Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Revision…

Mörder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mörder

    Autor: Nobunaga 15.02.16 - 19:09

    Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    "Beim Filesharing handele es sich um eine Straftat aus dem Urheberrechtsgesetz. "Es kann nicht sein, dass Familienangehörige eines geständigen Mörders sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen dürfen, den Eltern eines minderjährigen Internetpiraten dieser Weg aber verwehrt sein soll", sagte von Rüden."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.16 19:10 durch Nobunaga.

  2. Re: Mörder

    Autor: SelfEsteem 15.02.16 - 19:31

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    > Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    Hat das irgendwer irgendwo getan? Geht das Textverstaendnis mal wieder gegen null?
    An der von dir zitierten Stelle beschwert er sich darueber, dass beim Zeugnisverweigerungsrecht ein Unterschied gemacht wird.
    Wie zum Geier kommst du davon darauf, es wuerde wer Filesharing mit Mord gleichsetzen?

  3. Re: Mörder

    Autor: Smile 15.02.16 - 20:56

    Noch nicht gewusst?

    Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    Jeder ist generell Krimineller und das wir selbst abgaben auf USB Sticks zahlen, ist nur der kleine Funke in den Augen der Filmindustrie, der Funke der kompletten Schuldeingeständnis geben über allen Vorwürfen den Film und Musikindustrie.

  4. Re: Mörder

    Autor: User_x 15.02.16 - 21:02

    naja, mord ist ja auch übertrieben.

    eher so ein nebensatz wie: ...papa will aus der DDR ausreisen...

  5. Re: Mörder

    Autor: der_wahre_hannes 16.02.16 - 10:44

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nicht gewusst?
    >
    > Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle
    > PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    Einfach mal den Artikel lesen und auch verstehen, bevor wieder der Beißreflex zuschlägt.

  6. Re: Mörder

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 10:49

    >Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle >PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    >Jeder ist generell Krimineller und das wir selbst abgaben auf USB Sticks zahlen, ist nur der kleine Funke in den Augen der Filmindustrie, der Funke der kompletten Schuldeingeständnis geben über allen Vorwürfen den Film und Musikindustrie.

    Blablablabla - sag mal, hast Du seinen Beitrag überhaupt gelesen? Wenn ja, dann aber offensichtlich keine Zeit mit dem Verstehen verschwendet...

  7. Re: Mörder

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 10:52

    Da geht es nicht nur ihm so.

  8. Re: Mörder

    Autor: Nemorem 16.02.16 - 14:56

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    > Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    Eine Gleichsetzung würde vorliegen, wenn beide "Verbrechen" auch gleich behandelt würden. Tatsächlich macht der Artikel aber darauf aufmerksam, dass Filesharern in diesem Urteil elementare Rechte - wörtlich das Zeugnisverweigerungsrecht - abgesprochen werden, auf die sich selbst Mörder berufen können. Mord und Filesharing wird juristisch also nicht gleichgestellt, sondern Filesharter vom Gericht vielmehr deutlich schlechter gestellt.

    Und das ist nur logisch. Mit nem Toten kann keiner auser dem Bestatter noch Geld verdienen, aber die Musik die irgendwer ohne zu bezahlen irgendwo runter lädt ist mindestens m*pi+c²/alpha Fantasiedollar wert. Und die sind sehr wichtig für die Musikindustrie, denn Fantasiedollar ist auch die Währung in der Bestechungsgelder für Richter besprochen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Hays AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Indiegames-Rundschau: Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    Indiegames-Rundschau
    Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    Allein im Regenwald von Green Hell oder leider nicht ganz allein im finsteren Wald von Blair Witch: Welches Abenteuer darf es denn sein? Die neuesten Indiegames bieten neben Herausforderungen auch schlaue Computer und christliche Symbole - da sollte für jeden was dabei sein.

  2. Huawei: Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland
    Huawei
    Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland

    Huawei hat seine Mate-30-Serie vorgestellt, in Deutschland werden die neuen Top-Smartphones allerdings zumindest vorerst wohl nicht erhältlich sein. Googles Play-Dienste sind aufgrund des US-Boykotts nicht vorinstalliert.

  3. Datenschutzverstöße: Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen
    Datenschutzverstöße
    Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen

    Delivery Hero mit seinen Marken Foodora, Lieferheld und Pizza.de hat eine Reihe von Datenschutz-Verstößen begangen. Für diese bezahlt der neue Eigentümer Takeaway nun 195.000 Euro Bußgeld.


  1. 16:09

  2. 15:59

  3. 15:43

  4. 14:45

  5. 14:04

  6. 13:13

  7. 12:30

  8. 12:03