es geht um legale
    > Privatkopien.(de.wikipedia.org
    >
    > Aus der Logik der Verlage, Musikbranche ist es schon richtig dass sie Geld
    > dadurch verlieren dass die Leute sich eine CD kaufen und dann MP3 davon
    > aufs Handy spielen. Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab,
    > konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben eine
    > zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.

    Das war aber ganz früher. Kasetten gab es auch recht früh, und auch wenn die Qualität bei einer Analogkopie etwas litt, hat es Privatnutzern dennoch Spaß bereitet, diese mittels eines Walkmans anzuhören.

  5. Re: Bullshit...

    Autor: Lord Gamma 03.07.14 - 13:36

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab,
    > > konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben
    > eine
    > > zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.
    >
    > Und zur Zeit der Audio-Kassetten, hatte man immer ein Qualitätsminderung
    > gehabt.

    Wovon sich die Musikindustrie aber auch nichts kaufen konnte, da fast jeder diese Kasetten in Autos und Walkmans genutzt hat so wie Leute jetzt die digitale Musik nutzen.

  6. Re: Bullshit...

    Autor: caldeum 03.07.14 - 13:37

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ne ganz so ist es ja nicht. Es geht um legale
    > Privatkopien.(de.wikipedia.org
    >
    > Aus der Logik der Verlage, Musikbranche ist es schon richtig dass sie Geld
    > dadurch verlieren dass die Leute sich eine CD kaufen und dann MP3 davon
    > aufs Handy spielen. Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab,
    > konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben eine
    > zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.
    Du wirst lachen aber es gibt schon seit Jahrzehnten simple Methoden, um Vinyls in Eigenregie zu kopieren. Waren schon damals ein Symbol für den Untergang der Musikindustrie. Immer wiederkehrende Argumente, die sich als unwahr herausstellen, sind doch was feines.

  7. Re: Bullshit...

    Autor: 0mega 03.07.14 - 13:43

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ne ganz so ist es ja nicht. Es geht um legale
    > Privatkopien.(de.wikipedia.org
    >
    > Aus der Logik der Verlage, Musikbranche ist es schon richtig dass sie Geld
    > dadurch verlieren dass die Leute sich eine CD kaufen und dann MP3 davon
    > aufs Handy spielen. Früher als es die technischen Möglichkeiten nicht gab,
    > konnte man etwa keine Schallplatten kopieren. Da musste man sich eben eine
    > zweite Platte kaufen, weil es nicht anders ging.

    Oh toll, die Privatkopie. Die ist nur dummerweise bei Musik in 99% der Fälle illegal. Also sollten Musikverlage, welche Kopierschutz einsetzen, keine Umlage bekommen. Tip: sie bekommen sie trotzdem.

  8. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 13:49

    >Und zur Zeit der Audio-Kassetten, hatte man immer ein Qualitätsminderung gehabt.

    ...und ausserdem auf jede Kassette GEMA Gebühren gezahlt, was dem hier verlangten gleich kommt...

  9. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 13:54

    >Das war aber ganz früher. Kasetten gab es auch recht früh, und auch wenn die Qualität bei einer Analogkopie etwas litt, hat es Privatnutzern dennoch Spaß bereitet, diese mittels eines Walkmans anzuhören.

    Der wichtigste Unterschied zur MP3 ist wohl, dass die Qualität der Kopie mit jeder weiteren Kopie rapide abnahm. Trotz "Doubletapes" und ähnlichem Schnickschnack: Acuh die einer qualitativ gelungenen Kassettenaufnahme gezogene weitere Kopie hat dann schon sehr arg gerauscht und ein hörbar beinträchtigten Frequenzbereich gehabt. Das hat die Kopien pro gekauftem Medium eben extrem eingeschränkt und dazu geführt, dass deutlich mehr "Tonträger" verkauft wurden als heutzutage.

    Und: So wie hier im Artikel, wurden auf jede verkaufte Leerkassette GEMA Gebühren entrichtet.

  10. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 13:57

    >Du wirst lachen aber es gibt schon seit Jahrzehnten simple Methoden, um Vinyls in Eigenregie zu kopieren. Waren schon damals ein Symbol für den Untergang der Musikindustrie. Immer wiederkehrende Argumente, die sich als unwahr herausstellen, sind doch was feines.

    Du wirst lachen, aber diese Methoden waren schon immer zu aufwendig und zu teuer, als das Ottonormalverbraucher damit mal eben seinen gesamten Freundeskreis kostenlos mit der neusten Scheibe versorgen konnte. Mal abgesehen davon, dass auch diese Vinyls qualitativ nicht mit dem Original mithalten konnten - es sei denn Du hast zufällig den Studiomaster der Aufnahme, einen erfahrenen Profi-Masteringingenieur und eine 500.000$ Profi-Anlage zur Verfügung gehabt...

  11. Re: Bullshit...

    Autor: HaMa1 03.07.14 - 14:01

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst lachen aber es gibt schon seit Jahrzehnten simple Methoden, um
    > Vinyls in Eigenregie zu kopieren. Waren schon damals ein Symbol für den
    > Untergang der Musikindustrie. Immer wiederkehrende Argumente, die sich als
    > unwahr herausstellen, sind doch was feines.

    Sicher kann man Schallplatten auch irgendwie kopieren. Aber es gibt keine Geräte die jeder zu Hause hat bzw. in Alltagsgeräten wie PC & Handy mit eingebaut sind, mit denen man das tun kann.

    Ich finde es okay, wenn ein geringer Pauschalbetrag an die Verlage/Musikbranche geht, dafür dass ich private Kopien herstellen und etwa eine CD als MP3 rippen und auf mehreren Geräten benutzen darf anstatt mir die Lieder nochmal kaufen zu müssen.
    Allerdings darf es dann nicht illegal sein, wenn ich den Kopierschutz umgehe. Bzw. sollten diejenigen die einen Kopierschutz einbauen, nichts vom dem Geld abbekommen.

  12. Re: Bullshit...

    Autor: nille02 03.07.14 - 14:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und ausserdem auf jede Kassette GEMA Gebühren gezahlt, was dem hier
    > verlangten gleich kommt...

    Bei einem Kassettenrecorder lag die Abgabe bei unter 2¤ und man hat Musik damit nur kopiert.
    Also das Gerät und die Datenträger waren nur für den Zweck vorgesehen.

  13. Re: Bullshit...

    Autor: Lord Gamma 03.07.14 - 14:05

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der wichtigste Unterschied zur MP3 ist wohl, dass die Qualität der Kopie
    > mit jeder weiteren Kopie rapide abnahm.

    Ja, aber im Bezug auf die Gebühren für eine Privatkopie, bei welcher der originale Tonträger vorhanden ist, spielt das keine große Rolle.

    >
    > Und: So wie hier im Artikel, wurden auf jede verkaufte Leerkassette GEMA
    > Gebühren entrichtet.

    Dann ist es natürlich der gleiche Quark.

  14. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 14:06

    >Also das Gerät und die Datenträger waren nur für den Zweck vorgesehen.

    Das stimmt natürlich auch wieder - wobei das bei Druckern natürlich schwierig wird ;-)

  15. Re: Bullshit...

    Autor: net_cyborg 03.07.14 - 14:11

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das Gerät und die Datenträger waren nur für den Zweck vorgesehen.


    Soll auch Leute gegeben habe die Sprachmemos oder ihre Hobbyband etc. aufgenommen haben ;)

  16. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 14:11

    >Ja, aber im Bezug auf die Gebühren für eine Privatkopie, bei welcher der originale Tonträger vorhanden ist, spielt das keine große Rolle.

    Tut es sehr wohl, weil der Begriff der Privatkopie damals auch weiter gefasst war - es war durchaus erlaubt, mehrere Kopien zu machen und sie im Freundeskreis zu verteilen, solange dies nicht in kommerzieller Absicht/bzw. kommerziellem Umfang geschah.

    >Dann ist es natürlich der gleiche Quark.

    Nein ist es nicht, sondern ganz im Gegenteil: Leerkassetten dienten ja in überwiegendem Maße genau diesem Zweck (von ein paar privaten Aufnahmen von Babys ersten Worten für die Erinnerung vielleicht mal abgesehen). Bei Druckern ist das natürlich etwas anderes, ich kann mich zB nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal einen Auszug aus einem Buch oder einem Artikel ausgedruckt habe...

  17. Re: Bullshit...

    Autor: nille02 03.07.14 - 14:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Also das Gerät und die Datenträger waren nur für den Zweck vorgesehen.
    >
    > Das stimmt natürlich auch wieder - wobei das bei Druckern natürlich
    > schwierig wird ;-)

    Besonders bei dem ist diese Abgabe lächerlich. Im Büro drucken wir nur unsere Unterlagen aus oder machen Kopien von Unterlagen die wir selber bekommen haben. Die Urheber bekommen garantiert nie einen Cent aus der Abgabe.

    Privat sieht es bei den meisten nicht anders aus. Wenn ich überlege, in den letzten 10 Jahren haben ich 3 Kombigeräte gehabt und vielleicht 20 Seiten von Urheberrechtsgeschützen Material ausgedruckt. Damit haben die 45¤ (Tintenspritzer mit Scanner) einkassiert und ich weiß, dass die Urheber nie einen Cent davon gesehen haben.

    Für unseren Kopierer im Büro, sind es fast 90¤ (Laser mit fast 50 Seiten die Minute).

    PS: Bei einer Audio-Kassette möchte man ¤ 0,0614 pro Spielstunde. Für das Gerät fallen 7¤ an.
    Seit dem 1 Januar 2011 zahlt man auch 36¤ für jedes Smartphone mit mehr wie 8GB Speicher, 16¤ für weniger wie 8GB

  18. Re: Bullshit...

    Autor: bazoom 03.07.14 - 14:29

    Danke, genau das ist nämlich das Problem an der Sache...

  19. Re: Bullshit...

    Autor: wmayer 03.07.14 - 14:29

    Warum denn? Ich habe die Musik für mich gekauft und nur ich nutze die weiter.
    Ob ich die nun von der CD höre oder daraus eine MP3 sollte doch vollkommen egal sein.
    Ich muss ja auch nicht extra zahlen, wenn ich die im CD Player im Auto, oder im CD Player in der Stereoanlage oder im Discman abspiele. Da habe ich dann auch die Musik immer bei mir für die ich ja bereits gezahlt habe.

  20. Re: Bullshit...

    Autor: Trollversteher 03.07.14 - 14:48

    >Oh toll, die Privatkopie. Die ist nur dummerweise bei Musik in 99% der Fälle illegal.

    Seit wann das?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16