Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesinnenministerium: Neues…

Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: Mopsmelder500 24.07.17 - 13:42

    statt eine Eierlegenden Wollmilchsau zu bestellen, lieber kleine Schritte die echt funktionieren.

    1. Ausweis beantragen mit einem Click
    2. Autoanmelden mit einem Click

    Wenn das nicht funktioniert machts nichts. Und wenn da gelungen ist kann man schwerere Aufgaben angehen

  2. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: Ingwar 24.07.17 - 13:57

    Nein lieber 5 Jahre entwickeln und wie beim Arbeitsamt Millionen verbraten weil die Software nicht benutzbar ist. Was soll denn sonst mit den Steuergeldern gemacht werden?!

  3. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: RicoBrassers 24.07.17 - 14:23

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn sonst mit den Steuergeldern gemacht werden?!

    Ein neuer Flughafen in Berlin zum Beispiel. ;)

  4. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: _Pluto1010_ 24.07.17 - 14:32

    Ja agile Softwareentwicklung ist halt nicht enterprisy genug. Ich bin mir sicher da verschwindet viel Geld für nix.

  5. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: TheArchive 24.07.17 - 23:09

    Aber bitte nur Linux sonst wird das nix. Enterprise Software ist nur Marketing. Wenn das nicht Open source ist, dann wird sowieso betrogen.

  6. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: _Pluto1010_ 25.07.17 - 08:13

    TheArchive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bitte nur Linux sonst wird das nix. Enterprise Software ist nur
    > Marketing. Wenn das nicht Open source ist, dann wird sowieso betrogen.

    Ich habe das Gefühl ich lese hier einen Unterton...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  4. JDM Innovation GmbH, Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 4,31€
  3. 3,83€
  4. (-78%) 4,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
      MX Series im Hands on
      Logitechs edle Eingabegeräte

      Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
      Ein Hands on von Peter Steinlechner

      1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
      2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
      3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
        Lufttaxi
        Volocopter hebt in Stuttgart ab

        In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

      2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
        Pixel
        Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

        Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

      3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
        Wikileaks
        Assange kommt nicht frei

        Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


      1. 15:47

      2. 15:11

      3. 14:49

      4. 13:52

      5. 13:25

      6. 12:52

      7. 08:30

      8. 18:01