Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnachrichtendienst: Vatikan…

Worum geht es wirklich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Worum geht es wirklich?

    Autor: coolbit 08.11.15 - 10:27

    Diese ganzen Spitzeleien werden immer damit begründet, dass man Terrorismus und KiPo bekämpfen wolle. Jeder der sich nur ein paar Minuten mit der Materie befasst weiß doch aber, dass das lächerlich ist und höchstens ein Nebenprodukt sein kann.

    Aber worum geht es wirklich? Seither dachte ich, dass es zusätzlich zum oben genannten auch um Wirtschaftsspionage geht. Den anderen einen Schritt voraus sein.
    Aber das Rote Kreuz und der Vatikan sind wirtschaftlich total uninteressant.

    Für mich lässt das mittlerweile nur noch einen Schluss zu: man setzt ohne Sinn und Verstand den Datenstaubsauger gegen alles an dessen man habhaft werden kann und von dem man sich irgendetwas verspricht: Geld, Macht, Wissensvorsprung, Bedrohungen, etc.
    Und wahrscheinlich geht es in Diplomatenkreisen gar nicht mehr ohne dass jeder Kompromat über den anderen hat sonst wird man von einer Seite platt gemacht.
    Legt man diese Thesen zugrunde verwundert es auch nicht weiter, dass unsere Bundesregierung dem Treiben nicht Einhalt gebietet sondern im Gegengeil noch mehr Geld reinsteckt.

  2. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Squirrelchen 08.11.15 - 10:59

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese ganzen Spitzeleien werden immer damit begründet, dass man Terrorismus
    > und KiPo bekämpfen wolle. Jeder der sich nur ein paar Minuten mit der
    > Materie befasst weiß doch aber, dass das lächerlich ist und höchstens ein
    > Nebenprodukt sein kann.
    >
    > Aber worum geht es wirklich? Seither dachte ich, dass es zusätzlich zum
    > oben genannten auch um Wirtschaftsspionage geht. Den anderen einen Schritt
    > voraus sein.
    > Aber das Rote Kreuz und der Vatikan sind wirtschaftlich total
    > uninteressant.
    >
    > Für mich lässt das mittlerweile nur noch einen Schluss zu: man setzt ohne
    > Sinn und Verstand den Datenstaubsauger gegen alles an dessen man habhaft
    > werden kann und von dem man sich irgendetwas verspricht: Geld, Macht,
    > Wissensvorsprung, Bedrohungen, etc.
    > Und wahrscheinlich geht es in Diplomatenkreisen gar nicht mehr ohne dass
    > jeder Kompromat über den anderen hat sonst wird man von einer Seite platt
    > gemacht.
    > Legt man diese Thesen zugrunde verwundert es auch nicht weiter, dass unsere
    > Bundesregierung dem Treiben nicht Einhalt gebietet sondern im Gegengeil
    > noch mehr Geld reinsteckt.

    Der Vatikan hat ein enormes wirtschaftliches Gefüge. Das Selbe gilt für das Rote Kreuz. Beide benannten Organisationen sind zusätzlich noch weltweit tätig, hier kann es also auch zu interessanten Kommunikationen kommen.
    Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben etwas "Gutes" für die Welt zu tun.

  3. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: jon069 08.11.15 - 11:03

    Bei der Spionage von Nichtregierungsorganisationen kann es sehr wohl um Terrorismus gehen.
    Das Rote Kreuz agiert möglichst unabhängig von staatliche und anderen Interessen. Durch diese Überparteilichkeit können sie in Krisenregionen teilweise auch in Gebiete von Terroristen. BND NSA usw. erhoffen sich durch diese Überwachung mehr Informationen über Kriegsparteien und Konflikte in anderen Ländern.

    Was sie leider missachten, dass sie durch ihre Überwachung die Unabhängigkeit und Überparteilichkeit der Organisationen wie dem Roten Kreuz torpedieren und diese dann nicht mehr helfen können

  4. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: jon069 08.11.15 - 11:05

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Vatikan hat ein enormes wirtschaftliches Gefüge. Das Selbe gilt für das
    > Rote Kreuz. Beide benannten Organisationen sind zusätzlich noch weltweit
    > tätig, hier kann es also auch zu interessanten Kommunikationen kommen.
    > Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden
    > Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben
    > etwas "Gutes" für die Welt zu tun.

    Der BND interessiert sich wohl weniger um mögliche Steuerhinterziehungen des Roten Kreuzes oder auch des Vatikans.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 11:07 durch jon069.

  5. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Squirrelchen 08.11.15 - 11:09

    jon069 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Vatikan hat ein enormes wirtschaftliches Gefüge. Das Selbe gilt für
    > das Rote Kreuz. Beide benannten Organisationen sind zusätzlich noch
    > weltweit tätig, hier kann es also auch zu interessanten Kommunikationen
    > kommen.
    > Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden
    > Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben
    > etwas "Gutes" für die Welt zu tun."
    >
    > Der BND interessiert sich wohl weniger um mögliche Steuerhinterziehungen
    > des Roten Kreuzes oder auch des Vatikans.

    Das habe ich auch nicht behauptet. Es hang jedoch der Punkt Wirtschaftsspionage im Raum.
    Wenn man sich die Vertstrickungen der beiden Organisationen in die Realwirtschaft anschaut, so wäre selbst hier ggf. ein gewisses Interesse _möglich_. Dazu kommt, dass der Vatikan ein Staat ist und somit auch als solcher behandelt / ergo überwacht wird. Genauso wie USA uns und wir die USA überwachen (oder jeden anderen im Ansatz interessanten Staat). Beim roten Kreuz schließe ich mich deiner Erklärung, in deiner vorherigen Antwort voll und Ganz an.

  6. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: coolbit 08.11.15 - 11:33

    Squirrelchen schrieb:

    > Der Vatikan hat ein enormes wirtschaftliches Gefüge.

    Das ist mir schon bewusst aber ich bezog mich jetzt darauf, dass dort nichts entwickelt wird was für andere Staaten von Interesse wäre. Aber vielleicht ist auch mein Verständnis von Wirtschaftsspionage lückenhaft. Was könnte man sich konkret durch eine Ausspähung erhoffen?

    > Das Selbe gilt für das Rote Kreuz.

    Hättest du da ein paar Zahlen? Ich weiß, dass das eine große Organisation ist aber ich kann mir kaum vorstellen, dass deren Budget im Vergleich zu anderen Organisationen/Konzernen so stark ins Gewicht fällt. Und auch dort stelle ich mir die Frage: was könnte man denn dort an wichtigen Daten abgreifen?

    > Beide benannten Organisationen sind zusätzlich noch weltweit
    > tätig, hier kann es also auch zu interessanten Kommunikationen kommen.

    Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Vor allem vor dem Hintergrund, dass man letztens wohl absichtlich (und nicht etwa aus Versehen) ein Krankenhaus bombardiert hat. Man erhofft sich wohl, dass da etwas über die Leitung geht womit man "Staatsfeinde" identifizieren und daraufhin ausschalten kann.

    > Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden
    > Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben
    > etwas "Gutes" für die Welt zu tun.

    Oh keine Sorge. Das ist mir durchaus klar. Die Kirche hat mit die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen oder die die es begangen haben aktiv unterstützt. Und praktisch immer ging es dabei um Macht(erhalt) und/oder Geld. Da sind die karitativen Einrichtungen eigentlich nur mehr oder weniger Imagepflege.

    Zum Roten Kreuz kann ich keine Aussage treffen, da ich mich damit praktisch noch nie näher auseinandergesetzt habe. Ich weiß auch nicht wie sich diese Organisation finanziert und wie dort die (Macht)Strukturen aussehen.

  7. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: longthinker 08.11.15 - 12:33

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden
    > Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben
    > etwas "Gutes" für die Welt zu tun.

    Da ist wohl leider was dran. Das wurde mir so richtig bewusst, als man mir letztens psychologisch extrem hinterhältig und frech an der Haustür einen Dauerauftrag für's Rote Kreuz abschwatzen wollte.

  8. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Squirrelchen 08.11.15 - 13:02

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    >
    > > Der Vatikan hat ein enormes wirtschaftliches Gefüge.
    >
    > Das ist mir schon bewusst aber ich bezog mich jetzt darauf, dass dort
    > nichts entwickelt wird was für andere Staaten von Interesse wäre. Aber
    > vielleicht ist auch mein Verständnis von Wirtschaftsspionage lückenhaft.
    > Was könnte man sich konkret durch eine Ausspähung erhoffen?

    Der Vatikan hat eigentlich Dauerkontakt zu allen Oberhäuptern der Welt, ist stark im Immobiliengeschäft und besitzt anteilig oder gar komplett in etwa 50000 Firmen.

    Auf die Schnelle mal den Artikel von der rp aus dem Jahre 2011 raus gesucht:
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/vom-klosterbier-bis-zur-tv-firma-aid-1.3752236

    So, bei 50k Firmen wird mit Sicherheit auch einiges interessante dabei sein und nicht nur ausschließlich das nächste Klosterbräu.

    >
    > > Das Selbe gilt für das Rote Kreuz.
    >
    > Hättest du da ein paar Zahlen? Ich weiß, dass das eine große Organisation
    > ist aber ich kann mir kaum vorstellen, dass deren Budget im Vergleich zu
    > anderen Organisationen/Konzernen so stark ins Gewicht fällt. Und auch dort
    > stelle ich mir die Frage: was könnte man denn dort an wichtigen Daten
    > abgreifen?

    Nein, keine genauen. Nur das was Wikipedia mir ausspuckt. Diese sprechen von 4,5 Mrd. Euro, ist jedoch nur eine Schätzungssumme.

    Das rote Kreuz steht aber auch unter hartnäckigen Verdacht, zum Beispiel in Anfrika durch seine günstige Kleidung (Spendensammlung) den heimischen Markt mit Absicht klein zu halten.

    Wichtiger als das Aluhut Geschwätz ist es aber bei dieser Organisation mit Sicherheit eher die Kommunikation in die Richtung: Wir haben hier Krise xyz, wir brauchen schnell dies und das. Dies könnte das Land (DE) schneller vor Problemen warnen, als wenn Sie auf die offiziellen Berichte warten müssten (falls diese dazu verpflichtet sind, dass ist mir nicht bekannt)

    >
    > > Beide benannten Organisationen sind zusätzlich noch weltweit
    > > tätig, hier kann es also auch zu interessanten Kommunikationen kommen.
    >
    > Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Vor allem vor dem Hintergrund, dass
    > man letztens wohl absichtlich (und nicht etwa aus Versehen) ein Krankenhaus
    > bombardiert hat. Man erhofft sich wohl, dass da etwas über die Leitung geht
    > womit man "Staatsfeinde" identifizieren und daraufhin ausschalten kann.

    Nun, nicht jede Information vom Geheimdienst bezieht sich auf sichtbare böse Feinde. Es könnte genauso relevant sein, eine Epidemie durch einen Wissensvorsprung zu verhindern. Damit möchte ich das Prinzip der Spionage nicht verteidigen, aber es könnte mit ein Grund hierfür sein.

  9. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Squirrelchen 08.11.15 - 13:05

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bitte lasse dich nicht davon ablenken, dass hinter den beiden
    > > Organisationen knallharter Kapitalismus steckt, nur weil diese vorgeben
    > > etwas "Gutes" für die Welt zu tun.
    >
    > Da ist wohl leider was dran. Das wurde mir so richtig bewusst, als man mir
    > letztens psychologisch extrem hinterhältig und frech an der Haustür einen
    > Dauerauftrag für's Rote Kreuz abschwatzen wollte.

    Wäre mir neu, dass das Rote Kreuz Sammlerteams hat. Sicher, dass das keine Betrüger waren?

  10. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: longthinker 08.11.15 - 13:33

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Da ist wohl leider was dran. Das wurde mir so richtig bewusst, als man
    > mir
    > > letztens psychologisch extrem hinterhältig und frech an der Haustür
    > einen
    > > Dauerauftrag für's Rote Kreuz abschwatzen wollte.
    >
    > Wäre mir neu, dass das Rote Kreuz Sammlerteams hat. Sicher, dass das keine
    > Betrüger waren?

    War auch mein erster Gedanke, aber die scheinen tatsächlich Leute an die Haustür zu schicken.
    http://www.rettungsdienst-blog.com/druckerkolonnen-im-auftrag-der-hilfsorganisationen

    Der Auftritt war ebenso professionell wie skrupellos! Zunächst hat die "Dame" den Eindruck erweckt, sie käme aus dem Dorf und hat etwas von Gemeinschaft und gegenseitiger Hilfe erzählt. Dann dass quasi alle anderen auch schon dabei wären und wenn ich auch mitmache, ich auch weiterhin im Bedarfsfall auf Hilfe rechnen könne. Und es wäre alles ganz einfach, schnell und sicher: Bankeinzug und die Sache wäre erledigt. Sonnenklar war dabei, dass nein keine Antwort sein könne. Meine Antwort, dass ich so was grundsätzlich nicht an der Haustüre mache, musste ich mehrmals wiederholen. Ohne diesen Grundsatz wäre ich ihr vielleicht auf den Leim gegangen, denn durchschaut habe ich das Spiel erst ein paar Minuten hinterher...

    Edit: Bankeinzug, nicht Dauerauftrag



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 13:40 durch longthinker.

  11. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Squirrelchen 08.11.15 - 13:44

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Da ist wohl leider was dran. Das wurde mir so richtig bewusst, als man
    > > mir
    > > > letztens psychologisch extrem hinterhältig und frech an der Haustür
    > > einen
    > > > Dauerauftrag für's Rote Kreuz abschwatzen wollte.
    > >
    > > Wäre mir neu, dass das Rote Kreuz Sammlerteams hat. Sicher, dass das
    > keine
    > > Betrüger waren?
    >
    > War auch mein erster Gedanke, aber die scheinen tatsächlich Leute an die
    > Haustür zu schicken.
    > www.rettungsdienst-blog.com
    >
    > Der Auftritt war ebenso professionell wie skrupellos! Zunächst hat die
    > "Dame" den Eindruck erweckt, sie käme aus dem Dorf und hat etwas von
    > Gemeinschaft und gegenseitiger Hilfe erzählt. Dann dass quasi alle anderen
    > auch schon dabei wären und wenn ich auch mitmache, ich auch weiterhin im
    > Bedarfsfall auf Hilfe rechnen könne. Und es wäre alles ganz einfach,
    > schnell und sicher: ein Dauerauftrag und die Sache wäre erledigt.
    > Sonnenklar war dabei, dass nein keine Antwort sein könne. Meine Antwort,
    > dass ich so was grundsätzlich nicht an der Haustüre mache, musste ich
    > mehrmals wiederholen. Ohne diesen Grundsatz wäre ich ihr vielleicht auf den
    > Leim gegangen, denn durchschaut habe ich das Spiel erst ein paar Minuten
    > hinterher...

    Interessant. Das ist wirklich dreist. Aber gut zu Wissen. Ich hatte zwar letztens auch mal i-eine Organisation da, ich meine aber das war nicht das Rote Kreuz. Die haben mit Ihren schönen Hochglanzbildchen rumgewedelt, ging glaube ich um Afrika oder was ähnliches.

    Ich habe dem dann klipp und klar verklickert, dass ich A jeden Monat genug soziales unternehme indem ich unseren lokalen Bedürftigen helfe und B selber entscheide, welcher Orga ich mein teuer verdientes Geld spende. Das ging recht flott, zumal mir ein überstylter Lackaffe eh nix von sozialer Nähe zu erzählen braucht, wenn ich sein glitzern in den Augen vor Vorfreude auf den Abschluss schon sehen kann.

  12. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Jasmin26 08.11.15 - 14:01

    mich würde es wundern wenn die NICHT überwacht/ausspioniert werden würden !
    das der BND hier nicht anders reagiert wie ALLE anderen Dienste weltweit ist scheinst für einige überraschend !

  13. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Emulex 08.11.15 - 14:35

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für mich lässt das mittlerweile nur noch einen Schluss zu: man setzt ohne
    > Sinn und Verstand den Datenstaubsauger gegen alles an dessen man habhaft
    > werden kann und von dem man sich irgendetwas verspricht: Geld, Macht,
    > Wissensvorsprung, Bedrohungen, etc.

    Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, das durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
    Sie tun es, ohne Sinn und Verstand, weil sie zu anderem nicht in der Lage sind.

  14. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Moffis 08.11.15 - 14:52

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > coolbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Für mich lässt das mittlerweile nur noch einen Schluss zu: man setzt
    > ohne
    > > Sinn und Verstand den Datenstaubsauger gegen alles an dessen man habhaft
    > > werden kann und von dem man sich irgendetwas verspricht: Geld, Macht,
    > > Wissensvorsprung, Bedrohungen, etc.
    >
    > Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, das durch Dummheit hinreichend
    > erklärbar ist.
    > Sie tun es, ohne Sinn und Verstand, weil sie zu anderem nicht in der Lage
    > sind.


    Hier wird nichts ohne Sinn und Verstand gemacht. Ganz im Gegenteil, hier gibs eine Menge Sinn und Verstand. Sonst würde man das nicht machen.

  15. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Moffis 08.11.15 - 17:33

    Ich hoffe euch ist schon klar das selbst der Vatikan einen eigenen Geheimdienst hat....

    Bevor man damit anfängt all das zu Verurteilen sollte man sich damit ein bisschen auseinandersetzen. Das Rote Kreuz ist weit mehr als nur eine kleine Organisation die ein paar Spenden von Leuten entgegennehmen und diese armen Kindern gibt.

    Hierbei handelt es sich um einen multinationalen Konzern mit Umsätzen in Milliarden. Allein in Deutschland 4,5 laut Wikipedia. Und hier gehts nur ums "Deutsche Rote Kreuz", abgehört wurde aber das internationale Rote Kreuz.
    Allein die politischen Verstrickungen dieses Unternehmens können wir uns wahrscheinlich kaum vorstellen. Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes ist übrigends auch Politiker, glaube sogar mal Innenminister von Deutschland gewesen. Und wer weiß was für mächtige Leute dort auf internationale Ebene eigentlich tätig sind.

  16. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: bentol 08.11.15 - 20:44

    Das perverse ist, dass die Drücker vom Roten Kreuz in Sanitäter-Kleidung daher kommen. Ich dachte im ersten Moment, die alte Nachbarin von nebenan hat's erwischt. Das bildet natürlich genau den richtige emotionalen Einstig für ein Spendengespräch, zumal mir von schwerer finanzieller Not der Leitstelle direkt um die Ecke geschildert wurde.
    Der "Sanitäter" kam aber, dem Dialekt nach zu urteilen, von weiter außerhalb, da sind anscheinend echte Profis am Werk!

  17. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: bentol 08.11.15 - 20:56

    Der Vatikan ist als Ziel deswegen interessant, weil er international hohes politisches Gewicht hat.
    In Deutschland wird ja ein sinkender Einfluss der Kirche beklagt, das ist aber längst nicht in allen Ländern der Fall. Vor allem in bildungsschwachen Ländern mit hohem Anteil an Katholiken hat die Stimme des Vatikans enormes Gewicht, so z.B. direkte Nachbarn der USA wie Mexiko und eigentlich ganz Lateinamerika. Der Vatikan gibt seine Direktiven an die Kardinäle, die geben es weiter an die Priester, die sie dann dem Volk als Wille Gottes verkünden. So kann der Vatikan mehr politischen Einfluss ausüben als die meisten anderen Länder, Geld spielt da eher weniger eine Rolle, denke ich.
    Aber auch die Hardcore-Christen im eigenen Land können daher Probleme machen; ich würde solche Dinge als Regierung jedenfalls lieber früher als später erfahren, vorbereitet sein ist Trumpf. Und in unserer schnellen Zeit geht es oft nur um Minuten! Man stelle sich nur vor, Obama/Merkel bringen ein Gesetz auf den Weg, das Abtreibung leicher ermöglicht. Eine halbe Stunde später verkündet der Papst, dass Abtreibung ab jetzt Todsünde ist. Wie macht sich das wohl bei der nächsten Wahl? Also wie gesagt, ich würde sowas an deren Stelle lieber vorher wissen wollen... und wenn man so einfach kann... würde ich mir auch denken: "Warum nicht?"

  18. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: longthinker 08.11.15 - 20:56

    bentol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der "Sanitäter" kam aber, dem Dialekt nach zu urteilen, von weiter
    > außerhalb, da sind anscheinend echte Profis am Werk!

    Stimmt! Auch so was, was mir im Gespräch zwar vage aufgefallen ist, aber erst hinterher so richtig bewusst wurde. Ich hab' dann aus dem Fenster das Auto wegfahren gesehen: Österreichisches Kennzeichen! (Und ich wohne keineswegs in Grenznähe zu Ö, eher am andere Ende!)

  19. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: Galde 09.11.15 - 01:51

    Eigentlich ist es doch logisch das auch Vatikan und Rotes Kreuz abgehört werden ...

    Für einen Staat ist es wichtig die Meinungen und Sorgen des Volkes zu kennen um zB Krisen oder gar Revolten vorbeugen zu können.
    Und beide sitzen nunmal direkt an der Quelle. Deshalb ist es für den Staat sehr interessant was dort kommuniziert wird.

  20. Re: Worum geht es wirklich?

    Autor: DY 09.11.15 - 08:22

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese ganzen Spitzeleien werden immer damit begründet, dass man Terrorismus
    > und KiPo bekämpfen wolle. Jeder der sich nur ein paar Minuten mit der
    > Materie befasst weiß doch aber, dass das lächerlich ist und höchstens ein
    > Nebenprodukt sein kann.

    Wenn überhaupt. Es ist aber nru ein Vorwand. Weil! wer kann etwas gegen die Verfolgung von Terroristen oder gar KiP haben.

    > Aber worum geht es wirklich? Seither dachte ich, dass es zusätzlich zum
    > oben genannten auch um Wirtschaftsspionage geht. Den anderen einen Schritt
    > voraus sein.
    > Aber das Rote Kreuz und der Vatikan sind wirtschaftlich total
    > uninteressant.

    Ja Wirtschaftsspionage ist ein wesentlicher Aspekt.
    Und Erpressung und damit Machtausweitung der andere.
    Was meinst Du wie Politiker oder Menschen in öffentlichen Ämter oder herausragenden Positionen in Unternehmen spuren, wenn man denen mal was aus der Vergangenheit erzählt. Oder ihnen sagt wie es ihren Kindern ergehen wird.


    > Für mich lässt das mittlerweile nur noch einen Schluss zu: man setzt ohne
    > Sinn und Verstand den Datenstaubsauger gegen alles an dessen man habhaft
    > werden kann und von dem man sich irgendetwas verspricht: Geld, Macht,
    > Wissensvorsprung, Bedrohungen, etc.

    So ist es.
    Man kann alles potentiell gebrauchen. Wenn nicht jetzt dann später.

    > Und wahrscheinlich geht es in Diplomatenkreisen gar nicht mehr ohne dass
    > jeder Kompromat über den anderen hat sonst wird man von einer Seite platt
    > gemacht.

    Genau. Erpressung.
    Und dann wird die Transatlantik-Junta in den Medien scharf gemacht.

    > Legt man diese Thesen zugrunde verwundert es auch nicht weiter, dass unsere
    > Bundesregierung dem Treiben nicht Einhalt gebietet sondern im Gegengeil
    > noch mehr Geld reinsteckt.

    Sie müssen.
    Schau Dir mal an wer da aus Politik und Medien bei Transatlantischen Vereinigungen organisiert ist: Bilderberger, Atlantikbrücke, CFR, Aspen,.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.

  2. OpenAI: Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI
    OpenAI
    Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI

    Zusammen mit OpenAI will Microsoft eine generelle künstliche Intelligenz schaffen, die mit Menschen interagieren kann. Eine Milliarde US-Dollar investiert das Unternehmen in diese Vision. Um Szenarien wie in Science-Fiction-Kultur vorzubeugen, soll dabei ein Fokus auf ethischen Werten liegen.

  3. IT-Standorte: Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    IT-Standorte
    Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

    Leipzig hat es geschafft, sich nach der Wende von einer wirtschaftlich schwachen Stadt zu einem IT-Standort zu entwickeln. Dabei kommen der Stadt ihre gute Lage, Infrastruktur und erträgliche Lebenshaltungskosten zugute. Allerdings sollte sie sich nicht zu sehr darauf ausruhen.


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:07

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:28