1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur…

Ja dann macht mal..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja dann macht mal..

    Autor: niemandhier 06.10.21 - 16:56

    ..und jeder VOIP Router muss eine SIM Karte und Akku für Notfälle haben. Oder man könnte Strom über die Kupferleitung einspeisen.. :D

  2. Re: Ja dann macht mal..

    Autor: Tuxraxer007 06.10.21 - 17:41

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..und jeder VOIP Router muss eine SIM Karte und Akku für Notfälle haben.
    > Oder man könnte Strom über die Kupferleitung einspeisen.. :D
    Bringt nur nichts, wenn der Mobilfunksender noch sendet, aber keine Anbindung an Netz hat.

    Manchmal hab ich den Eindruck, das die Leute, welche solche Forderungen aufstellen, egal ob Politiker oder wer auch immer, nicht mal in entferntesten mit Fachleuten gesprochen haben.

  3. Re: Ja dann macht mal..

    Autor: niemandhier 06.10.21 - 18:07

    Ja das gehört alles dazu, Satteliten Uplink? Richtlaser? Starlink?

  4. Re: Ja dann macht mal..

    Autor: JE 06.10.21 - 22:26

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringt nur nichts, wenn der Mobilfunksender noch sendet, aber keine
    > Anbindung an Netz hat.

    Könnte da nicht zumindest ein lokales Netz aufgebaut werden? Das dürfte schon ein wenig helfen..
    Oder ist die Anbindung an das übergeordnete Netz zwingend erforderlich?

  5. Re: Ja dann macht mal..

    Autor: chefin 07.10.21 - 09:53

    JE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxraxer007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bringt nur nichts, wenn der Mobilfunksender noch sendet, aber keine
    > > Anbindung an Netz hat.
    >
    > Könnte da nicht zumindest ein lokales Netz aufgebaut werden? Das dürfte
    > schon ein wenig helfen..
    > Oder ist die Anbindung an das übergeordnete Netz zwingend erforderlich?

    Zwingend erforderlich. Insel funktioniert nicht. Du kannst nichts verschicken, weil du garnicht weist wohin. Denk es mal durch: 800 Geräte buchen sich ins Inselnetz ein. Passwort bzw SIM-Karte wird nicht geprüft, den dazu wäre ja Verbindung zum Zentralrechner nötig. Diese Daten liegen ja nicht in jeder Mobilfunkstation lokal gespeichert. Nun sind also 800 IMSI-Nummern im Netz. Und nun? Die Zuordnung IMSI zu Telefonnummer hast du nicht. Auch die kann nicht dezentral in jedem Mobilfunkmast gespeichert sein. Bringt auch nichts, wenn man seine Telefonnummer mittels eines Notfallprotokolls selbst "übermitteln" darf. Also sagen, ich bin Telefonnummer 151408150815. Das funktioniert genau 1x, dann wird jemand merken wie geil anfällig das ist, sich eine App schreiben, die das eigene Handy alle Telefonnummern die in der Insel gerade sind als die Eigene ausgibt. Entweder muss nun der Mobilfunkmast die Dubletten ignorieren(aber wer ist der echte und wer die Dublette, also beide raus) oder er schickt an beide die Nachrichten. Irgendwelche Spacken werden dann keine TicTok Snaps machen sondern die Gespräche und SMS mitlauschen. Whatsapp und Co geht garnicht, weil die ihre Daten an den zenrtalen Server schicken müssen und der diese weiter leitet an den Teilnehmer. Im Inselnetz geht also nur Telefonie, keine Daten.

    Wenn nur einfacher Stromausfall, ist der in 1-2 Std behoben. Solange kommen wir auch ohne Handy aus. Ist dagegen ein massiver Ausfall durch Erdbeben, Hochwasser, Sturm, sind auch Knotenpunkte tot oder deren Datenleitungen im Erdreich defekt. Dann nutzt der Strom nicht viel.

    Notstrom überbrückt Ausfälle von 5-10 Minuten, das sind solche wo nur Sicherungen wegen Überlastung fliegen und aus der Ferne zugeschaltet werden können. Alles was da drüber geht, zieht viel größere Kreise, das funktioniert dann nicht mehr indem man nur einfach Strom einspeist. Zumal es dann zb im Winter viel wichtiger wäre, Haushalte mit Strom versorgen, damit Heizung geht. Allerdings nur Gas und Öl, Stromheizungen wird man nicht per Notstrom versorgen können. Da fehlt schlicht die Leistungsklasse für solche Generatoren. 800 Haushalte die 1KW brauchen für Licht und Pumpen, stellt man ein 2MW Generator. Das ist ein LKW Auflieger mit 20t incl 5000l Diesel für 1-2 Tage Betrieb. Stromheizungen mit 25KW pro Wohnung reicht das gerade mal für 80 Wohnungen. Und man kann dann 100x sagen, das man sehr dezent Strom verbrauchen sollte, damit das Netz stabil bleibt und möglichst wenig Zuschalten...es wird alle paar Minuten einige Idioten geben die Hände waschen mit warmen Wasser aus dem 27KW Durchlauferhitzer und Peng, wieder bricht der Generator weg, schaltet ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in IT- und Datensicherheit (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ADAS R&D Director (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
  3. Junior Softwareentwickler Java (w/m/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. Referent (m/w/d) für die Digitale Transformation im Bereich der Staatsbauverwaltung
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Android Microsoft teilt Windows-11-Pläne für Februar mit
  2. Pluton in Windows 11 Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
  3. Microsoft Windows 11 bekommt einen neuen Task-Manager

Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz