Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Keine…

Kommt zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt zu spät

    Autor: StefanGrossmann 04.06.14 - 12:34

    Denn nur aufgrund der Anschuldigung in einer Abmahnung wird man heutzutage verurteilt in Hamburg ;)
    Eine simple Textdatei mit IP Logs genügt und das Gutachten eines Angestellten der loggenden Firma.

  2. Re: Kommt zu spät

    Autor: Genie 04.06.14 - 12:36

    Wohl kaum. Hamburg kann eigentlich nun einparken, denn das, was der Bundesgerichtshof sagt, ist auch für Hamburg bindend. Somit kommt es zwar spät, aber mit Sicherheit nicht zu spät.

    Somit ist auch endlich der Weg für öffentliche W-LANS frei, wie es in anderen Ländern längst üblich ist.

  3. Re: Kommt zu spät

    Autor: redwolf 04.06.14 - 12:41

    ??? Natürlich ist das zu spät. Das hätte längst geklärt sein müssen.

  4. Re: Kommt zu spät

    Autor: floggrr 04.06.14 - 12:44

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ??? Natürlich ist das zu spät. Das hätte längst geklärt sein müssen.


    Das kommt nicht zu spät. Es hätte nur mal einer seine Sache bis zum BGH durchziehen müssen, wie dieser Herr jetzt.

  5. Re: Kommt zu spät

    Autor: iRofl 04.06.14 - 12:56

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine simple Textdatei mit IP Logs genügt und das Gutachten eines
    > Angestellten der loggenden Firma.

    Ne simple Textdatei mit IP reicht aus.
    Erst wenn man dagegen klagen würde müsste der Gutachter aussagen. Spätestens dann verliert der Normalbürger vor Gericht. Aber soweit kommt es oft nicht, in München sagen Richter zum Beispiel einfach "wir hatten X Gegenklagen in Fall Y - alles wurde bisher verloren, somit verlieren ab jetzt alle automatisch die in Fall Y gegenklagen" Aber das ist okey, schließlich hat man für so ein Mist eh keine zeit, man muss ja Golf spielen und Cabrio fahren. Die dummen Bürger müssen damit klarkommen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.14 13:00 durch iRofl.

  6. Re: Kommt zu spät

    Autor: floggrr 04.06.14 - 12:58

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StefanGrossmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine simple Textdatei mit IP Logs genügt und das Gutachten eines
    > > Angestellten der loggenden Firma.
    >
    > Ne simple Textdatei mit IP reicht aus.
    > Erst wenn man dagegen klagen würde müsste der Gutachter aussagen.
    > Spätestens dann verliert der Normalbürger vor Gericht. Aber soweit kommt es
    > oft nicht, in München sagen Richter einfach "wir hatten X gegenklagen in
    > fall Y - alle wurden verloren, somit verlieren ab jetzt alle die in fall Y
    > gegenklagen"


    Bayern ist ja eh das Texas von Deutschland. Was will man da erwarten?
    Aber auch für Bayern gibt es höhere Instanzen.

  7. Re: Kommt zu spät

    Autor: Marib 04.06.14 - 14:47

    Solche Kommentare führen aber auch nur dazu, dass man im Süden Deutschlands die Nasen höher tragen darf. Wenn Rest-Deutschland soviel zu beneiden hat, muss ja was richtig gemacht werden.
    Ich finde solche Aussagen einfach nur peinlich. Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und mit den Jahren jetzt einmal quer durch Deutschland getingelt. (Ja auch "Ostdeutschland").
    Deine Aussage ist einfach nur ignorant und nicht zutrefend. Es sind überall Menschen wie du und ich, die die gleiche Luft atmen. Ein Dialekt und geringe lokalpolitische Unterschiede machen dabei noch nichts, dass sich mit so einem banalen Klischee abwerten kann.

  8. Re: Kommt zu spät

    Autor: StefanGrossmann 04.06.14 - 15:24

    Der "Freistaat" Bayern präsentiert sich leider sehr oft mit einer Extrawurst.
    Als Beispiele siehe: Windkraftpolitik, Mieten, Einspruch bei den Mindestlöhnen ...

  9. Re: Kommt zu spät

    Autor: Genie 04.06.14 - 15:24

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Freistaat" Bayern präsentiert sich leider sehr oft mit einer
    > Extrawurst.
    > Als Beispiele siehe: Windkraftpolitik, Mieten, Einspruch bei den
    > Mindestlöhnen ...

    CSU - mit allem was dazugehört.

  10. Re: Kommt zu spät

    Autor: JensM 04.06.14 - 17:26

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StefanGrossmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der "Freistaat" Bayern präsentiert sich leider sehr oft mit einer
    > > Extrawurst.
    > > Als Beispiele siehe: Windkraftpolitik, Mieten, Einspruch bei den
    > > Mindestlöhnen ...
    >
    > CSU - mit allem was dazugehört.

    Ich bin nicht aus Bayern und mein Bundesland macht auch sehr viel Customizing. Auch meine Nachbarländer tun das. Und jeder hält sich für das größte. Oder kennt ihr ein Bundesland in dem alle sagen "wir sind scheiße, wären wir doch bloß Bayern".

  11. Re: Kommt zu spät

    Autor: crazypsycho 04.06.14 - 19:40

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ??? Natürlich ist das zu spät. Das hätte längst geklärt sein müssen.
    >
    > Das kommt nicht zu spät. Es hätte nur mal einer seine Sache bis zum BGH
    > durchziehen müssen, wie dieser Herr jetzt.

    Es gibt tausende die bereits abgemahnt wurden und viele haben noch geblecht. Einige sogar unschuldig.
    Für diese Leute kommt das also zu spät.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. serie a logistics solutions AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 298,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00