1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesinnenministerium…

400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: thewayne 27.10.14 - 22:48

    Man oh man... High-tech land Deutschland 2014

  2. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: Sir Dragon 27.10.14 - 22:56

    Nenn mir mal ne in Deutschland hergestellte Cryptohardware die dir ne 10G Welle verschlüsselt.

    Merkste was?

    Und selbst dann hat man immer noch das Problem, dass die meisten Verschlüsslungsverfahren aus den USA stammen und daher potentiell unsicher sind.

  3. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: M.P. 28.10.14 - 08:37

    Das meiste, was die Regierung kommuniziert, ist Redundanz oder heiße Luft.
    Wenn man die Daten auf ihre Essenz eindampfen würde, reichte eine ISDN-Leitung ;-)

    Wieso man für Kommunikation zwischen Behörden eine 10 G-Leitung benötigen sollte, wenn es um typische Behördendaten geht, ist mir nicht so ganz klar.

    Natürlich findet man immer eine Möglichkeit die 10 G zu füllen (verteilte Rechenzentren / Datenbanken...)

  4. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.14 - 08:48

    Abschottung der Hardware hat noch nie was gebracht. Stichwort Enigma.

  5. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: knete 28.10.14 - 13:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso man für Kommunikation zwischen Behörden eine 10 G-Leitung benötigen
    > sollte, wenn es um typische Behördendaten geht, ist mir nicht so ganz
    > klar.

    das ist keinem klar. vor allem wenn man bedenkt das die leitung ins Neuland geht.

    aber edathy ist doch nicht im amt. der hat sicherlich Verwendung für eine 10G Leitung. damit kann er seine Bedürfnisse kinderleicht erfüllen.

  6. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.10.14 - 13:38

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschottung der Hardware hat noch nie was gebracht. Stichwort Enigma.

    Die Enigma wurde erbeutet. Was ist an einem geschlossenen Netz zu erbeuten?

  7. Re: 400 Mio Ocken weil man zu dumm ist ordentlich zu verschlüsseln?

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.14 - 15:21

    und die war Hardware. Halt nur nicht fest installiert.

    Sobald jemand auch nur an einem Punkt Zugriff auf einen Strang bekommt, war die "Investition" umsonst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme