1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesländer: Rundfunkbeitrag…

ÖR abschaffen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ÖR abschaffen

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.18 - 14:59

    und Volksverdummung verbieten....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.18 14:59 durch mahoosoft.

  2. Re: ÖR abschaffen

    Autor: KillerKowalski 08.06.18 - 15:05

    Die Medienwelt ausschließlich SpringerRTLProsiebenSat1 in die Hand zu geben wäre dagegen Volksverschlauung?
    Oder informieren sich die Schlauen inzwischen allesamt am On- und Offline-Stammtisch?

  3. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Herr Unterfahren 08.06.18 - 15:07

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder informieren sich die Schlauen inzwischen allesamt am On- und
    > Offline-Stammtisch?


    Noch nie was von der YouTube- Universität und der Schule des Lebens gehört? ;)

  4. Re: ÖR abschaffen

    Autor: KillerKowalski 08.06.18 - 15:09

    Ahh, doch, schon mal was von gehört.
    Ihre Absolventen waren doch die mit "Musste einfach googlen, da steht alles!".
    Muss man wissen.

  5. Re: ÖR abschaffen

    Autor: mhalman 08.06.18 - 15:18

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Medienwelt ausschließlich SpringerRTLProsiebenSat1 in die Hand zu geben
    > wäre dagegen Volksverschlauung?
    > Oder informieren sich die Schlauen inzwischen allesamt am On- und
    > Offline-Stammtisch?

    Also ich schaue ehrlich gesagt kaum bis gar kein Fernsehen, aber das bisschen was ich von ARD+ZDF(+FUNK) sehe reicht mir. Das grenzt schon oft an politische Propaganda, die Talkmoderatorinnen alleine sind ja einfach abartig. Nachrichten sind bei "kritischen Themen" auch öfter mal eher schlecht als recht. Und von der unnötigen Unterhaltung für ein paar Milliarden im Jahr will ich gar nicht erst anfagen.

    Selbst wenn die Privaten (bzw. "mehr privaten" als ARD und co.) schlechter sind, eine praktisch pauschale Lebenssteuer für die ÖRs ist ein absoluter Witz. Wenn sie wenigstens ihrer Seite des "Vertrags" nachkommen würden.

  6. Re: ÖR abschaffen

    Autor: crossblade 08.06.18 - 15:40

    Nicht Abschaffen aber auf die Informationspflichten/Bildungsauftrag konzentrieren.

    Nicht für mehrere hundert millionen Euro für Übertragungsrechte von Sportveranstaltungen wie Bundesliga/Olympia/FußballWM ausgeben!

    Keine Paralklelprogramme die sich nur in der Besetzung der Ärsche auf Talkshowstühlen unterscheiden

    Sender auf 2-4 Sinvolle zusammenschrumpfen (Phönix sicher die anderen Abspecken)
    Dann noch die Nachrichten/Talk/Quitz/Verbrauchermagazine/Dokumentationen. Gelegentlich auch noch Serien (Tatort/Lindenstraße usw) oder Filme.


    Keine Teuren Abendshows die für eine Minderheit der Zuschauer produziert werden (z.B Mutantenstadel)

    Keine Konkurrenz der Sender gegeneinander finanziert aus Beitragsmitteln
    Eine Volksverdummungsmusik Show ist schon zuviel, Keine 3 Programme die aktuell ein Quiz veranstalten usw.

    Keine Gesponserten/ präsentiert von... / mit freundlicher Unterstützung von .... Programme.

  7. Re: ÖR abschaffen

    Autor: chewbacca0815 08.06.18 - 15:48

    mahoosoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Volksverdummung verbieten....

    Und was bieten IllnerPlasbergPliawaMaischberger und Konsorten anderes?
    Selbst die Kinderprogramme sind heutzutage audiovisuelle Umweltverschmutzung.

  8. Re: ÖR abschaffen

    Autor: KillerKowalski 08.06.18 - 16:02

    Fernsehen per se schau ich auch nicht, nutze aber ständig die Arte/3sat/ZDF-Mediatheken für Kultursendungen und Dokumentationen. In diesem Bereich ist man bei den Privaten komplett aufgeschmissen, wenn man nicht gerade ein Freund ist von sensationsgeilen Amidokus aus den 90ern oder 'nen fetten Kerl dabei beobachten möchte wie er mit fetten Portionen noch fetter wird.
    Auch die Humor-/Satire-Sendungen sind dem privaten Programm komplett überlegen.

    Für mich könnte der ÖR zwar auf's Wesentliche reduziert werden (Bildung und Information), steht mir aber auch nicht zu der Omi den Mutantenstadl wegzunehmen.

  9. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Willi13 08.06.18 - 16:08

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mahoosoft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und Volksverdummung verbieten....
    >
    > Und was bieten IllnerPlasbergPliawaMaischberger und Konsorten anderes?
    > Selbst die Kinderprogramme sind heutzutage audiovisuelle
    > Umweltverschmutzung.

    Wer noch TV schaut hat sie doch nicht mehr alle. Der will sich einfach abzocken lassen anders kann man es doch nicht erklären....o-O

  10. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Shoopi 08.06.18 - 16:16

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man wissen.


    ...das der Mensch bei genügend Konzentration levitieren kann und unser Sonnensystem schon von Nikola Tesla im Raumschiff untersucht wurde?

  11. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Zazu42 08.06.18 - 16:51

    Arte und DLF lassen, Rest kann weg. Die Idee der ÖR ist es doch das zu produzieren was gewinnorientierte Unternehmen nie machen würden. Arte und DLF sind ein gutes Beispiel dafür. Für Tatort und co. findet sich auch ein privater Produzent...

  12. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Sharra 08.06.18 - 17:04

    mahoosoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Volksverdummung verbieten....


    Ich musste jetzt wirklich kurz lächeln. Leider nur mitleidig.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, magst du den ÖR nicht, schaust ihn also auch nicht. Aber wie das mit der "Verdummung" des Teils des Volkes, dem du angehörst, zu tun hat.... das hast du offensichtlich nicht so ganz verstanden.

  13. Re: ÖR abschaffen

    Autor: knabba 08.06.18 - 17:38

    Jaja, immer schön Populismus verbreiten. Wie wäre es denn mit Zeitungen? Oder auch unabhängigen Journalisten wie Tilo Jung und sein Team? Wie die die "Unabhängigkeit" der Öffentlichen außernandernehmen da geht selbst ihnen vllt mal sein Licht auf.
    "perspective-daily.de" mag ich als Zeitung z.B. gerne. Aber woher soll man das Geld denn noch nehmen wenn einem schon fast 20¤ genommen werden für Propaganda äh...."unabhängige" Medien.

  14. Re: ÖR abschaffen

    Autor: Benutzer0000 11.06.18 - 02:15

    In den ÖR wird hauptsächlich eine einzige Art von politischer Propaganda gebracht. Welche das ist, wissen wir alle (wenn ich das Schreibe, wird meine Nachricht wieder "gelöscht" also zensiert und man bedroht mich mit Kontolöschung).

    Der Sinn dahinter scheint mir zu sein, die Bevölkerung ruhig zu halten. Wie lange das noch gutgeht, wird sich zeigen.

    Selbst das "Kinderfernsehen" ist voller politische Propaganda, es geht immer in ein und dieselbe Richtung.

    Inzwischen so krass, dass sogar die grossen Seiten davon berichten.

    https://www.welt.de/kultur/medien/article172303172/Beziehung-zu-deutschem-Maedchen-Wirbel-um-Fluechtlings-Doku-im-Kinderkanal-Kika.html

    https://www.focus.de/politik/deutschland/sendung-im-kinderkanal-neue-kritik-nach-kika-doku-fluechtling-soll-facebook-seite-von-hassprediger-folgen_id_8293720.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Berlin
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  4. Porsche AG, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme