Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Revision…

Mafia

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mafia

    Autor: DeutschlandIstToll2 15.02.16 - 20:20

    Macht sie eigentlich auch mal jemand Gedanken was diese horrenden Abmahnforderungen mit Familien machen können? Dadurch können Beziehungen in die Brüche gehen und Menschen in den Selbstmord getrieben werden. Wenn die prüde Ehefrau aufeinmal den Redtube Abmahnungsbrief in der Hand hält, oder der Sohn vom Harz4 Empfänger 1000¤ zahlen soll.

    Beispiel: Abmahnung im Studentenwohnheim mit sieben Bewohner wer zahlt? Natürlich der Anschlussinhaber.

    Gegen diese Mafia muss Wiederstand geleistet werden.
    Wer keinen VPN benutzt ist in Deutschland Freiwild.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.16 20:21 durch DeutschlandIstToll2.

  2. Re: Mafia

    Autor: Dwalinn 16.02.16 - 08:17

    >oder der Sohn vom Harz4 Empfänger 1000¤ zahlen soll.

    nur weil man nicht viel Geld hat sollte man aber nicht sicher vor Strafe sein... gerade darum gehts doch bei Strafen, sie sollen abschrecken.

  3. Re: Mafia

    Autor: ApoY2k 16.02.16 - 08:37

    Das würden einkommensabhängige Strafen genauso. Ich hab noch nie kapiert, warum man hierzulande an fixen Beträgen festhält. Welchen Top-Verdiener interessiert schon, wenn er ein paar müde Mücken für Vergehen bezahlen muss, die andere fast schon in den Ruin treiben? Das ist komplett sinnbefreit.

    This is what happens when an unstoppable force meets an immovable object.

  4. Re: Mafia

    Autor: Anonymouse 16.02.16 - 08:42

    Richtig. Abschreckung funktioniert momentan nur in eine Richtung - nach "unten". Die gutverdiener lachen doch darüber. Gut, diese werden wohl das Zeug einfach kaufen. Aber bei Verkerhsverstößen ist das ja genauso. Der Mensch mit seinen dicken Benz nervt doch nur die Zeit, die er wegen der Kontrolle am straßenrand warten muss, nicht die lächerliche Strafzahlung.

  5. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 08:51

    Wie wäre es einfach sich legitim zu verhalten? Kein Filesharing und keinen sonstigen Mist im Netz zu verzapfen? Ach nein, es ist ja das Recht eines jeden digitale Waren kostenlos zu bekommen, da er diese nicht anfassen kann.

  6. Re: Mafia

    Autor: Anonymouse 16.02.16 - 08:56

    Das hat er weder gesagt, noch hat das mit der Verhältnismäßigkeit der Strafen zu tun.

  7. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 09:06

    Was ist an den Strafen so schlimm? Die paar Kröten die man berappen muss? Oho eine Abmahnung wegen Redtube etc? Die arme Frau die das mitbekommt? Und wer wird verantwortlich gemacht, wenn ihn die Frau Nachts beim Schütteln in flagranti erwischt? Der Bettenhersteller, weil die Frau aufgewacht ist? Der Türenhersteller, weil die Frau diese öffnen konnte obwohl ER noch nicht fertig war? Sry was ist das für eine beknackte Ausrede? Wenn es so schlimm ist, vor RedTube zu sitzen und erwischt zu werden, das gleich meine Beziehung kaputt gehen würde oder ich dadurch sogar Selbstmord begehen würde, dann sollte ich vielleicht nicht auf RedTube Pornos schauen?! Oder ich stehe mal meinen Mann und steh zu meinen Vergehen (wenn man das so bezeichnen kann).

    Und wenn ich Inhaber eine Internetanschlusses bin, muss ich diesen eben vor Missbrauch schützen fertig aus. Ich gebe deshalb niemandem Zugang zu meinem WLAN. Und in meinem Gäste WLAN kann man gerade so bisschen surfen mehr nicht. Bei meinem Sohn achte ich darauf, das er nicht überall surfen kann, das ist ein Aufwand von 0. Wenn ich darauf nicht achte und er mist baut, dann sehe ich auch ein, das ich derjenige bin der die Strafe zu tragen hat. Da habe schließlich auch ich versagt!

  8. Re: Mafia

    Autor: Anonymouse 16.02.16 - 09:10

    Schön, dass du anscheinend Freude an deinen ausschweifenden Erläuterungen hast.
    Ich wiederhole mich vermutlich, aber vielleicht hilft es ja:

    > Verhältnismäßigkeit der Strafe

  9. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 09:17

    Ah sry... Was ist den daran nicht verhältnismäßig? Das einem Harz 4 Empfänger 1000¤ weh tun? Oder was? Sollen jetzt alle ärmeren Narrenfreiheit bekommen? Weil das verhältnismäßig und vertretbar ist?

    Zum Thema... Ich bin auch dafür, das die Eltern die Aussage hier verweigern dürfen. Da es aber ihr Anschluss ist, haben sie meiner Meinung nach dann eben die Verantwortung und müssen die Strafe bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 09:19 durch Niaxa.

  10. Re: Mafia

    Autor: Anonymouse 16.02.16 - 09:27

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen jetzt alle ärmeren Narrenfreiheit
    > bekommen? Weil das verhältnismäßig und vertretbar ist?

    Warum schreibst du das? Das hat doch niemand verlangt.

    > Ah sry... Was ist den daran nicht verhältnismäßig? Das einem Harz 4
    > Empfänger 1000¤ weh tun? Oder was

    Du ,ich bin auch kein Freund von der Kostenlos-Mentalität. Das kansnt du mir glauben.
    Natürlich, muss eine Strafe auch wehtun, sonst wäre es ja keine. Nun soll sie aber auch niemanden in den Ruin treiben. Ich kenne die Strafen jetzt nicht vereinzelt. Aber um beim Beispiel zu bleiben: 1000¤ treffen einen H4-Empfänger sicherlich wesentlich schwerer als einen Mittelständer oder Gutverdiener.

    Anders gefragt: was spricht denn aus deiner Sicht gegen am Einkommen gemessene Strafe? Wie gesagt, eine Strafe sollte "wehtun". Doch auch bei jedem, oder?

  11. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 09:34

    Natürlich. Ich gebe dir auch recht. Bei den Großverdienern ist die Strafe natürlich viel zu gering. Aber die 1000¤ für einen H4 Empfänger finde ich nicht schlimm, da es nach einem Vergleich meistens nicht mal 50% noch sind. Das sind 20 * 25¤. Dann muss er eben seinen Internetanschluss so lange abmelden und das so begleichen. Kann er schon mal keinen Mist mehr bauen.

    Früher hätte ich das noch gar nicht so arg gesehen. Aber heute gibt es wirklich einfach zu viele, die das als selbstverständlich ansehen, das ihnen Kinofilme, Musik, Bücher und eben alles was man digitalisieren kann, kostenlos zur Verfügung stehen muss und es ihr gutes Recht ist alles zu kopieren! Das kann ich nicht verstehen und das hat nichts mit Kapitalismus zu tun (auch ein tolles Argument der Kostenlosmentalität), das ist einfach nicht sozial.

  12. Re: Mafia

    Autor: Schnarchnase 16.02.16 - 09:51

    Was ihr völlig verkennt ist, dass es sich bei den Beträgen nicht um Strafezahlungen sondern um Schadenersatz handelt. Der Wert müsste also dem Kaufpreis * Anzahl der Uploads + Anwaltskosten entsprechen, das tut er aber nicht und daher ist er maßlos überzogen. Eigentlich ist es Betrug, denn es wird ein nicht entstandener Schaden bzw. ein Schaden in falscher Höhe geltend gemacht.

  13. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 09:57

    Und genau deswegen kommt bei einem Vergleich auch eine weit geringere Summe heraus. Natürlich versucht der Anwalt erst mal richtig abzukassieren, das ist bei allen anderen Schadensersatzklagen genauso. Das habe ich aber geschrieben. Nur nicht so ausführlich warum.

  14. Re: Mafia

    Autor: jsm 16.02.16 - 09:58

    Wie wäre es sich mal ans Thema zu halten?
    Auch wenn man sich selbst "richtig" verhält können die eigenen Kinder/Familienmitglieder oder einfach ein Hacker dafür sorgen das es trotz dem eine Abmahnung oder Ähnliches gibt.

    Ist das jetzt echt so schwer zu versthen?
    Dieses "einfach ans Gesetz hatlten"-Geschwätz geht mich echt auf die Eier!
    Bist du auch einer von der "Ich hab nix zu verbergen"-Fraktion?

  15. Re: Mafia

    Autor: HûntStârJonny 16.02.16 - 10:04

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an den Strafen so schlimm? Die paar Kröten die man berappen muss?
    > Oho eine Abmahnung wegen Redtube etc?

    Du weißt schon um was es da geht? Über was du da schreibst? Bei den Redtube Abmahnungen geht es um gewerbsmäßigen Betrug, bei dem Staat und Justiz versagt haben, der abmahnede Anwalt sitzt im Knast, hilft dem Ehemann dessen Familie vllt wegen dieses Betrugs im Arsch ist wenig. Alle Abmahnungen gehen in die selbe Richtung, wenn ips ausgewürfelt werden(anders machen das die Programme mehr oder weniger nicht) und du keine Chance hast dich vernünftig dagegen zu wehren. Also bevor du dich sinnlos auf die Seite der Mafia schlägst erstmal informieren über was du schreibst.

    Profientwickler: http://ludumdare.com/compo/ludum-dare-33/?action=preview&uid=25277
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.seriouscrypto.encntf
    Möchtegern-Kernelentwickler, Linuxer, Admin, Verschlüssler und Musikmacher, aber hauptberuflich Nerd

  16. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 10:05

    Ein Hacker aha. Das kommt täglich vor, das sich Hacker bei privaten einloggen um über ihren Anschluss Sachen zu ziehen. Ich glaube tödliche Haiangriffe sind weniger selten als das. Und Familienmitglieder und Kinder sind eben darüber aufzuklären, was sie in meinem Netzwerk zu tun haben und was nicht. Wenn ich der eigenen Familie nicht vertrauen kann, dann gibt's keinen Zugang und wenn meine eigene Familie mir dreckig ins Gesicht lügt, das sie mit meinem Anschluss keinen Mist bauen, dann kann ich mich immer noch entscheiden, ob ich dann evtl. Schaden auf meine Kappe nehme und das Pack schütze, oder ob ich die in die Verantwortung nehme.

    Ob ich was zu verbergen habe oder nicht geht dich nichts an. Wenn ich bei etwas erwischt werde, muss ich eben dazu stehen ganz einfach.

  17. Re: Mafia

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 10:19

    Komisch, das ich gar nichts finden kann, außer das dieser 2 Jahre auf Bewährung bekommen hatte. Musst wohl eher du dich noch mal informieren, oder mir deine kurriosen Quellen nennen. Zudem lese ich auch nichts über ausgewürfelte IPs, sondern über illegal beschaffte IPs/Anschlussdaten bei den Providern. Zudem liest sich alles so, als hätten die Leute sehr wohl auf Ret Tube gestreamt, nur eben das dies nicht illegal ist, der Provider nicht einfach hier Daten rausgeben darf und die Kanzlei das Gericht belogen hat, welches die Abmahnwellt durchgewunken hat.

    Also ich bin bei dem Thema echt nicht auf der Höhe. Also sollte ich was falsches sagen entschuldigt bitte. Aber mir kommt es so vor als hätte sich hier wohl jemand ganz anderes nicht richtig informiert.

    Ich verteidige dieses Vorgehen sicher nicht, aber ich wüsste, das ich keine Probleme hätte das meiner Frau zu erklären und selbst wenn sie sauer wäre, wäre das kein Trennungsgrund und auch kein Selbstmord oder sonstiges Drama.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 10:21 durch Niaxa.

  18. Re: Mafia

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 10:22

    >Das würden einkommensabhängige Strafen genauso. Ich hab noch nie kapiert, warum man hierzulande an fixen Beträgen festhält. Welchen Top-Verdiener interessiert schon, wenn er ein paar müde Mücken für Vergehen bezahlen muss, die andere fast schon in den Ruin treiben? Das ist komplett sinnbefreit.

    Strafen werden hierzulande einkommensabhängig verhängt (sagt Dir der Begriff "Tagessätze" etwas?). Das Problem ist, dass immer mehr Anwaltskanzleien das Abmahnungsgeschäft als lukrative Einnahmequelle für sich entdeckt haben, und damt Missbrauch betreiben - denn eigentlich sind die Abmahngebühren nicht als Strafe gedacht.

  19. Re: Mafia

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 10:24

    >Richtig. Abschreckung funktioniert momentan nur in eine Richtung - nach "unten". Die gutverdiener lachen doch darüber. Gut, diese werden wohl das Zeug einfach kaufen. Aber bei Verkerhsverstößen ist das ja genauso. Der Mensch mit seinen dicken Benz nervt doch nur die Zeit, die er wegen der Kontrolle am straßenrand warten muss, nicht die lächerliche Strafzahlung.

    Auch der "Mensch in seinem dicken Benz" muss bei größeren Vergehen im Strassenverkehr einkommensabhängige Strafen (nach Tagessatz) bezahlen. Nur die kleineren VErgehen - also Ordnungswiedrigkeiten - werden nach festen Sätzen berechnet.

  20. Re: Mafia

    Autor: MatroxVS3dfx 16.02.16 - 13:47

    >Komisch, das ich gar nichts finden kann, außer das dieser 2 Jahre auf Bewährung >bekommen hatte. Musst wohl eher du dich noch mal informieren, oder mir deine >kurriosen Quellen nennen. Zudem lese ich auch nichts über ausgewürfelte IPs, >sondern über illegal beschaffte IPs/Anschlussdaten bei den Providern. Zudem liest >sich alles so, als hätten die Leute sehr wohl auf Ret Tube gestreamt, nur eben das >dies nicht illegal ist, der Provider nicht einfach hier Daten rausgeben darf und die >Kanzlei das Gericht belogen hat, welches die Abmahnwellt durchgewunken hat.

    Wollte gerade sagen, da hast du wohl den Anfang des ganzen verpasst. IP Zuordnung ist nicht so einfach, und in vielen Fällen schlichtweg falsch falls nicht illegal beschafft. Das ist ein alter Hut und taucht leider ständig wieder auf. Quellen kann sich jeder selber raussuchen daszu sollte es reichen. C't hat das ganze vor ein paar Jahren nochmal schön beleuchtet.

    Bei mir wurden von einer nicht unbekannten Anwaltskanzlei der download von diversen Pornos mit schönen aussagekräftigen deutschen Titeln vorgeworfen.

    Nach Akteneinsicht wurde klar das es innerhalb einer Nacht geschah, zwischen 12 und 3 Uhr. Nur leider vom Firmenanschluss, der nachweislich aus Sicherheitsgründen von 6 abends bis morgens offline ist. Noch dazu war gerade Urlaub und niemand mit Schlüssel im Land, kein Bewegungsmelder ausgelöst. Nach 5 Jahren war dann Ruhe, nur die eigenen Anwaltskosten. Das hätte sich ein Niedriglohner aber nicht leisten können.

    Übrigens sitzt die Mehrheit der "alten" Abmahngarde im Knast oder in der Hölle. Selbstmord war da recht beliebt auch wenn manche munkeln das das sie wohl den falschen Leuten ein bombengeschäft ohne Risiko versprochen haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 13:55 durch MatroxVS3dfx.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Creos Deutschland GmbH, Saarbrücken
  2. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Standard Life, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    1. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
      Arduino SIM
      Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

      Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

    2. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
      Game of Thrones
      Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

      Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.

    3. Verwaltung: Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln
      Verwaltung
      Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln

      Mit dem Support-Ende von Windows 7 Anfang des kommenden Jahres will die Regierung Südkoreas auf ein System mit Linux-Basis wechseln. Einem Medienbericht zufolge soll die Verwaltung so unabhängiger von einem Hersteller werden.


    1. 14:39

    2. 14:25

    3. 14:12

    4. 13:43

    5. 13:30

    6. 13:15

    7. 13:00

    8. 12:30