1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnachrichtendienst: Warum…

Die Aufgabe der CDU-Mitglieder im "NSA-Ausschuss"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Aufgabe der CDU-Mitglieder im "NSA-Ausschuss"

    Autor: Frank1965 11.02.15 - 11:01

    Die Aufgabe der CDU-Mitglieder im "NSA-Ausschuss" ist es schlicht und einfach, jede Aufklärung durch den Ausschuss zu verhindern und möglichst alles zu verschleiern.

    Das gilt ganz besonders für den Vorgänger Binninger, der sich sogar offen beschwert hat, dass der Ausschuss - vermutlich nur versehentlich - versucht hat, tatsächlich Aufklärung rund um die kriminellen Machenschaften von Obama und seinen diversen Drei-Buchstaben-Diensten zu betreiben.

    Eigentlich sind bei CDU-ler im Ausschuss reine Witzfiguren. Der Knaller ist aber, dass die sich auch noch selbst mit Spitzeln unterwandern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. über experteer GmbH, Nürnberg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 2.319€
  2. 331,97€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. 276,47€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  4. ab 64,04€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond