1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgit: Ein Git-Repository…

Eigentlich traurig ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich traurig ...

    Autor: derNichtGlaubt 08.08.12 - 11:45

    ... das eine Materie, die wie kaum eine Andere geeignet ist mittels Versionskontrollsystemen (und deren Möglichkeiten) "behandelt" zu werden erst jetzt, dazu noch von privater Seite in ein solches aufgenommen wird.
    Aber besser als nie, meine Hochachtung für diesen Einsatz (u.A. für die Demokratie)

  2. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: yoyoyo 08.08.12 - 12:10

    Gegen Traurigkeit hat Linus doch vorgesorgt. Der Name git garantiert auch in diesem Fall den einen oder anderen (unfrewiliig) witzigen Satz. Vielleicht sogar mal in der juristischen Fachliteratur.

    Daumen hoch fuer das Projekt.

  3. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: Weloq 08.08.12 - 12:18

    Ja das ist so genial, das man sich fragen muss: Wieso ist man da nicht selber drauf gekommen. Hatte eine regelrechte Epiphanie während der Lektüre des Artikels.

  4. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: Rogolix 08.08.12 - 13:18

    Weloq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das ist so genial, das man sich fragen muss: Wieso ist man da nicht
    > selber drauf gekommen.
    Weil Gesetzestexte eine staubtrockene Materie sind, die niemanden wirklich interessiert? Außer manchen Juristen natürlich, aber die werden eine vertrauenswürdigere Quelle brauchen.
    Freie Übersichten der Änderungen in StGB und GG gibt es ja schon länger irgendwo im Netz, wenn auch nicht mit Git. Ist zum Teil sogar interessant, was früher so Gesetz war und wie es in den letzten Jahren wieder deutlich in Richtung Unfreiheit geht...

  5. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: Trollster 08.08.12 - 13:49

    Du meinst sicherlich http://www.gesetze-im-internet.de/ , was eigentlich genau so aufgebaut ist (Nach Buchstaben sortiert), aber auch ein Inhaltsverzeichnis besitzt.

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/
    http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/

    Ein Aktualitätendienst ist auch vorhanden und ich wäre mir fast 100% sicher, dass man damit auch eine History einzeigen lassen könnte über die verschiedenen Zustände über die Jahre hinweg.


    Also nach etwas Recherche ist seine Idee auf Git eigentlich Müll, den es fehlt der offiziellen Seite nur eine History (die es intern wohl gibt).

  6. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: Enyaw 08.08.12 - 16:18

    Ich verstehe nicht warum du die Idee dann als Müllbezeichnest.
    Es geht doch nicht um die Verfügbarkeit, sondern um die Versionshistorie der verschiedenen Gesetze.

  7. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: kleingeister... 09.08.12 - 10:54

    so isses ...

    die Idee ist alles andere als Müll und nicht nur für Juristen sinnvoll und wichtig...

    Stell Dir mal vor, Du müsstest/wolltest ein Haus bauen und willst die Rechtslage recherchieren... manchmal (neee - meistens) musst Du mehr als die aktuelle Bauordnung zitieren...

    Stell Dir vor, Du wärst gefragt Gutachten zu erstellen - oft sind das GA´s die einen Qualitätsfeststellungzeitpunkt in der Vergangenenheit haben - da ist oft guter Rat teuer, wenn die Gesetzbücher von anno tobak nicht grade im Archiv stehen...

    also Daumen hoch und Respekt...

    weiter so...:-)

  8. Re: Eigentlich traurig ...

    Autor: buzer 10.08.12 - 10:04

    naja, nur ist das ganze nicht neu und existiert bereits, hier z.B. mal die Gesetzeshistorie des EStG seit 2006:

    http://www.buzer.de/gesetz/4499/l.htm

    Die vollautomatische Übernahme in Github funktioniert zwar technisch sicher sehr einfach, produziert im Ergebnis aber völlig falsche Zusammenhänge. Ohne echte Pflege ist das praktisch ohne Nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme