1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Auch WLAN…

Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: Gondar 11.04.15 - 14:44

    Im Gegensatz zu einer SIM-Karte oder dem eigenen Internetanschluss können Zugangsdaten zu Hotspots von mehreren Personen gemeinsam genutzt werden. (Wenn auch nicht unbedingt gleichzeitig.)

    Falsche Identitäten sind dadurch einfach zu erreichen. Anonyme Personen nutzen den Zugang eines Dritten und sind dadurch nicht mehr über ihre eigenen Zugangsdaten zu ermitteln.

    Im Prinzip müsste man sich daher vor jedem Zugang ausweisen, was aber kaum praktikabel ist. Und *alle* Zugänge zu überwachen ist illusorisch. Also ist der Wunsch der Bundesnetzagentur für die Tonne, weil er leicht umgangen werden kann.

  2. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: Wallbreaker 11.04.15 - 15:04

    Diese ganze Forderung ist schon blanker Unsinn, dass sie nicht wüssten wer da mit wem kommuniziert.
    Alle Verbindungen laufen stets über den DE-CIX, ergo weis mindestens der BND was Sache ist, sofern Nutzer sich nicht via VPN einloggen.
    Das ganze unschuldige Getue ist mehr als lächerlich, wenn schon längst fest steht, dass alles bereits mitgeloggt wird.
    Da ist überhaupt nichts unbekannt, ganz gleich was sie einem öffentlich weis machen wollen.

  3. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: LinuxNerd 12.04.15 - 02:12

    Unter Linux kann man die MAC Adresse sehr leicht ändern oder spoofen, jeder Cyberkriminelle wird das zu nutzen wissen und sich eben die MAC von einem anderen user der im gleichen Netz ist besorgen um damit später was zu machen. Im zweifelsfall geraten so Leute in Verdacht die nie irgendwas gemacht haben.

    D.h sind die Pläne der Netzagentur MAC Adressen zu erfassen mumpiz, professionelle wird man so nicht erwischen, schon allein weil die wohl auch noch zusätzlich TOR/VPN nutzen würden. Also wird mal wieder nur der 0815 Normalbürger überwacht.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  4. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: Eve666 12.04.15 - 11:16

    Das geht nicht nur unter Linux Kinderleicht Windows, BSD können das auch bei den Apple sachen bin ich mir nicht sicher.

  5. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: jaykay2342 12.04.15 - 13:43

    Kriminellen sind genau so oft IT-Laien wie andere Menschen auch. Und wie viele Menschen kennst du die wissen was eine MAC Adresse ist und wie viel davon können die ändern?

  6. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: Moe479 13.04.15 - 07:12

    jeder der mal kurz das schichtmodell für netzwerke jeder art überfliegt wird darauf kommen, das es diverse möglichkeiten gibt kennungen zu übernehmen bzw. vorzutäuschen, es gibt auf niedriger ebene kein auch nur annähernd sicheres/ nicht kompromitierbares authentifizierungsverfahren für eine verbindung ... also jeder der es wissen möchte findet das mit der mac z.b. mit:

    google: windows mac adresse ändern

    oder

    google: osx mac adresse ändern

    oder

    google: linux mac adresse ändern

    oder oder oder

    die hürde ist dermaßen lächerlich, das man sich als motivierter schon anstrengen müsste drüber zu fallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.15 07:20 durch Moe479.

  7. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: ChriDDel 13.04.15 - 09:53

    jeder Normalmensch ist bereits bei "Schichtmodell" ausgestiegen

  8. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: Orthos 13.04.15 - 10:01

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder Normalmensch ist bereits bei "Schichtmodell" ausgestiegen


    Der Normalmensch guckt auch zu viel RTL.
    Das sorgt erfolgreich für Lernresistenz...

  9. Re: Hotspot-Zugangsdaten sind "übertragbar"

    Autor: jaykay2342 13.04.15 - 11:30

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder Normalmensch ist bereits bei "Schichtmodell" ausgestiegen

    Genau mein erster Gedanke. Viele Menschen wissen ja nicht mal dass sie eine MAC verschleiern müssten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. Dental Wings GmbH, Berlin
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  4. Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme