Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Revision…

Mörder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mörder

    Autor: Nobunaga 15.02.16 - 19:09

    Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    "Beim Filesharing handele es sich um eine Straftat aus dem Urheberrechtsgesetz. "Es kann nicht sein, dass Familienangehörige eines geständigen Mörders sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen dürfen, den Eltern eines minderjährigen Internetpiraten dieser Weg aber verwehrt sein soll", sagte von Rüden."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.16 19:10 durch Nobunaga.

  2. Re: Mörder

    Autor: SelfEsteem 15.02.16 - 19:31

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    > Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    Hat das irgendwer irgendwo getan? Geht das Textverstaendnis mal wieder gegen null?
    An der von dir zitierten Stelle beschwert er sich darueber, dass beim Zeugnisverweigerungsrecht ein Unterschied gemacht wird.
    Wie zum Geier kommst du davon darauf, es wuerde wer Filesharing mit Mord gleichsetzen?

  3. Re: Mörder

    Autor: Smile 15.02.16 - 20:56

    Noch nicht gewusst?

    Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    Jeder ist generell Krimineller und das wir selbst abgaben auf USB Sticks zahlen, ist nur der kleine Funke in den Augen der Filmindustrie, der Funke der kompletten Schuldeingeständnis geben über allen Vorwürfen den Film und Musikindustrie.

  4. Re: Mörder

    Autor: User_x 15.02.16 - 21:02

    naja, mord ist ja auch übertrieben.

    eher so ein nebensatz wie: ...papa will aus der DDR ausreisen...

  5. Re: Mörder

    Autor: der_wahre_hannes 16.02.16 - 10:44

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nicht gewusst?
    >
    > Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle
    > PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    Einfach mal den Artikel lesen und auch verstehen, bevor wieder der Beißreflex zuschlägt.

  6. Re: Mörder

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 10:49

    >Für die Film und Musik Industrie, sind wir alle >PädophileRaubmordjunkieFilesharingmonster.

    >Jeder ist generell Krimineller und das wir selbst abgaben auf USB Sticks zahlen, ist nur der kleine Funke in den Augen der Filmindustrie, der Funke der kompletten Schuldeingeständnis geben über allen Vorwürfen den Film und Musikindustrie.

    Blablablabla - sag mal, hast Du seinen Beitrag überhaupt gelesen? Wenn ja, dann aber offensichtlich keine Zeit mit dem Verstehen verschwendet...

  7. Re: Mörder

    Autor: Niaxa 16.02.16 - 10:52

    Da geht es nicht nur ihm so.

  8. Re: Mörder

    Autor: Nemorem 16.02.16 - 14:56

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte hat Mord mit Filesharing zutuhen?
    > Das kann man doch nicht mit Mord gleichsetzen.

    Eine Gleichsetzung würde vorliegen, wenn beide "Verbrechen" auch gleich behandelt würden. Tatsächlich macht der Artikel aber darauf aufmerksam, dass Filesharern in diesem Urteil elementare Rechte - wörtlich das Zeugnisverweigerungsrecht - abgesprochen werden, auf die sich selbst Mörder berufen können. Mord und Filesharing wird juristisch also nicht gleichgestellt, sondern Filesharter vom Gericht vielmehr deutlich schlechter gestellt.

    Und das ist nur logisch. Mit nem Toten kann keiner auser dem Bestatter noch Geld verdienen, aber die Musik die irgendwer ohne zu bezahlen irgendwo runter lädt ist mindestens m*pi+c²/alpha Fantasiedollar wert. Und die sind sehr wichtig für die Musikindustrie, denn Fantasiedollar ist auch die Währung in der Bestechungsgelder für Richter besprochen werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen', Hannover
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  4. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.

  2. WoW Classic: Spieler verwechseln Features mit Bugs
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Features mit Bugs

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  3. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.


  1. 16:27

  2. 16:14

  3. 15:59

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:38

  7. 14:23

  8. 14:08