Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesinnenministerium: Neues…

Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: Mopsmelder500 24.07.17 - 13:42

    statt eine Eierlegenden Wollmilchsau zu bestellen, lieber kleine Schritte die echt funktionieren.

    1. Ausweis beantragen mit einem Click
    2. Autoanmelden mit einem Click

    Wenn das nicht funktioniert machts nichts. Und wenn da gelungen ist kann man schwerere Aufgaben angehen

  2. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: Ingwar 24.07.17 - 13:57

    Nein lieber 5 Jahre entwickeln und wie beim Arbeitsamt Millionen verbraten weil die Software nicht benutzbar ist. Was soll denn sonst mit den Steuergeldern gemacht werden?!

  3. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: RicoBrassers 24.07.17 - 14:23

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn sonst mit den Steuergeldern gemacht werden?!

    Ein neuer Flughafen in Berlin zum Beispiel. ;)

  4. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: _Pluto1010_ 24.07.17 - 14:32

    Ja agile Softwareentwicklung ist halt nicht enterprisy genug. Ich bin mir sicher da verschwindet viel Geld für nix.

  5. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: TheArchive 24.07.17 - 23:09

    Aber bitte nur Linux sonst wird das nix. Enterprise Software ist nur Marketing. Wenn das nicht Open source ist, dann wird sowieso betrogen.

  6. Re: Wie die Arbeitsamtseiten kostet Million geht aber nicht

    Autor: _Pluto1010_ 25.07.17 - 08:13

    TheArchive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bitte nur Linux sonst wird das nix. Enterprise Software ist nur
    > Marketing. Wenn das nicht Open source ist, dann wird sowieso betrogen.

    Ich habe das Gefühl ich lese hier einen Unterton...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11